Mental Load

Laura macht Sommerpause

Wir alle brauchen Pausen ganz dringend, denn nur wenn wir unseren Krug auch mal wieder füllen, können wir aus dem Vollen schöpfen. Daher ist für mich jetzt Zeit für Urlaub und wir sehen und hören uns Mitte September wieder. Denk auch du daran, dich ab und zu rauszunehmen, und sei es nur für eine halbe Stunde zum Lesen oder Ausruhen. Die Ansprüche an uns sind hoch und wir haben sie selber übernommen. Sich gegen die innere Stimme zu wehren, die immer wieder dazu antreibt, die To-do-Listen abzuarbeiten, ist schwierig, das weiß ich aus Erfahrung. Aber Stück für Stück können wir sie ändern und lernen, endlich auch mal lieb zu uns selbst sein zu dürfen. Weil das aber nicht reicht, starten wir die Revolution zuhause und tragen sie in die Welt hinaus. Denn auch in unserer Gesellschaft muss sich etwas ändern, damit Familie und Beruf für Frauen leichter zu vereinen sind, Care-Arbeit geschätzt wird, alleinerziehende Eltern mehr Unterstützung bekommen und wir nicht länger einem Mutter-Mythos hinterherlaufen, der uns das Leben schwer macht.

Dazu habe ich übrigens einen Text bei Littleyears geschrieben:

„Unser Mutterbild ist frauenfeindlich und antifeministisch“, schreibt Christina Mundlos in ihrem Buch „Wenn Mutter sein nicht glücklich macht“, und das zeigt sich in vielerlei Hinsicht anhand der Erwartungen an eine Frau. Sie sollte finanziell unabhängig sein und ihren Beruf nicht vernachlässigen, aber sich auch im richtigen Moment mit der Familiengründung beschäftigen. Nach der Geburt eines Kindes darf sie nicht zu früh arbeiten gehen, aber auch keine zu lange Pause machen. Es sollte bald ein weiteres Kind folgen, um das sie sich liebevoll kümmert, und sie muss nebenher die Familie organisieren, sonst fällt das Wort „Rabenmutter“.

Nun heißt es für mich erst einmal die Beine hochlegen und mal nichts tun. (Auch wenn das mit Kindern leichter gesagt ist als getan. Denn meist brauche ich nach einem Familienurlaub erst einmal so richtig Erholung.) Ich hoffe, auch du findest ein paar ruhige Minuten. Falls im Herbst doch noch eine Corona-Welle auf uns zu kommt, empfehle ich euch, unbedingt einen Plan für die Organisationsarbeit in der Familie zu machen, damit Homeschooling, Speiseplan und Tagesablauf nicht nur an den Mamas hängen bleiben. Hier gibts einen Corona-Notfall-Plan von mir und noch mehr gute Tipps findest du natürlich in meinem Buch Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles (Affiliate Link).

Außerdem findest du hier unten die nächsten Termine für Lesungen und Veranstaltungen. Sehen wir uns mal live? Ich würde mich freuen!

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Termine

19.08.2020

Lesung in Fellbach Oeffingen: AUSVERKAUFT!

17.09.2020

Lesung in Hiddenhausen: AUSVERKAUFT!

06.10.2020

Vortrag fbs Waiblingen

07.10.2020

Web-Vortrag Katholisches Bildungswerk

09.10.2020

Lesung Offenburg

29.10.2020

Lesung Taufkirchen

02.11.2020

Web-Seminar Stadtbibliothek Rosenheim

12.12.2020 Vortrag Köln

Geile Uschi-Kongress

Write A Comment