Werbung: In der VAUDE Suricate warm und trocken durchs ganze Jahr

Gute und funktionstüchtige Klamotten sind in meinem Alltag mit den Kindern essentiell. Das liegt vor allem daran, dass wir vier uns tagsüber im Haus sehr bald und ziemlich doll auf die Nerven gehen und unbedingt raus müssen. Wenn dann das Wetter nicht mitspielt, stehen wir vor der Wahl: bleiben wir drinnen und vermiesen uns den Nachmittag, oder ziehen wir uns warm an, pfeifen auf Regen und Schnee und schnappen frische Luft? Denn das tut mir und den Kindern gut, härtet das Immunsystem ab und führt dazu, dass ich Jimmy und Luise nicht weiter zanken. Dafür brauchen die Kids dann aber gute Jacken, die warm und trocken halten, selbst wenn es in Strömen regnet. Außerdem sind mir Reflektoren wichtig, die die Kinder im Straßenverkehr gut sichtbar machen.

Glaub mir, ich lege bei Jeans, T-Shirts, Pullovern und Kleidern keinerlei Wert auf Marken, sondern achte lieber darauf, dass wir aus Gründen der Nachhaltigkeit vieles gebraucht kaufen und dann weitergeben. Aber in Sachen Outdoorkleidung bin ich nun zum absoluten VAUDE-Jünger geworden.Ich habe nun ein paar Wochen die VAUDE Suricate an Jimmy getestet und bin total begeistert. Warum, werde ich dir heute erzählen!

VAUDE Kinderjacke

Die Jacke

Luise geht seit ein paar Wochen in einen Wald- und Wiesenkindergarten. Dort kursiert eine tolle Liste mit Erfahrungen, die die Eltern in den letzten Jahren in Sachen Outdoor-Kleidung gemacht haben. Weil die Kinder ja stundenlang draußen sind, auch bei Regen und Schnee, müssen Jacken und Matschhosen natürlich was aushalten. Und dort wurde mir ans Herz gelegt, die VAUDE Kids Suricate 3in1 Jacke zu kaufen, weil sie die Kinder bei jedem Wetter warm und trocken hält. Die Jacke hat aber noch einen Clou: sie enthält eine wattierte Innenjacke, die bei trockenem Wetter separat getragen werden kann. Diese sowie die zweilagige Außenjacke alleine eignet sich perfekt für die Übergangsmonate und so braucht das Kind nur diese eine einzige Jacke für das ganze Jahr.

Du kennst vielleicht die schicken kleinen Jäckchen, die niedlich aussehen, aber sofort pitschnass sind. Wie oft war ich genervt, weil Luise und Jimmy auf dem Spielplatz gefroren haben und Oskars Jäckchen schon beim ersten Plumps in die Matschpfütze triefend nass war. Die VAUDE Suricate dagegen hält die Kinder warm, sie ist wasser- und winddicht und atmungsaktiv. Letzteres ist zum Beispiel im Skiurlaub wichtig, denn die Kinder schwitzen beim Üben, müssen aber dennoch was Warmes anhaben, damit sie sich nicht gleich erkälten. Jimmy hatte sie auch beim Fußballtraining auf dem Rasen an und war so den ganzen Herbst über beim Sport perfekt angezogen.

Ziemlich nützlich sind die großen Fronttaschen der Jacke, in denen genug Platz für Handschuhe, Kastanien, Fußballsammelkarten oder eine warme Mütze ist. Die Ärmel sind weitenregulierbar, sodass kein Wind reinziehen kann, aber dennoch genug Platz für dicke Skihandschuhe bleibt. Was mich aber absolut überzeugt ist der Reißverschluss, der dank dem sogenannten Flap and Fold over reibungslos schließt und nicht einklemmt. Das ist aber immer noch nicht alles! Die Kapuze ist weitenregulierbar und hat elastische Einsätze, außerdem einen kleinen Schutz über der Stirn. Als wir im Allgäu zum Wandern unterwegs waren und die Temperatur bei 3 Grad lag, habe ich sie Jimmy eng anliegend und warm um den Kopf gezogen und so konnte er munter weitermarschieren, auch wenn uns anderen fast die Ohren abgefroren sind. Der kleine Schutz über der Stirn hält Regen ab und so braucht er auf dem Schulweg nie einen Schirm. (Den er sowieso verlieren würde…)

Wo wir gerade von der Schule sprechen: auf der Jacke ist ein Reflexdruck zu sehen, der das Licht wiederspiegelt. Wenn Jimmy morgens im Dunkeln losmarschiert, leuchtet nicht nur das Orange seines Ranzens, sondern auch die Jacke. Wer daneben schon einmal ein Kind mit dunkelblauem Ranzen und schwarzer Winterjacke gesehen hat, ist baff, wie wenig sichtbar ein so dunkel gekleidetes Kind ist. Jimmy dagegen leuchtet wie ein Weihnachtsbaum.

Preis

Kommen wir zum Preis. Der ist mit 170 Euro natürlich eine Nummer. Aber ich habe hier mal eine Überlegung für dich: Jimmy trägt diese Jacke mindestens zwei Jahre. Er braucht weder eine weitere Regenjacke noch eine Skijacke. Auch für Herbst und Frühling ist er mit der Suricate gut ausgerüstet. Wenn sie zu klein ist, bekommt Luise die Jacke. Da sie mit abriebfesten Ellenbogen ausgestattet und auch sonst sehr robust ist, bin ich  mir sicher, dass auch Oskar seine Freude dran haben wird. Wenn ich mir vorstelle, was ich statt der Suricate an verschiedenen Jacken kaufen müsste, die ich dann auch noch lagern, sortieren und reparieren muss, ist die Rechnung klar: die 170 Euro sind gut investiert. Wenn du nur ein Kind hast, reißen dir die Mütter auf Online-Portalen und Flohmärkten diese Markenjacke für einen ordentlichen Preis aus der Hand, sodass du sicher schon die Hälfte des Preises für das nächstgrößere Modell zusammen hast.

VAUDE Kinderjacke

Nachhaltigkeit

Nachhaltig ist die Jacke aber nicht nur, weil sie weitervererbt wird. Zum Beispiel ist die Jacke vom Design her so konzipiert, dass sie sich gut reparieren lässt. Sollte also in den nächsten Jahren doch mal der Reissverschluss kaputt gehen oder ein Loch entstehen, können wir sie bei einer Schneiderin schnell reparieren lassen. An den Ellenbogen ist ein Abriebschutz angebracht, sodass sie dort nicht löchrig werden kann. So hält sie garantiert locker drei Kinder aus. Auch die Herstellung ist umweltfreundlich! Die Green Shape-Garantie von VAUDE sichert nachhaltige Materialien, ressourcenschonende Herstellung und eine faire Produktion zu. Bei der Herstellung selbst achtet die Firma auf faire Arbeitsbedingungen in der gesamten Lieferkette und lässt diese vor Ort von der unabhängigen Fair Wear Foundation überprüfen. Was mir außerdem gut gefällt: VAUDE unterstützt seine Mitarbeiter im Firmensitz in Tettnang dabei, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Flexible Arbeitszeitmodelle, eine betriebseigene Kita und Home Offices machen Eltern das Leben leichter, das beweist ein Zertifikat durch das Audit Familie und Beruf®.

Warm und trocken durch den Winter

Wir haben die Jacke jetzt gut getestet. Erst gestern waren wir mit Jimmy und Luise in ihren VAUDE-Jacken beim Laternenlauf des Waldkindergartens. Die beiden haben nicht gefroren und sogar ein ausgiebiges Matschbad hat sie trocken gehalten. Wir Eltern kaufen eine Menge Kleidung für unsere Kinder. Manches bewährt sich, aber es gibt immer viele Fehlkäufe. Auch wenn diese Jacke beim besten Willen kein Schnäppchen ist, so lohnt sich meiner Meinung die Anschaffung gewaltig. Und sie bewahrt dich sogar vor zu viel Stress: mollig warm eingepackt schickst du die Rasselbande einfach raus, egal bei welchem Wetter.

Bleib fröhlich und unperfekt,

deine Laura

Ps.: Zur Transparenz möchte ich dir folgendes erzählen. Der Text ist als Werbung gekennzeichnet, weil ich die Jacke von VAUDE zum Test bekommen habe und diese behalten darf. Hätte sie mich nicht überzeugt, wäre ich nicht zum Testbericht verpflichtet gewesen, sondern hätte sie zurückgeschickt. Ich weiß dein Vertrauen zu schätzen und erzähle dir hier meine ehrliche Meinung. Wenn du mehr zum Thema Kooperationen bei Heute ist Musik erfahren möchtest, klicke einfach hier.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Laura

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.