Tag

Wickeln

Browsing

(Werbung) Unsere Lieblingscreme für sensible Haut

Mamas Soforthilfe

Luise weinte neulich, als sie aus dem Kindergarten kam. Durch das kalte Wetter hatte sie ganz gerötete und raue Haut im Gesicht und das hat ihr weh getan. Seit letztem Herbst geht sie in einen Naturkindergarten und die viele frische Luft tut ihr richtig gut. Allerdings hat sie meine empfindliche Haut geerbt, die zu Irritationen neigt und bei Wind und Kälte schnell rau und trocken wird. Auch auf den Fingerknöcheln hatte Luise ein paar rote Stellen, denn nicht immer zieht sie ihre Buddelhandschuhe an. Manchmal lassen sich Matschburgen einfach besser mit bloßen Fingern bauen.

Ich habe ihr dann erst einmal einen warmen Kakao gemacht und unsere Wundercreme geholt. Die HiPP Babysanft Wundschutz Creme habe ich für solche Fälle nämlich immer da. Denn wenn die Haut einmal wund ist, hilft eine normale Creme nicht mehr weiter. Die Wundschutzcreme enthält nämlich viel Panthenol und Zinkoxid und das fördert das Abklingen der Rötungen. Und nachdem sich Luise mit einem Becher Kakao aufgewärmt hat und wir ihre Stellen im Gesicht eingeschmiert haben, sah die Welt schon besser aus und die Haut hat sich beruhigt.

Schutzfilm auf der Haut

In den nächsten Tagen habe ich ihr die Creme schon immer morgens aufs Gesicht aufgetragen, denn das Zinkoxid bildet eine wirksame Schutzschicht, die auch Feuchtigkeit lange von der Haut fern hält. Denn in Luises Kindergarten ist die Truppe auch im Regen draußen, was ich außerordentlich gut und wichtig finde. Denn wenn sich die Kinder dem Wetter stellen, sind sie weniger empfindlich und werden weniger krank, so lautet meine langjährige Erfahrung. Wenn dann noch die Haut ausreichend geschützt ist und die Kleider dicht halten, kann auch bei eisigem Wind nichts mehr schief gehen.

Übrigens habe ich mir diese Tatsache zu Nutze gemacht und bei einer Wanderung in den Bergen vor ein paar Wochen die Creme direkt in die Tasche gepackt. Super, dass die SOS Wundschutz-Creme nun in einer kleineren 20ml Tube so geschickt zum Mitnehmen ist! Immer wieder habe ich mein Gesicht damit dünn eingeschmiert und bin so ganz gut durch die Wetterkapriolen gekommen. Denn wenn meine eigene Haut trocken wird, ist das nicht nur unangenehm, sondern sieht auch nicht schön aus. Das Makeup legt sich in die Trockenheitsfältchen und die Haut wird rau und rissig. Also hat nun auch ein Tübchen den Weg in mein Kosmetiktäschen gefunden.

Wundschutz

SOS bei Rötungen

Sicher kennst du das auch: mit Kindern bist du ständig am Händewaschen. Ich jedenfalls komme an einem normalen Tag mit meinen drei Mäusen auf bis zu 20 Mal. Nach dem Wickeln, vor dem Essen, wenn ich einem von ihnen auf der Toilette helfe, wenn ich koche, backe oder einen Lappen nass machen muss. Weil ich mich nicht ordentlich abtrockne und immer in Eile bin, bilden sich dann schnell raue Stellen am Handgelenk, und auch meine Ellenbogen sind im Winter durchgängig trocken. Wenn ich abends beim Serien schauen dann diese Stellen mit der HiPP Babysanft SOS Wundschutz Creme einschmiere, geht es viel besser.

Natürlich benutzen wir die Creme auch noch für ihren ursprünglichen Sinn: unser Oskar wird mit seinen zwei Jahren noch gewickelt und wehrt sich regelmäßig dagegen. Lieber läuft er noch mit einer vollen und müffelnden Windel eine Runde durchs Haus, als sich auf den Wickeltisch zu legen. So bekommt er natürlich ab und zu einen wunden Po. Auch hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Zinkoxid super hilft. Denn die normalen Cremes, die wir neben dem Wickeltisch liegen haben, sind in erster Linie fettend. Wenn die Haut aber bereits angegriffen ist, muss etwas zum Abklingen her. Gerade Kinder, die empfindlich reagieren und zu roter Haut neigen wie meine, können so einen Schutz gut gebrauchen. Und du kannst sie von Geburt an für dein Baby benutzen! Also ist sie auch ein perfektes Helferlein für deine Wickeltasche.

Seitdem ich schwanger war, kann ich viele Parfüms nicht mehr riechen. Viel lieber rieche ich den natürlichen und wunderbaren Duft von Luises Haar oder diese knuddelige Duftnote hinter Oskars Öhrchen, wenn er gerade aufgewacht ist – so süß! Aus diesem Grund achte ich vor allem bei Produkten für Kinder darauf, dass sie parfümfrei sind wie die HiPP Babysanft SOS Wundschutz Creme. Sie enthält außerdem keine Konservierungsstoffe, dafür aber Bio-Mandelöl, Mandelöl, Bio, Leinsamenöl und Wollwachs. Beim Auftragen rieche ich wirklich nichts außer diesem Mandelöl, dass ich auch für Brustwickel verwende und mich an sanfte Berührung und Fürsorge erinnert. Beim Auftragen spürt man sofort, dass die Creme sehr leicht zum Einschmieren ist, aber dennoch einen Schutz auf der Haut hinterlässt, den man in einem leichten weißen Film sieht.

Im Notfall alles dabei

Übrigens habe ich immer unser Notfall-Täschchen dabei. Nenn mich Monk, aber ich habe eine kleine Liste in meinem Handy mit all den wichtigen Dingen, die ich immer so brauche:

  • Taschentücher
  • Lippenpflege
  • Kaugummi
  • Schmerztablette und Minzöl gegen meine Kopfschmerzen
  • Traubenzucker (bei schwachen Knien)
  • Desinfektionsmittel (öffentliche Toiletten, du weißt schon…)
  • Pixibuch und kleines Geschicklichkeitsspiel gegen akute Langeweile bei Kindern
  • Schokoriegel (gegen super akute Langeweile bei Kindern)
  • Handcreme
  • Stift und Zettel
  • Windeln und Wechselklamotten
  • Waschlappen, Pflaster und HiPP Babysanft SOS Wundschutz Creme (für aufgeschürfte Knie auf dem Spielplatz)

Falls also mal ein kleiner Notfall passiert, hast du alles griffbereit!

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

 
Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content