12 von 12 im November

Was machen eigentlich Nina und Laura den ganzen Tag?

Heute bringen wir mal wieder die 12 von 12 vom feinen Blog Draußen nur Kännchen in gewohnter Form.

Laura und Nina am 12. eines Monats: Zwei dreifach Mamas in zwei verschiedenen Bundesländern zur immer (fast) gleichen Zeit. Viel Spaß!

Nina:

9 Uhr: Wir starten mit einem total harmonischen Sonntagsfrühstück 😉 So wie das mit drei Kleinkindern nun mal läuft… Auf dem Bild sehen wir den halbnackten Lasse, der beim trinken seinen Mund nicht rechtzeitig finden konnte 😉

Laura:

12 von 12 im November

9 Uhr: Wir haben gefrühstückt und heute ist Aufräumen angesagt. Während Anton den Frühstückstisch abräumt, lasse ich Luise den Eimer mit Wasser ein. Wir nehmen zum Baden für die beiden Kleinen diesen Kunststoff-Eimer. Darin bleibt das Wasser länger warm und es ist kuschelig eng. Luise hat sich noch eine blauen Färbetablette reingeschmissen. Hihi, ich sehe gerade, dass bei Nina ebenfalls Badetag ist 🙂

Nina:

11 Uhr: Der Vorteil bei drei Kleinkindern: Sie passen alle gleichzeitig in die Badewanne!

Laura:

12 von 12 im November

11 Uhr: Bei uns haben sich so viele Jacken im Flur angesammelt, dass wir hier mal klar Schiff machen. Wir räumen Jeansjacke und Regenmantel in den Keller und hängen die Winterjacken in die Garderobe. Auch bei den Kindern misten wir aus. Wenn wir das nicht regelmäßig machen, findet hier morgens keiner mehr was, wenn wir alle schnell aus dem Haus müssen.

Nina:

12 Uhr: So ist Familie…Einer schreit immer… Hier gerade bei der Zubereitung des Mittagessens.

Laura:

12 von 12 im November

12 Uhr: Oma und Opa kommen auf einen Kaffee vorbei. Wir sitzen eine Weile gemütlich beisammen, dann packen sie Luise und Jimmy ein und fahren mit ihnen ins Theater am Faden nach Stuttgart. In diesem urigen Theaterchen war ich schon als Kind. Die selbe Dame spielt dort mit wunderbaren Figuren herzerwärmende Stücke vor. Wir anderen bleiben mit Oskar zuhause und werkeln weiter vor uns hin. Toll, solche Großeltern zu haben… Und bei Nina ist auch Oma-Tag!

Nina:

15 Uhr: Auf dem Weg zum 89. Geburtstag meiner Oma. Sie hat so viel erlebt und ich hoffe, dass ich noch ganz lange viele spannende Geschichten von ihr erzählt bekomme!

Laura:

12 von 12 im November

15 Uhr: Irgendwie habe ich nachmittags schlechte Laune. Dieses Chaos, das schlechte Wetter und das WochenendeENDE, das zieht mich heute echt runter. Außerdem spüre ich in den letzten Wochen einen schmerzenden Rücken. Trotz des Regens wage ich mich zum Laufen raus und der Wind weht mir kalt ins Gesicht. Nach einer dreiviertel Stunde, in der ich meinen Lieblingspodcast „Leute“ vom Radiosender meines Vertrauens SWR1 höre, geht es mir viel besser.

Nina:

18 Uhr: Auf dem Weg nach Hause. Mich macht diese Dunkelheit fertig! 18 Uhr und ich fühle mich wie 21 Uhr. Ich habe wirklich kein Problem mit dem Herbst oder Winter…Dem Wetter kann ich mich anpassen, aber der Dunkelheit nicht! Furchtbar!

Laura:

12 von 12 im November

18 Uhr: Witzig, Ninas und mein Tag ist wirklich ähnlich. Ich bin immer noch ein bisschen down und gehe erst einmal duschen. Dann lackiere ich mir die Fußnägel und höre meine Playlist. Vodoo Jürgens (Gruß an Freundin Jutta!), Kraftclub und Kettbar bringen etwas bessere Stimmung. Oh man, heute muss ich echt mein gesamtes Gute-Laune-Programm fahren, damit die Welt heller wird…

Nina:

19 Uhr: Nach dem Zähneputzen geht es noch mal zur Märchenstunde auf die Couch. Gute Nacht, und starte gut in die Woche! Ich trinke jetzt erstmal einen leckeren Wein.

Laura:

12 von 12 im November

Immer noch 18 Uhr: Zuletzt hole ich noch die Yoga-Matte aus dem Schrank und mache eine Runde Dehnübungen. Ich habe einen coolen Youtube-Kanal, der jeden Yoga-Kurs locker ersetzt. Ich kann dir die Videos wärmstens empfehlen, denn gegen Rücken- und Nackenschmerzen hilft Bewegung und Yoga einfach am besten. Was ist das schön, wenn die lieben Großeltern einem mal ein paar Stunden Zeit schenken. Als ich dies hier schreibe, bin ich wieder gut drauf.

Wir hoffen, der Einblick in unseren Alltag hat dir gefallen. Wenn auch du mal einen Miesepetertag hast, tu das, was dir gut tut.

Liebe Grüße von Nina und Laura

Save

Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.