Meine Luise liebt es, draußen zu sein, und damit unterscheidet sie sich total von ihrem großen Bruder. Sie geht in einen Naturkindergarten, in dem sie bei jedem Wetter draußen ist, liebt Pferde und buddelt gerne in der Erde. Weil ich mir gerade viele schöne gemeinsame Aktivitäten für den Herbst überlege und mit den Kindern Dinge machen möchte, dir mir auch selber Spaß bereiten, stieß ich auf den Magischen Einhorngarten von Tomy. Heute erzähle ich dir, wie Luise und ich unserem neuen Hobby nachgehen und ein wirklich schönes Spielzeug entdeckt haben, mit dem man Natur und Spielen perfekt verbinden kann.

Spielzeug für Naturkinder und Einhornfans

Voller Begeisterung erwartete Luise in den letzten Wochen das Paket mit dem Einhorngarten. An einem sonnigen Nachmittag war es dann soweit und wir machten uns ans Gärtnern. Im Karton enthalten ist eine kleine Schale, die wir als erstes mit Erde befüllt haben. Zum Glück hatten wir noch welche im Keller und konnten sofort loslegen. Dann haben wir den Torbogen und den Wunschbrunnen zusammengebaut, die Wimpel angeklebt und einen Weg aus bunten Kieselsteinen gelegt.

Luise war natürlich völlig begeistert von dem weißen Einhorn, dem Mäuschen und der Fee mit ihrem Feenstaub und hat die Figuren mit in die Schale gestellt. Als letztes haben wir den mitgelieferten Grassamen ausgestreut, die kleinen Blümchen in die Erde gesteckt und alles ein wenig bewässert.

Während ich im Garten Laub gerecht habe, spielte Luise mit den Figuren. Das Einhorn suchte gemeinsam mit der Fee Belle nach dem sagenhaften Feenstaub. Denn den brauchten sie dringend, um das Mäuschen zurück zu verwandeln. Es handelte sich bei der Maus nämlich eigentlich um Belles beste Freundin Mimi, die von einer bösen Zauberin verhext wurde. Gemeinsam mit Einhorn Silberschweif reiste Belle durch unseren Garten und suchte das kleine Glasfläschchen.

Geschichten ausdenken mit Fee Belle

So war Luise bis zum Abend beschäftigt und hat sich noch einige Spielfiguren aus dem Kinderzimmer geholt, um ihre kleine Geschichte weiter auszufeilen. Die nächsten Tage waren wir jeden Morgen erst einmal damit beschäftigt zu schauen, ob das Gras schon wächst. Mit einer kleinen Gießkanne hat Luise für Feuchtigkeit gesorgt und sich unglaublich gefreut, als das Gras zu sprießen begann. Richtig schön sah das dann aus, als das Einhorn im grünen Gras stand und Luise konnte nicht genug davon bekommen, ihren Garten immer wieder umzudekorieren.

Mit dem Gärtchen durch die Jahreszeiten

Als wir einen Nachmittag lang im Wald spazieren waren, brachten wir Eicheln, Moos, Blätter und Nüsse mit nach Hause. Mit denen hat Luise ihren Garten verschönert und die Herbstzeit eingeläutet. Außerdem haben wir die selbstgebastelten Mäuse aufs Gras gesetzt. Weil uns das alles so Spaß gemacht hat, schlug Luise vor, den Garten in einen Winterwald zu verwandeln. Also haben wir Puderzucker aus der Küche geholt und alles ordentlich eingestaubt. Bald wollen wir noch ausprobieren, ob wir noch ein paar Blumen pflanzen können und Luise möchte unbedingt einen kleinen Unterstand für ihr Einhorn. Opa bringt bald die Bohrmaschine und etwas Holz vorbei, dann werden wir weiterbasteln.

Wir haben in jedem Fall noch viele Ideen für unseren kleinen Feengarten und erzählen uns abends im Bett die schönsten Abenteuergeschichten von Belle und ihrem Einhorn. Ich finde an diesem Spielzeug so schön, dass Luise sich ihren Garten so bauen möchte, wie sie will. Und er ist das ganze Jahr über nutzbar. Wir haben schon einen Platz auf der Fensterbank mit viel Licht gefunden, denn da es nun zu kalt geworden ist, haben wir die Schale reingeholt. Wäre das auch etwas für euch? Weihnachten ist nicht mehr weit und der Magische Einhorngarten ist auf jeden Fall eine tolle Geschenkidee! Übrigens gibt es auch noch einen Feen- sowie einen Seerosengarten.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit Tomy. Warum hier Werbung gemacht wird? Hier kannst du mehr darüber erfahren.

1 Comment

  1. Ich danke dir für deinen tollen Garten! Laura!
    Eine süße Idee!
    Vielleicht wäre das tatsächlich etwas für Weihnachten!
    Schöne Idee, vielleicht schon für meine vierjährige Einhorn Liebhaberin!
    Liebe Grüße
    Melisande

Write A Comment