12 von 12 im Februar

Was machen eigentlich Nina und Laura den ganzen Tag?

Heute bringen wir mal wieder die 12 von 12 vom feinen Blog Draußen nur Kännchen in gewohnter Form.

Laura und Nina am 12. eines Monats: Zwei dreifach Mamas in zwei verschiedenen Bundesländern zur (fast) gleichen Zeit.

8 Uhr Nina:

Dies ist kein gewöhnlicher Kaffee!!! Ich genieße diesen Kaffee ganz besonders und weiß ihn zu schätzen. Von Samstag auf Sonntag habe ich wie wahrscheinlich viele Karnevalisten viel Zeit über der Toilette verbracht. Der Unterschied war nur, dass bei mir kein Feiern und Trinken vorausging ;-( Furchtbar war das! Bevor ich Kinder hatte konnte ich immer sagen, dass ich so etwas wie Magen-Darm nicht bekomme. Seit den Kindern muss einer Magen-Darm nur aussprechen und… lassen wir das lieber 😉 Heute ging es mir wieder prächtig!

8 Uhr Laura:

Ich genieße es total, wenn Anton Urlaub hat. Jimmy schläft, Oskar und Luise sind schon im Kindergarten und bei der Tagesmutter und es gibt frische Brötchen und Laugenbrezeln. Kaffee trinken und Zeitung lesen ist ein unglaublich großes Vergnügen, vor allem, wenn Ruhe herrscht!

10 Uhr Nina:

Kennt ihr auch diese übersprudelnde Energie, wenn es euch mal so richtig von den Socken gehauen hat und der erste gute Tag wieder da ist? Ich habe heute wirklich eine Grundreinigung des Hauses gemacht. Ach und der Duft von frischer Wäsche im ganzen Haus… ich LIEBE ihn!

10 Uhr Laura:

Ich sitze am Computer und arbeite. Morgen gibts einen tollen Text und diese kleine Fläschchen-Armee gibt schon einmal einen Vorgeschmack, was da wohl kommen mag. Jimmy spielt Fußball und Anton lernt mit seinem Neffen Mathe, denn er schreibt bald Abitur. Wenn ich Mathe-Abi höre, bin ich so froh, dass ich das nicht mehr machen muss. Aber ich träume immer wieder davon, gehts dir auch so?

12 Uhr Nina:

Die Tochter war heute auch zuhause und zwischen dem ganzen Aufräumen wurde ich natürlich noch geschminkt. Ein bisschen Fasching musste dann ja auch sein. So bin ich auch die Jungs abholen gegangen und erst später wurde mir bewusst, wieso mich alle so nett angelächelt haben 😉

12 Uhr Laura

Ich bin sehr zufrieden mit Jimmys Fußball-Zimmer, denn wir haben einen neuen Schreibtisch gekauft. Bisher hat er seine Hausaufgaben bei uns am Küchentisch gemacht, aber manchmal braucht er einfach Ruhe vor seinen Geschwistern. Die wunderbaren Boxen hat der Opa gemacht. Hier krönt sich Jimmy regelmäßig selbst zum Weltfußballer.

14 Uhr Nina:

Jungs sind irgendwie immer Jungs. Zumindest in vielen Punkten. Woher kommt bei denen denn automatisch diese Liebe für Autos und aktuell die Feuerwehr??? Das haben sie weder von mir noch von ihrem Papa.

14 Uhr Laura

Ich bin unterwegs und kaufe mir Wolle. Mein Strickprojekt lautet: Stirnband. Mal gucken, ob das klappt. Auf jeden Fall ist die Baby-Alpaca-Wolle soooo weich!

17 Uhr Nina:

Ich habe ein weiches Herz… Eigentlich war ich ja sehr froh, dass die Batterien in diesen nervigen Autos so nach und nach leer gehen. Heute habe ich mich dann doch breitschlagen lassen. Bedingung: Die Autos bleiben im Kinderzimmer und haben absolutes Wohnzimmer-Verbot!

17 Uhr Laura:

Ich besuche einen guten Freund, mit dem ich mich über das Fotografieren austausche. Wir trinken Cappuccino, essen eine Streuselkrawatte, quatschen und schauen uns die Fotos an, die wir beim letzten Mal von einem schokobraunen Labrador geschossen haben. Ein überaus gelungener Nachmittag, an dem zum Schluss auch noch idyllisch die Sonne untergeht.

18 Uhr Nina:

Der Mann war etwas geknickt, dass ich nicht einkaufen war und der Kühlschrank wirklich leer gefegt ist. Aber was sollte ich tun? Lisa wollte unbedingt Hochzeit und Reise nach Süd-Amerika spielen und die Zeit war einfach knapp. Aber Eier, die hatten wir immerhin noch da 😉 Außerdem mag ich es am meisten erst einzukaufen, wenn wirklich Ebbe im Kühlschrank herrscht. Dann weiß ich, dass ich genau richtig eingekauft habe und nichts weggeworfen wird.

18 Uhr Laura:

Witzig, Nina, ich war um diese Zeit tatsächlich einkaufen. Hier versuche ich gerade, eine No-Plastic-Challenge zu gewinnen. Obst und Gemüse ist ja einfach, aber später wandert mal wieder viel zu viel Plastik in den Korb. Das soll sich künftig ändern! Aber wie kommt man dann nur an Käse, Frischkäse, Saure Sahne, Tiefkühlbrötchen?

Wir wünschen dir einen schönen Abend und sehen uns schon morgen hier wieder!

Liebe Grüße von Nina und Laura

Es gibt Neuigkeiten! Demnächst erscheint das erste Mal unser fantastischer Heute ist Musik-Newsletter! Wenn du Lust hast, alle zwei Wochen eine Mail von uns zu bekommen mit Hinweisen zu tollen Texten von uns und anderen Bloggern, einem ultimativen Lecker-Schmecker-Rezept, Buchtipps und vieles mehr, dann kannst du ihn ganz einfach über das Anmelde-Formular abonnieren. Wir freuen uns riesig, dich in der Heute ist Musik-Community zu begrüßen!

Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.