Es gibt ein ganz bekanntes Buch über französische Familien. Ein Buch indem steht, dass es in französischen Familien meist viel zivilisierter zugeht. Wieso? Na da quarkt kein Kind dazwischen, wenn die Eltern sprechen und die Wohnzimmer sind Wohnzimmer und keine umfunktionierten Spielzimmer. Bis heute kann ich nicht verstehen, wieso dieses Buch so beliebt ist. Mich hat es genervt von so viel perfekten kleinen leisen Kindern zu lesen, die brav nur in den dafür vorgesehen Bereichen spielen und am besten hinter sich die Tür schließen.

Klar möchte ich abends auch nicht auf Lego&Co. Sitzen, aber das Spielzeug meiner Kinder ist aktuell zumindest noch sehr Raum einnehmend und ich finde das nicht schlimm (solange am Ende des Tages einigermaßen Ordnung gemacht wird). Trotzdem dürfen sich meine Kinder im Haus und auch im Garten spielerisch entfalten.

Einfach mal umdenken

Wir überlegen seit Monaten wie wir unseren Garten vor dem Haus kinderfreundlich/spielfreundlich gestalten sollen und waren mehrfach ganz kurz davor einen großen Spielturm zu kaufen. Aber jedes Mal kurz vor dem Kauf konnte ich mein Bauchgefühl nicht ignorieren. Ich finde nämlich, dass es eine riesengroße Verschwendung ist, wenn in jedem zweiten Garten ein großer Spielturm steht. Wenn man bei uns im Ort alle Spieltürme zusammen stellen würde, könnte man vermutlich eine Kleinstadt nachbauen. Außerdem haben gute Freunde von uns einen Spielturm samt Trampolin bei sich im Garten und es wäre doch viel cooler, wenn die Kids etwas Abwechslung von Garten zu Garten hätten.

Do not disturb

Zu meinen Überlegungen kam die Aktion von LEGO DUPLO „Do not disturb“ also „ungestörte Spielzeit“ wie gerufen und wir durften zwei schöne LEGO DUPLO Sets zum Thema „Bauernhof“ testen.

LEGO DUPLO spielen alle meine Kinder super gerne, wobei jeder so seine eigene Art hat. Lisa baut total gerne nach Anleitung, Lasse baut die verrücktesten Fahrzeuge zusammen und Bosse baut gerne in den Himmel. Und genau das ist das schöne an LEGO DUPLO. Jeder kann auf seine ganz eigene Art damit spielen und ist nicht durch irgendwelche Regeln und Vorschriften beschränkt.

Man beachte beim folgenden Bild mal die Schuhe der Tochter 😉 Das ist mir auch erst beim Bilder angucken aufgefallen.

Und um die Kids aus dem „normalen“ zu holen, habe ich die Aktion genutzt und das Spielen etwas verändert. Denn wo spielt man mit LEGO DUPLO in der Regel? Genau, drinnen. Ich habe also die Spielzeit nach draußen gelegt. Im Garten haben die Kids dann in unserem Tipi oder am Tisch fleißig gebaut und konnten nach Lust und Laune zwischendurch anderen Abenteuern im Garten nachgehen. Was habe ich in der Zeit gemacht? Ich habe entspannt mit einem Buch auf der Sonnen-Liege gelegen 😉 Für jeden war also etwas dabei.

GEWINNE GEWINNE GEWINNE:

LEGO kann man nie genug haben, sagen zumindest mein Mann & die Kinder 😉 Daher gibt es diese Woche über viele schöne Blogs zerstreut LEGO-Sets zu gewinnen und natürlich schöne Beiträge in denen ihr erfahrt wie in anderen Familien mit Spielzeiten umgegangen wird..

Wer wie wo was und wann seht ihr hier:

SO: Beatrice von Beatrice Confuss

MO: Hanna von familiert

DI: Natalia von simplylovelychaos

MI: Kerstin von tagaustagein

DO: Nina von heuteistmusik

FR: Alu von grossekoepfe

Laura & ich verlosen ein schönes LEGO DUPLO Set über Instagram, also gerne schnell rüber hüpfen! Das Gewinnspiel erscheint heute im Laufe des Tages.

Write A Comment