Scheidung nach 20 Jahren

Heute gibt es mal einen Beitrag der etwas anderen Art… Ein Beitrag über die Freundschaft und wieso diese vor allem für uns Mamas so unfassbar wichtig ist!

Seit Ewigkeiten versuche ich mich an diesem sehr persönlichen Text. Ohne Erfolg! Ich will ihn nicht zu emotional schreiben, aber das ist ja quatsch! Denn was ist nicht emotional daran einen Menschen zu „verlieren“ der 20 Jahre mit einem in die gleiche Richtung gegangen ist? Und tatsächlich fühlt es sich wie eine Scheidung an…

Ja und an der ein oder anderen Stelle übertreibe ich vielleicht auch etwas… aber das liegt einfach in meiner Natur 😉

Ich wurde verlassen!

Ich wurde nach 20 Jahren Freundschaft von meiner besten Freundin verlassen. Gründe gibt es viele und doch auch keine. Ein Ende welches sich Stück für Stück zum Finale gezogen hat. Ein Ende was dann aber doch so plötzlich kam, dass es einen sprachlos zurück gelassen hat.

Gute Freundschaften sind wie Ehen, nur ohne Sex

Kinder bringen nicht nur Ehen und Partnerschaften zum wanken, sondern auch Freundschaften. Vor allem, wenn einer der Freunde keine Kinder hat, oder der Altersunterschied zu groß ist oder die Kinder sich nicht verstehen, man im Hobby-Stress der Kinder untergeht und und und. Gründe gibt es viele, aber keine wirklich guten…

Noch mehr Gründe gibt es auf jeden Fall dafür Freundschaften nicht aufzugeben. Vor allem nicht unter solchen Aussagen, wie „Dann passt Sie/Er eben gerade nicht zur aktuellen Lebensphase!“. Mit einer Freundschaft sollte man Achtsam umgehen und auch mal investieren anstatt sie für selbstverständlich hinzunehmen.

Die Suche nach dem/der Richtigen

Wieso sollte man so achtsam mit seiner Freundschaft umgehen? Gute Freunde findet man nicht wie Sand am Meer!

Weißt Du noch wie schwierig die Suche nach dem richtigen Partner war? Genau so verhält es sich auch mit besten Freunden. Denn nicht jedem kann und will man ALLES erzählen. Nicht mit vielen kann man nächtelang gemeinsam Musik hören, rauchen und Wein trinken!

Und je älter man wird desto schwerer ist es Freundschaften außerhalb der Kinderthemen zu finden. Freundschaften, die unter die Haut gehen!

Von der Wichtigkeit einer Freundschaft

Das Leben mit unseren Kindern ist wunderschön und teilweise zum heulen! Vor allem bei trotzenden Kleinkindern steht man häufig kurz vor dem eigenen emotionalen Armageddon! Und da der Partner nicht selten mit durchdreht gibt es da nur den einen Anker! Den Anker der dich am Boden hält und Dich wieder in die rechte Bahn rückt! Deine beste Freundin, Dein bester Freund! Die Person mit der großen Flasche Wein und einer extra Ladung passender Musik.

Jede Mama braucht eine beste Freundin

Grundsätzlich braucht nach meiner Meinung eigentlich jeder eine beste Freundin, aber als Mama brauchst Du sie teilweise wirklich ganz besonders dringend!

Wieso? Ihr wollt einfach nur mal raus? Für 3 Stunden nicht „nur“ Mama sein! Da hilft nur ein S.O.S.-Anruf bei der besten Freundin, die sich umgehend mit Dir zum Wein trinken und quatschen trifft! Die Eine mit der es auch andere Themen wie Trotzphase & Co. gibt.

Du hast Streit mit Deinem Partner/Mann? Bei wem kann man sich so richtig gut ausko…? Genau bei Deiner besten Freundin! Mit einer besten Freundin geht man durch dick und dünn auch wenn das mal bedeutet einen kompletten Flug von über 3 Stunden sich beruhigende Storys ohne Punkt und Komma zu überlegen damit die beste Freundin nicht aus dem Flieger springt! Beste Freundin zu sein bedeutet auch mal Nachts durch Wind und Wetter zu fahren um die Freundin vor einer RIESEN Spinne zu retten! Der Mann kann ja auch mal unterwegs sein… Beste Freundinnen sein heißt auch mal Kritik am anderen laut auszusprechen und das am besten nicht erst kurz vor der Explosion.

Als Mama brauchen wir ab und zu einen Anker! Einen Anker nach draußen! Und dieses Draußen ist Deine beste Freundin!

Klingt „beste Freundin“ zu Teenager mäßig für Dich? Schmeiß die Gedanken mal ganz schnell von Board, denn für eine beste Freundin bist Du nie zu alt! 😉

Daher kann ich Euch nur den Tipp geben: Haltet an Eurer Freundschaft fest und seht langjährige Freunde als Familie! Denn Sie werden Euch in schweren Zeiten auffangen und in guten werdet ihr euch in manch einem Gespräch vor lachen den Wein aus der Nase laufen lassen!

Nina

2 Comments

  1. Auch wenn ich vielleicht „noch“ nicht zu Deinen besten Freundinnen gehöre, biete ich mich hiermit dazu an, eines Tages eine zu werden 😉
    Ich weiß, was es heißt, von der besten Freundin aus „nichtigen“ Gründen abgeschoben zu werden! Das fühlt sich einfach scheisse an, und man knabbert noch sehr lange daran! Believe me! ABER: auch dieses neue Leben ohne diese Freundin geht weiter UND es gibt neue Freunde! Vielleicht nicht wie Sand am Meer, aber es gibt sie 😉 in diesem Sinne…PROOOOST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.