Tag

Kopfhörer

Browsing

Bluetooth Kopfhörer im Test – Jetzt gibts was auf die Ohren!

Es kann passieren, dass ich vom Teufel besessen bin. Meist liegt es daran, dass die Nacht bescheiden war. Ein Kind hat mir alle 30 Sekunden in die Ohren gehustet, das andere wurde von einem schrecklichen Traum wach. Wenn Jimmy und Luise dann noch vor meinem ersten Kaffee lauthals darüber diskutieren, ob ein Pferd oder ein Fußball besser ist und sich zur Lösung der Frage einen erbosten Kampf mit den Zahnbürsten liefern, während Oskar die Gesichtscreme an die Badezimmertür schmiert, merke ich, wie er Besitz von mir ergreift: mein Puls geht schneller, meine Augen quellen hervor und der Teufel bemächtigt sich meiner Stimme: „Ruhe jetzt, verdammt, ich werde wahnsinnig mit euch!“

Momente wie diese gibt es so zwischen drei und vier Mal am Tag und jedes Mal sehne ich mich nach einem Ohrenschutz. Nach etwas, das ich aufsetze und dann nichts mehr höre von all dem Kinderlärm. Das vielleicht sogar meine gequälten und geschundenen Ohren mit wundersamen Klängen verwöhnt. Vielleicht sogar auch mal mit ein paar aggressiven Heavy Metal-Beats meiner Laune Ausdruck verleiht.

Ruhestifter: der REAL BLUE NC von Teufel

Die Engel scheinen Mitleid mit mir zu haben und schickten mir zum Test einen solchen Kopfhörer. Einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl konnten sie sich dabei aber nicht verkneifen, denn sie haben Kopfhörer der Marke Teufel gewählt. Jedenfalls kamen neulich diese wunderschönen und schick designten Ohrenschützer, die mir kostenlos und zum Test zur Verfügung gestellt wurden*, mit der Post in einer knallroten Verpackung an und seitdem hat sich mein Leben geändert.

Zunächst einmal habe ich mir die Kopfhörer auf den Kopf gesetzt und ein kleines Schalterchen am Rand umgelegt. Schon war das sogenannte Real Noise Cancelling aktiviert und ich hörte nur noch: nichts! Himmlisch, dieses Gefühl, dass Eltern gar nicht mehr kennen. Ich habe den REAL BLUE NC dann auch nicht mehr abgenommen, bis Luise wie wild vor mir rumhampelte um mir zu sagen, dass Oskar brüllt. Wie genau diese Technik funktioniert ist mir so ziemlich egal, ich kann nur sagen, DASS SIE FUNKTIONIERT. Aber das ist nicht alles, was der Kopfhörer kann, auch wenn allein diese Funktion reichen würde, um ihn allen Eltern zu empfehlen. Er macht natürlich noch einen bombastischen Sound. Und so habe ich, nachdem an diesem Morgen alle Kinder aus dem Haus waren, meine Playlist angeworfen und ein wenig Musik gehört.

Real Blue NC Teufel Noise Cancelling Kopfhörer

Ein HD-Bluetooth-Kopfhörer der Spitzenklasse mit ordentlich Wumms

Ich bin kein Profi, was Sound angeht, aber ich kann schon ziemlich gut zwischen knarzender Handymucke und Himmelsklängen unterscheiden. Passenger klingt aus meinem Mobilgerät ganz nett, aber durch den REAL BLUE NC von Teufel eben bombastisch. Ich stehe auf diese feinen Töne und habe dann noch gleich William Fitzsimmons angeklickt. Wieder ein völlig neues Klangerlebnis! Was auch immer dieser Kopfhörer mit den Tönen anstellt, sie klingen butterweich und sahnig und lösen in mir wahre Glücksgefühle aus.

Habe ich schon erzählt, dass der Kopfhörer keine Kabel hat? Optimiertes Bluetooth heißt dieser Zaubertrick, mit dem sich der Kopfhörer mit meinem Handy, einem Computer oder allen anderen Geräten, die Bluetooth senden können, verbindet. Aber keine Sorge, solltest du deine Musik über eine Anlage hören, ist auch ein Kabel mit dabei. So tanze ich also bei meinen Haushaltstätigkeiten, die diesen Morgen anstehen, durchs Haus und surfe auf einer Klangwelle, singe laut mit (was ich natürlich nicht mit anhören muss) und fühle, wie mich die Musik runterbringt und froh macht – genau das habe ich nach diesem Morgen mit den Kindern gebraucht.

Falls du technikbegeisert bist, wird dich noch folgendes interessieren: Der REAL BLUE NC verfügt über große Linear-HD-Treiber mit belüfteter Rückraumkammer, Neodym-Magnete für hohe Pegel, weniger Verzerrungen und eine präzise Klangdarstellung. Das würde ich jetzt mal so übersetzen: die anbetungswürdige neue MTV-unplugged-Platte von a-ha hört sich genauso fantastisch an wie das Live-Konzert vor vier Wochen und die Ohren sind gut belüftet, aber völlig schall-isoliert. Jeder HIFI-Experte wird jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn er meinen Testbericht liest, aber eines ist sicher: der Wumms ist so, wie ich es gerne hätte und auch als ich eine Runde Korn und Slipknot hörte, um mich ein wenig in meine Studentenjahre zurückzuversetzen, war ich hellauf begeistert. Übrigens kann ich die Kombination aus Heavy Metal und dem REAL BLUE NC auch in folgenden Situationen empfehlen: wenn der geliebte Ehemann zum zweiten Mal in Folge vergessen hat, den Biomüll rauszubringen, das Kleinkind das in stundenlanger Arbeit erstellte, schweineteure Fotobuch in die falsche Richtung knickt oder das Display des neuen Smartphones in eine Million Scherblein zersplittert, genau dann ist Zeit für eine Runde harte Mucke durch den REAL BLUE NC von Teufel und du bist nach zehn Minuten ruhig wie ein Baby-Lämmchen.

Real Blue NC Teufel Noise Kopfhörer

Und es gibt noch ein paar nette Gimmicks, die das Teufelchen so mit sich bringt: eine integrierte Freisprecheinrichtung für kabelloses Telefonieren, Skypen oder für Sprachsteuerung über Siri und Google Assistant (also für mit der Schwester quatschen, während ich bügel und Siri anweisen, die Eieruhr zu stellen) sowie eine smarte Touch-Steuerung an der Ohrmuschel für Musiksteuerung, Lautstärke & Telefonannahme, ohne Klickgeräusche. Außerdem hält der Akku schön lange (bis zu 60 Stunden), das habe ich getestet und die Dinger sind extra bequem gemacht, damit du (rein theoretisch) eine ganze Wagner-Oper hören kannst, ohne dass dir die Ohren schmerzen. Ich selber bevorzuge ja eher Kraftclub, Vodoo Jürgens, Kettcar oder Trettmann und die klingen alle satt, gigantisch gut und mit ordentlich Beat.

Bluetooth Kopfhörer Test

Akustik vom Feinsten

Was ich noch so mit meinem wunderbaren und mittlerweile heiß geliebten REAL BLUE NC von Teufel mache? Ich kann damit meditieren, denn ich höre nur den Klang der Stimme, die den Atem anleitet. Und ich tanze, während ich abspüle, zu Jennifer Lopez: „Ain´t your Mama“. Seit ich dabei aber über unseren Oskar gestolpert bin, schalte ich das Noise Cancelling aus und benutze es nur noch, wenn kein Kind im Haus ist. Eine Warnung muss ich allerdings aussprechen: du hörst damit wirklich nichts mehr: kein Telefon, keine Türklingel und auch keinen Feueralarm. Daher eignet sich das Gerät auch keinesfalls für den Straßenverkehr. Wenn ich aber das nächste Mal Zug fahre, wird mich mein Schätzchen begleiten und ich werde völlig entspannt ein Streicher-Ensemlbe hören, das Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ spielt. Wenn im Sommer wieder die Rasenmäherkonzerte losgehen oder der Nachbar die Kläffer rauslässt, eigent sich der REAL BLUE NC bestens, um für Ruhe zu sorgen.

Bluetooth Kopfhörer Teufel

Im Rahmen meines Entspannungsprojekts versuche ich herauszufinden, wie Eltern zu mehr Entspannung kommen. Musik hören finde ich mindestens so fein wie Yoga machen oder Laufen gehen. Daher kann ich dir diesen Kopfhörer sehr ans Herz legen. Falls du also auch so gerne gute Töne hörst oder auf der Suche nach einem richtig tollen Geschenk für eine Mama oder einen Papa bist, dann schau doch mal bei Teufel vorbei. Ich finde, die Anschaffung lohnt sich und das sage ich nicht, weil ich dieses Teufelsgerät zum Testen bekommen habe, sondern weil ich echt begeistert bin. Ab jetzt ist hier garantiert jeden Tag Musik!

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

*Zur Transparenz: Ich habe den Kopfhörer von Teufel kostenlos und zum Test zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Meinung ist frei und ich hätte das Gerät hier auch hemmungslos kritisieren dürfen.

Mehr von Heute ist Musik! Wenn du Lust hast, öfter Beiträge von uns zu lesen, dann klick doch auf unserer Facebook-Seite auf Gefällt mir. Dort posten wir neben unseren Artikeln auch tolle Texte von KollegInnen und erzählen dir, wie es bei Nina und mir ziemlich oft auch mal drunter und drüber geht.