25 Results

speiseplan

Search

Eine Woche Mittagessen Nina und meine Menü-Wochenpläne für die ganze Familie kamen ganz gut an, sodass wir sie hier jetzt öfter veröffentlichen. Natürlich gibt es bei uns immer mal wieder dasselbe, aber ich probiere auch gerne was Neues aus und lasse mich dabei von Pinterest oder meinen Kinderkochbüchern inspirieren. Und weil ich ja ein paar anspruchsvolle Schleckermäuler zuhause habe, finde ich Rezepte toll, die variabel sind. Auf die Pizza kommt links Gemüse und Knoblauch für Anton und mich, rechts Tomaten und Mozzarella für die Kids. Heute habe ich wieder ein paar feine Menüs für dich, die euch garantiert schmecken werden. Die Menge ist ungefähr für einen Erwachsenen und drei Kinder, wobei Oskar ja noch keine riesen Portionen vertilgt! Und wenn ihr Vegetarier seid, lasst ihr das Fleisch einfach weg: Beim Chilli nimmst du zum Beospiel einfach Tofu, das sich zerkrümelt prima anbraten lässt. Montags: Vegetarische Lauch-Bohnen-Puffer …ist ein super variables…

Eltern in Angst Es gibt dieses Sprichwort mit den Wurzeln und den Flügeln, die wir Kindern geben sollen. Ich denke manchmal, dass es Eltern heute immer schwerer fällt, den zweiten Teil mit den Flügeln umzusetzen. Das finde ich schade und unglaublich traurig. Wie ich darauf komme? Pass auf, ich werde es dir erzählen: Überwachung per GPS Gestern Abend war ich beim Elternabend unserer Schule und die Lehrerin hat kurz berichtet, was aktuell ansteht. Unter anderem erzählte sie von ein paar Kindern, die seit dem neuen Schuljahr eine besondere kleine Uhr am Handgelenk tragen. Nun wüsste sie, dass das eine Uhr ist, mit der die Eltern die Kinder orten könnten, manche würden damit sogar telefonieren. Ich konnte es kaum glauben. Andererseits erlebe ich jeden Tag, wie ängstlich Eltern sind, wenn es um ihre Kinder geht. Jimmy ist seit ein paar Wochen ein Schulkind und wir wohnen in einem traumhaften Ort mit…

Baby mag keinen Brei Bei uns herrscht gerade das totale Chaos. Nichts ist mehr wie es war und unser Leben steht ein wenig Kopf. Das liegt alles an Oskar, der sich entschieden hat, dass es bisher bei uns einfach zu langweilig war. Da hat sich die Mama schon als Herrscherin über den Alltag mit Terminkuddelmuddel, Kinderturnen, bevorstehender Einschulung und in den Startlöchern wartendes Texterbüro gefühlt – und schwupps macht Baby Oskar ihr einen Strich durch die Rechnung. Er isst breifrei, schläft nachts im Zwei-Stunden-Takt und möchte keinesfalls mehr alleine sein. Auslöser war ein fieser Infekt, der das arme Kerlchen ganz schön gebeutelt hat. Als dieser überwunden war, und ich mich schon wieder in trügerischer Sicherheit wog, ging es los. Oskar, den ich bisher beim kleinsten Anzeichen von Müdigkeit samt Schnulli in sein Bettchen legen konnte, schläft nicht mehr ein. Es sei denn, ich ziehe das gesamte Baby-Programm ab: Stillen, Kuscheln,…

Morgens, halb neun in Deutschland Der Morgen ist bekanntlich in vielen Familien die Rush-Hour des Tages. Los gehts mit Frühstück machen, Kinder anziehen, Taschen packen. Dabei summt und brummt der Kopf vor Fragen, die beantwortet werden müssen: kann das Kind nach Erkältung heute wieder in die Kita? Wird es heute warm oder kalt, müssen die Kids mit Sonnencreme oder Kälteschutzsalbe versorgt werden? Matschhose und Gummistiefel, oder Hut und Shorts? Fahren wir mit dem Auto, weil es in Strömen gießt, oder nehmen wir die Räder? Wo sind eigentlich die Kinderhelme? Und sollten wir nicht im Kindergarten leere Klopapierrollen / Teegeld / Wechselklamotten abgeben? Dabei reden wir unentwegt, bis die Stimmbänder heiser werden: Los, mach schon, du musst aufstehen! Nein, nicht den guten Rock, ihr geht doch heute auf den Matsch-Spielplatz! Bitte, Luise, nimm die Puppe ODER den Teddy mit. Wieso hast du schon wieder keine Unterhose an? Warte, ich muss dir…

Stillende Nacht, heilige Nacht, alles schläft, einsam wacht, nur die Mutter mit hungrigem Kind ist vor Müdigkeit nahezu blind würde so gerne mal schlafen würde so gerne mal schlafen… Stillzeit, schöne Zeit Die Müdigkeit liegt bleiern auf meinen Augenlidern, denn das Guggilein hat im eineinhalb Stunden-Intervall Hunger, und das auch nachts. Kaum habe ich mich gemütlich in die Kissen gekuschelt, ist es schon wieder wach und verlangt nach einem nächsten Mahl. Tagsüber geht es weiter: gerade die Kinder in den Kindergarten gebracht, jetzt könnte ich doch mal die Wäsche… “Bäääh, Rabäääh, HUUUNGER!”, quäkt es aus dem Kinderwagen auf dem Balkon. Oder abends, genau 20 Uhr, alle Mäuse schlafen, endlich mal wieder Tagesthemen anschauen. Tja, zu früh gefreut, da ruft Guggi auch schon: “Rabäääh!” Klar, diese kleinen Auszeiten können auch schön sein: eine kurze Pause zum Sitzen, Liegen und Kuscheln, einfach mal nichts tun und aus dem Fenster schauen, oder…