Manchmal sollte man sich die Ohren zuhalten!

Ich bin ganz ehrlich. Die meisten Sprüche zum Thema Kinder/Mütter lassen mich wirklich kalt. Man darf mich auch mit dem Satz „Ohhh sind das Zwillinge?!“ ansprechen ohne, dass ich genervt bin. Denn sind wir mal ehrlich, Zwillinge sind nach wie vor eine Ausnahmeerscheinung und manch einer möchte seinem „Erstaunen“ eben Worte verleihen. Mir würde vermutlich auch nichts sinnvolleres auf die Schnelle einfallen 😉

Begegnungen, die die Welt nicht braucht

Es gibt aber so manche Begegnungen und Sprüche auf die ich sehr gut verzichten kann! Hier mal ein kleiner Auszug für dich:

Vor kurzem stand ich gut gelaunt mit den Jungs im Einkaufswagen an der Kasse im Supermarkt als sich folgender Dialog ergab: Die Frau vor mir drehte sich um und fragte „Oh in welchem Regal gibt es die denn?“ Fing ja erst mal ganz nett und unschuldig an… Ich meinte dann, dass es die beiden im VIP-Regal gab, allerdings kein Preis zu finden war. Ihre Antwort „Oh, ich habe ja auch drei Kinder zu hause und die wären geschenkt noch zu teuer!“ Da dachte ich mir das erste mal, dass die Gute echt „reizend“ sei! Und sie wollte nicht aufhören „Also wenn eines meiner Kinder ein Zwilling geworden wäre, hätte ich mich erschossen!!!“ Ähhh ja okay… Das war aber noch nicht der Höhepunkt dieses reizenden Gesprächs! „Wissen sie, sie tun mir echt leid! Wenn sie wüssten was noch auf sie zukommt und das ihnen das Schlimmste noch bevor steht…“ Ich meinte nur, dass ich ihr Mitleid nicht bräuchte und mit meinen Kindern und meinem Leben recht zufrieden sei… Was will man da auch sagen??? Vielleicht hätte ich sie in den Arm nehmen sollen mit den Worten „Es tut mir leid, dass sie solch eine frustrierte Frau sind und nur das Negative sehen!“?

Der fieseste Spruch unter Müttern

Eine Supermarkt-Erscheinung wie eben beschrieben ist zugegeben wirklich die absolute Ausnahme bei mir gewesen, aber es gibt da so einen Spruch der mich wirklich unendlich ärgert und welchen ich schon so oft von den verschiedensten Müttern (ja es sind wirklich nur andere Mütter gewesen) zu hören bekommen habe. Einen Spruch den ich als beinah grob fahrlässig erachte und der nichts bringt außer schlechte Laune! Stellt euch vor euer Kind oder Kinder befinden sich gerade in einer enorm anstrengenden Phase und ihr würdet am liebsten abhauen. In diesen Augenblicken in denen man eh schon am Rande des Nervenzusammenbruchs ist und sich nur mit dem Mantra „Alles wird gut! Alles wird besser! Das ist nur eine Phase!“ über Wasser hält kommt eine mitteilungsbedürftige Mama auf dich zu, die anscheinend gerochen hat, dass du gerade wehrlos am Boden liegst und bringt folgenden Spruch „Ja ja ja, ich kann Dir sagen, das wird nicht besser! Nur anders!“ Oh Danke! Wo ist der Strick??? Und liebe Mit-Mamas die sich gerade in diversen schlechten Phasen befinden ich sage euch jetzt was: Das ist GELOGEN!!!

Hier kommt die Wahrheit

Vor allem die Mamas, die einen geringen Altersabstand bei ihren Kindern haben! Alles wird gut, wenn es das nicht schon längst ist! Man braucht nur ein ganz klein wenig Geduld! Wie oft habe ich mir mit der flachen Hand gegen die Stirn gehauen und mich gefragt „WIE konnten wir auf die unfassbare Idee kommen ein Geschwisterchen mit diesem geringen Altersabstand zu planen??? Und dann wird dieser „Leichtsinn“ auch noch mit Zwillingen belohnt! Sau gut! Danke Schicksal! Aber hey es heißt ja, dass jeder soviel bekommt, wie er schafft!“

Als die Jungs mit einem Altersabstand von 18 Monaten zu ihrer Schwester auf die Welt kamen, dachte ich, dass ich mich nie wieder alleine mit den Kindern bewegen könnte und für immer auf Hilfe angewiesen sei! Aber irgendwie habe ich das so nicht akzeptieren können und bin quasi ins Bootcamp gegangen 😉 Ich habe „trainiert“! Langsam angefangen und mich stetig gesteigert. Von ich gehe mit allen dreien schnell (okay…schnell ist nicht) gemeinsam zum Bäcker bis zum gemeinsamen Einkauf im Supermarkt bis zur Königsdisziplin Eis essen 😉 Wie die eigenen Nerven, muss man einfach auch das Handling von drei kleinen Würmern trainieren. Man wird besser und gleichzeitig verliert man in der „Trainingszeit“ etliche Kilos, die man einfach so wegschwitzt! 😉 Und nie vergessen, dass auch die Omas „Training“ brauchen! Unsere kann mittlerweile auch schon spielend alle drei für mehrere Stunden “bespaßen” und lag danach noch nicht hysterisch Lachend auf dem Boden.

Also gebt nichts auf die pessimistischen Sprüche anderer! Ihr macht aus Eurem Leben, was Euch gefällt! Und Glück ist keine Laune oder eine ganz bestimmte Sache, sondern eine Einstellung! Man könnte fast meinen, ich hätte zu viel Yogi Tee getrunken… In diesem Sinne: Seid glücklich und pfeift auf die harten Tag! P.S. Ich mag gar keinen Tee…

Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar, deine Nina

Es gibt Neuigkeiten! Demnächst erscheint das erste Mal unser fantastischer Heute ist Musik-Newsletter! Wenn du Lust hast, alle zwei Wochen eine Mail von uns zu bekommen mit Hinweisen zu tollen Texten von uns und anderen Bloggern, einem ultimativen Lecker-Schmecker-Rezept, Buchtipps und vieles mehr, dann kannst du ihn ganz einfach über das Anmelde-Formular abonnieren. Wir freuen uns riesig, dich in der Heute ist Musik-Community zu begrüßen!

Nina

13 Comments

  1. Meine Kinder haben auch nur einen Abstand von 16 Monaten. Beide waren Frühchen, wobei der Kleine schon fast reif auf die Welt kam. Also wir waren auch leichtsinnig, was das Tempo anging. Gott sei Dank habe ich keine Zwillinge bekommen, denn das hätte ich sicherlich nicht geschafft. Aber eins ist sicher: Es wird definitiv besser! Auf jeden Fall! Mittlerweile ist die Große 32 und der Kleine 17 Monate alt und es ist absolut kein Vergleich zu vor einem Jahr. Viele Dinge sind soviel einfacher geworden. Die Tage an denen man selbst das Chaos genießt und einfach Spaß hat über wiegen ganz deutlich die an denen man einfach nur durch hält und versucht irgendwie durch den Tag zu kommen.

    • Hallo Andrea, 16 Monate und Frühchen ist sicherlich extrem! Du hast meinen absoluten Respekt! Bei uns sind die Zwillinge jetzt gerade drei geworden und die “Große” ist 4,5 Jahre. So langsam ist das gemeinsame Spielen wirklich super! LG Nina

  2. Hallo Nina,ich hab eben deinen Eintrag gelesen. Finde ich toll wie du das mit deinen Kids so schaffst (Trainingsplan)
    Ich wollte auch immer Zwillinge, aber ich habe es mir anders überlegt 🙂 ich habe zwei Kinder in einem Altersabstand von 24 Monaten und manchmal braucht man echt sehr viele starke Nerven, aber ich denke häufig positiv, denn ich weiß das es mal BESSER und auch ANDERS wird. Wünsche dir viel Kraft und schöne Tage mit deinen drei Kiddis! Schönes Wochenende und LG

  3. Lieber Gott, ich bete dass es besser wird. Meine Mausi ist knapp zwei und und verdreht einem nicht nur im positiven Sinn den Kopf. Sie weiß genau was sie will und so sehr ich diese Eigenschaft auch an ihr Liebe, so sehr hasse ich sie manchmal. Wir fangen gerade mit dem zweiten Baby an und manchmal Frage ich mich ob es wirklich eine so gute Entscheidung ist, wenn man Tränen überströmt im Bad sitzt und einfach nur fix und fertig ist vor lauter Trotzanfällen. Ich leide mit dir 😛 alles Liebe Jusi

    • Hallo liebe Jusi, na klar wird alles besser! Sonst würden doch keine Eltern ein zweites oder gar noch mehr Kinder bekommen 😉 Alles wird besser bzw. einfacher! VERSPROCHEN 😉

  4. Hallo Nina, ich habe auch zwei Kinder in 20 Monaten bekommen und die erste Zeit war ehrlich gesagt der Horror. Nach einer längeren Pause haben wir uns nun für ein drittes entschieden. Was musste ich mir da anhören! Schon in der Schwangerschaft… Unverschämtheiten, ohne Worte… Man fragt sich, Warum gerade wir Mütter uns das gegenseitig antun. Finde es gut, dass du es aussprichst!
    Liebe Grüße, Sophia

    • Guten Morgen Sophia, ja manche Leute sind schon irgendwie sehr komisch! Grundsätzlich darf sich ja jede seine eigenen Gedanken machen, aber man muss nicht alles laut aussprechen… Ich wünsche Dir eine entspannte Woche! Liebe Grüße Nina

  5. Liebe Nina – es WIRD besser. Und auch anders! Ich finde die Herausforderungen mit etwas älteren Kindern (fast 5, 6, 8, 10) einfach wirklich viel besser als die täglichen, nein stündlichen Wutanfälle von früher, als z.B. nur das tägliche Einkaufen einem Spiessrutenlaufen gleichkam. Und ich finde es deshalb besser, weil ich deutlich mehr Ruhepausen habe. Die Kinder sind in der Lage, friedlich allein zu spielen, oder zu lesen, oder nach draussen zu gehen. Und wenn sie Probleme haben, kann ich meist ganz normal mit ihnen reden. Viel mehr auf Augenhöhe. Natürlich gibt es immer noch Wutanfälle, Trotz, Streit und viel Unnachvollziehbares. Aber es ist wirklich etwas ganz anderes. – Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Eigenständigkeit bei Kindern mag. Da gibt es sicher unterschiedliche Mütter. Als ich deinen Blogeintrag las, kamen Erinnerungen hoch… viele davon machen mich insofern glücklich, als diese Zeiten nun definitiv vorbei sind! Alles Liebe und viel Kraft, und eben: Es wird besser!! 🙂

    • Guten Morgen Sonja, genau das klingt himmlisch 😉 Es gibt sicherlich auch einiges was im am Kleinkindalter vermissen werde, aber ich freue mich auch extrem darauf mehr mit meinen Kindern auf Augenhöhe kommunizieren zu können 😉 Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

  6. Ich denke vor lauter “Stress” hast du irgendwie den Blick für Deine Mitmenschen verloren,die Dir mit ehrlichen Worten einfach eine Art Mitgefühl zeigen wollen!Ich finde diesen Beitrag echt nicht gelungen.

    • Ahhh okay… Ich glaube den Hinweis, dass man sich in meiner Situation “erschiessen” würde, würde mich in keinem Gefühlszustand aufmuntern können. Diese Art von Mitgefühl braucht glaube ich keiner und p.s. ich brauche auch kein Mitgefühl, weil ich mein Leben schon so in Ordnung finde 😉

      • Ich denke schon,dass du “Mitgefühl”brauchst,sonst würdest Du dich doch nicht in deinem Blog darüber auslassen.Was ja auch völlig in Ordnung ist.Ich folge eurem Blog sehr gern.Ich kann bloss nicht nachvollziehen wieso Du die Menschen die nett zu Dir sind,in solch einer arroganten Weise beschreibst. Grundsätzlich könntest Du dann auch sagen,die Leute müssen nicht nett zu Dir sein…ja müssen sie auch nicht,aber es ist doch schön das es ein Miteinander gibt.
        Du bemängelst die Ehrlichkeit deiner Mitmenschen, sind Worte hinter vorgehaltener Hand besser?

      • hhhmmm ich glaube wir haben beide einfach unterschiedliche Vorstellung von “Mitgefühl” 😉 Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.