Category

Mental Load

Category

🎧 Zeit für Lauras Mental-Load-Sprechstunde! Wie stress-belastet sind junge Eltern? Wie können sich werdende Eltern über eine Arbeitsaufteilung innerhalb ihrer Familie Gedanken machen? Und wie können vor allem werdende Väter von Anfang an in Kinderbetreuung und Fürsorge eingebunden werden? Auf diese und weitere Fragen haben Anna und Maria mir in der Mental Load Sprechstunde Antworten liefern können. Die beiden sind Hebammen und mit ihrer PLattform Hallo Hebamme sehr erfolgreich. Ihr Herzensprojekt ist es, so vielen Familien wie möglich einen Onlinezugang zu wichtigen Informationen rund um Themen wie Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit zu ermöglichen. Ich habe mit den beiden über das Thema Mental Load gesprochen und inwiefern sie sich in ihrem Alltag damit konfrontiert sehen. Die Belastung auf „frischgebackenen“ Müttern und Vätern ist enorm hoch, zusätzlich zu Themen rund um das Neugeborene kommt auch noch der Haushalt und andere Alltagsthemen hinzu. Erschwert wird die Situation häufig noch durch den Druck,…

🎧 Zeit für Lauras Mental-Load-Sprechstunde! Heute bei mir zu Gast: Tillmann Prüfer, stellvertretender Chefredakteur für das Zeit Magazin, Journalist, Autor und Vater von vier Töchtern. Wir haben über sein Buch und seine Vaterschaft gesprochen sowie die Chance, die es Männern bietet, Kinder zu haben und sich in und für die Familie zu engagieren. Tillmann Prüfer’s Buch ist ein Buch für Väter über Elternschaft: Was bewahrt man sich von der Erziehung des eigenen Vaters, was will man selbst anders machen? Ganz viele Fragen und Themen rund um ein so wichtiges Thema, das, wie Herr Prüfer so schön sagt, unter einer „Decke des Schweigens“ liegt. Der Autor will Denkanstöße setzen, was genau Männer sich vom Vatersein erwarten können und was es für eine enorme Bereicherung sein kann. Ein Vater ist nicht nur ein „Praktikant im eigenen Leben“, sondern kann Elternschaft selber gestalten und seine Teilnahme einfordern. Das sollten auch wir als Gesellschaft…

🎧 In dieser Folge von Lauras Mental-Load-Sprechstunde geht es um Ordnung. Ich nehme mal an, du sehnst dich nach Ordnung und zwar im außen wie im innen. Ich erzähl dir heute meine Geschichte, wie ich so sehr nach äußerer Ordnung bestrebt war und sehr sehr viel Zeit damit verbracht, zu Hause die Wohnung aufzuräumen. Mit drei kleinen Kindern ist es völlig utopisch, immer zu Ordnung zu halten, trotzdem hab ich mir enorme Mühe gegeben und ständig aufgeräumt. Heute denke ich mir Folgendes: Hätte ich nur halb so viel aufgeräumt und in der Zeit lieber ausgeruht oder Klavier 🎹gespielt, wäre ich wahrscheinlich um einiges entspannter durch die Kleinkinder-Jahre gekommen und könnte dazu heute phantastisch Klavier spielen. 🎵 💫 Außerdem habe ich in den letzten Jahren gelernt, dass äußere Ordnung nicht unbedingt für innere Ordnung sorgt. In dieser Folge erzähle ich dir, wie du mit der coolen Körbemethode in Nullkommanix das gröbsten…

🎧 Zeit für Lauras Mental-Load-Sprechstunde! Heute geht es um meinen Perfektionismus. Wieso hab ich mich eigentlich früher so fertig gemacht und stundenlang Babymützen gehäkelt, Brei gekocht und Pinterest leer gebastelt? Ganz einfach, weil ich das Gefühl hatte, dass keiner die Arbeit sieht, die ich zu Hause tue. Perfektionismus hängt oft damit zusammen, dass wir das Gefühl haben, nur wertvoll zu sein, wenn wir genug leisten. 🧠 Und der Druck auf Frauen ist hoch: Sie sollen Kinder kriegen, sich um die Kinder kümmern, berufstätig sein, nicht zu lange zu Hause bleiben aber auch nicht so kurz, eine nette Freundin und Partnerin sein, sich politisch interessieren und natürlich immer den Haushalt sauber halten. Tun sie das nicht, hagelts mehr oder weniger subtile Kommentare („bei dir ist es aber heute chaotisch…“). Kein Wunder, dass man bei der Anspruchshaltung schnell aus der Spur kippt. Genau so war das bei mir und ich erzähle von…

Heute war Lisa Harmann zu Gast in meinem Podcast. Sie hat vor vielen Jahren zusammen mit Katharina Nachtsheim den bekanntesten aller Elternblogs gegründet: Stadtlandmama. Wir haben vor allem über Mutterschaft gesprochen. Wieso haben Mütter ganz andere Ansprüche zu erfüllen als Väter? Und wieso leiden sie ständig unter einem schlechten Gewissen? Das wird ihnen nämlich gratis zur Geburt des Kindes mitgeliefert – dank Patriarchat und Mutter-Mythos. Außerdem hat Lisa berichtet, wie sie sich damals mit noch kleinen Kindern einsam gefühlt hat und dachte, die Welt dreht sich jetzt irgendwie ohne sie weiter. Für alle Mütter, die solche Gefühle kennen, haben Katharina und Lisa tolle Bücher geschrieben. Brandneu ist aber ein Familienbuch für Kinder und ihre Eltern. Zehn Familien werden von den beiden Journalistinnen porträtiert, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Denn Familie ist nicht immer nur Vater, Mutter, Kind. Zu Beginn habe ich Lisa gefragt, wie sie das denn alles so…

In der heutigen Folge spreche ich mit der Psychologin Stefanie Mädel. Sie erklärt uns die Bedeutung und Wichtigkeit davon, sich eine Auszeit im Alltag zu gönnen und diese fest einzuplanen. Oft haben wir das Gefühl, freie Zeit nicht für sich nutzen zu können oder zu dürfen, da es ja immer etwas zu tun gibt. Schließlich sind die To-do-Listen immer voll 😉. Sich die Zeit aber einfach zu nehmen und das eigene Bedürfnis nach Ruhe oder einer Auszeit ist jedoch enorm wichtig für uns Menschen und die Vernachlässigung dieses Wunsches führt zu Stress, Frust und Überlastung. Mit Stefanie erläutere ich in dieser Folge nicht nur, was wir alles gerne tun würden, wenn wir irgendwann einmal die Zeit dazu hätten, sondern auch, wie du… ✨ … Pausen in deinen Alltag integrierst und es auch schaffst, dich an diese zu halten ✨ … dich endlich wieder deinen Wünschen und Zielen widmest ✨ ……

„Raus aus dem Mamsterrad“ ist nicht nur der Titel des Podcastes meiner heutigen Gäste, sondern auch das Motto in der heutigen Folge. Ich spreche mit Judith und Imke über das Gefühl des ständigen Scheiterns, das viele Frauen oft verspüren. Das Gefühl, nicht auszureichen und nicht genügend zu tun. Wir reden über den enormen Druck, der durch unsere Gesellschaft, aber auch oft von uns Frauen selbst, erzeugt und aufrecht erhalten wird. Ich habe mit den Beiden darüber gesprochen, wie du… ✨ … aus dem „Hamsterrad des Scheiterns“ herauskommst ✨ … mit dem Druck von Außen umgehen lernst und den Druck abmildern kannst ✨ … lernst, Ideale zu hinterfragen und den „Mutter-Mythos“ hinter dir lässt Imke und Judith geben wirklich gute Tipps und erklären auch den psychologischen Hintergrund zu ganz vielen Problemen, was die Thematik rund um die mentale Überlastung von Müttern viel greifbarer macht. Viel Spaß beim Hören! 👉…

Im Leben von vielen Menschen spielt Mental Load eine große Rolle. So ging es auch Patricia Cammarata, die vor einigen Jahren auf das Konzept stieß und sich absolut wiedererkannte. Sie war es, die die mentale Belastung durch das „An-alles-denken-müssen“ dann über Vorträge und ihren Blog dasNuf in Deutschland bekannt gemacht hat. Auch deshalb freue ich mich riesig, mich mit ihr auszutauschen, denn auch ich stieß über sie auf Mental Load. Mit Patricia möchte ich darüber reden, wie belastete Eltern rational an das Thema herangehen und das Ungleichgewicht im Kümmern, das in der eigenen Familie vielleicht herrscht, in den Griff bekommen können. Ich habe mit Patricia darüber gesprochen, wie … ✨ … du deinen Partner/ deine Partnerin ohne Angriff auf Mental Load ansprechen kannst ✨ … du die Verantwortung für Aufgaben endgültig abgibst, ohne ein schlechte Gewissen zu haben ✨ … warum in Vollzeit zu arbeiten nicht bedeutet, sich komplett aus…

Robert Franken ist zu Gast in meiner Mental-Load-Sprechstunde. Er ist Berater für Organisationen, die sich kulturell in Richtung Diversität und Gleichberechtigung transformieren möchten. Er macht die Erfahrung, dass Menschen nicht immer begeistert sind, wenn sie sich verändern sollen, und das passt auch sehr gut zu unserem heutigen Thema. Robert und ich haben versucht, eine Antwort auf die Frage aus meiner Instagram-Community zu finden: 👉 Wie startet es beim Mann, dass er mitdenkt, und sich wie ein Team-Mitglied verhält? Robert hat hierfür einen ganz weisen Spruch parat: „Für Menschen mit Privilegien fühlt sich Gerechtigkeit wie Benachteiligung an.“ Wenn sie es also gewohnt sind, die Denk- und Organisationsarbeit im Alltag abzugeben und sich nicht mit dem privaten Projektmanagement auseinandersetzen müssen, dann sind sie wenig begeistert, sich nun mit den zahlreichen To-dos zu beschäftigen, die die Familie betreffen, und kräftig mitanzupacken, wenn es ums Planen und Koordinieren geht. Wie so viele andere, mich…