Tag

Eis

Browsing

In den letzten Tagen konnten wir hier zuhause kaum etwas anders tun als auf dem Sofa rumliegen und Eis essen. Gut, Oskar hat mit seinen Autos gespielt und Luise Playmobil gebaut, aber für mehr körperliche Action waren wir nicht zu haben. Wir hatten nicht einmal Lust, zur örtlichen Eisdiele zu gehen. Also haben wir das Eis selber gemacht. Keine Sorge, ich bin kein Gesundheitsapostel. Bei uns gibts auch mal ein Bum Bum, das so künstlich schmeckt wie Nagellack riecht. Und ich habe in akuten Streitphasen auch nichts gegen ein Magnum Choco-Double-Mandel-Kalorienungeheuer. Aber ich habe ein echt geniales Kochbuch entdeckt, in dem die tollsten Eisrezepte drin sind, für die du nicht einmal eine Eismaschine brauchst. Pass auf, es geht los:

Nana-Icecream

Wusstest du, dass du aus angebräunten Matschbananen die beste Eiscreme machen kannst? Also bitte nie mehr wegschmeißen, sondern in Stücke schneiden und in einer Kunststoffdose einfrieren. Bei Eishunger holst du die Dose raus, lässt die Scheiben zehn Minuten antauen und mixt sie dann mit einem Schuss Milch oder Mandelmilch in einem leistungsstarken Mixer. Meiner ist nicht leistungsstark, ich behelfe mir noch mit dem Pürierstab.

Das Eis könnt ihr pur essen oder in folgenden Varianten:

Mamas kalter Muntermacher

Einen Espresso in ein Gläschen geben, einen dicken Klacks Nana-Icecream drauf (so heißt das Bananen-Eis) und selbstgemachtes Granola und Minze drüber streuen. Nach einem Rezept von Nadia Damasos Kochbuch Eat better not less. Around the world (Affiliate Link) – yummy!

Kiwi trifft Banane

Oder aber ihr mixt vorher drei Kiwis, zwei EL Honig (bei Kindern unter einem Jahr bitte durch Agavendicksaft ersetzen) und den Saft einer Limette und kombiniert ihn mit dem Bananeneis. Die Mischung aus süßer Creme und der frischen Kiwi ist der Hammer! Garnitur muss sein: frische Minze und Blaubeeren, gerne auch Nusscrunch. (Rezept nach selbem Kochbuch von Nadia Damaso)

Yoghurt-Bites

Super lecker sind auch diese kleinen Bissen. Ich püriere Himbeeren und gebe sie zur Hälfte in Eiswürfelbehälter oder Eisförmchen. Dann verrühre ich griechischen Joghurt mit Honig und einem Schuss Limettensaft und fülle ihn auf die Himbeeren drauf. Alles einfrieren und dann an einem heißen Tag genießen.

Playmo-Eis

Für Begeisterungsrufe der Kinder brauchst du Eisförmchen, ich habe meine aus einem bekannten Drogeriemarkt. Du machst die Yoghurt-Bites wie beschrieben, steckst aber statt des Stiels einfach Playmobil-Figuren in die Masse rein und frierst alles ein.

Fruchteis

Bei Fruchteis wird der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe schon die Kiwimasse, die ich vorher beschrieben habe, eingefroren. Du kannst aber auch jedes andere Obst verwenden. In der Sommerzeit wird das ja leider sehr schnell matschig, also bloß nicht wegwerfen, sondern ordentlich durchpürieren und einfrieren. So habt ihr immer gesundes Eis zuhause und könnt euch die heißen Nachmittage ordentlich versüßen.

Viel Spaß beim Genießen! Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Mehr leckerschmecker-Rezepte? Feine Dinge zum Vernaschen sowie ein paar Gedanken zum Eltensein findest du auf meinem Instagram-Kanal, der zu einem richtigen Mini-Blog geworden ist.

Eis selber machen ohne Eismaschine, geht das denn? Na klar geht das, und zwar super einfach. Und damit auch die Kinder überzeugt sind, habe ich noch eine super Idee für eure Popsicles, die garantiert der Renner bei Groß und Klein sein werden!

Eis selber machen ohne Eismaschine

Eis, Eis, Baby

Es ist Sommer, es ist heiß und die Kinder möchten nur noch eines: Eis essen. Und deshalb gehen wir oft nach dem Kindergarten zum Supermarkt und holen uns dort ein giftiges BumBum, einen bunten Flutschfinger oder das allseits beliebte Smartie-Eis. Das hat sich in der letzten Zeit zur lieben Gewohnheit eingeschlichen und wenn ich dann beschließe, heute einen „gesunden Tag“ einzulegen und mit Obst samt Vitaminen locke, ziehen Jimmy und Luise eine Schnute. „Wir wollen Eis, Eis, Eis“ rufen sie im Chor, und legen sich zur Not und zur Unterstreichung ihres eis-ernen Willens auf den Supermarktparkplatz, wo mir die Blicke der Dorfbewohner sicher sind.

Eis selber machen ohne Eismaschine

Damit dieser Eiskonsum und die Aufnahme von Literweise Wasser und Zucker nicht weiterhin so ungebremst vonstatten geht und die Bäuche der Kinder vereist (ok, das war eine Notlüge…), habe ich mir nun einen Plan überlegt: ich will Eis selber machen ohne Eismaschine. Und damit du Bescheid weißt, lieber Leser oder liebe Leserin –  ich gehöre nicht zu der Sorte begabter Backmütter, die mal so eben eine Fondant-Torte mit Eiskönigin aus Marzipan zaubern können. Bei mir muss ein Rezept schnell und unkompliziert sein, am besten mit geringer Fehlerquote und ohne die Voraussetzung von handwerklichem Feingefühl.

So kannst du Eis selber machen ohne Eismaschine

Da wir aus Prinzip keinen Thermomix besitzen und ich auch keine Eismaschine mein Eigen nenne, habe ich mich zunächst einmal für Wassereis entschieden. Wie du in Null Komma Nix ein Mega-Kindereis mit geringer Zuckermenge und Special-Effekt zubereiten kannst, zeige ich dir jetzt:

Ich habe im Drogeriemarkt meines Vertrauens Popsicle-Behälter gekauft. Die kenne ich noch aus meiner eigenen Kindheit, da hieß Popsicle noch Eis am Stiel. In diese Behälter habe ich ganz normalen Fruchtsaft eingefüllt und ohne Deckel für eine Stunde in die Gefriertruhe gestellt. Nach einer Stunde war der Saft bereits leicht gefroren und bereit für den Clou: Als obermegasupercoolen Stiel habe ich einfach Playmobil-Figuren mit dem Kopf nach vorne in die eisige Flüssigkeit gesteckt und mich dabei gefühlt wie ein Mafia-Boss, der seinem Erzfeind den Verrat heimzahlt. Die Eise mit ihren Playmo-Stielen kamen dann nochmal für zwei Stunden in ihre kalte Truhe und wurden anschließend den Kindern präsentiert. Die haben sich kaum einbekommen und mit einer solchen Wonne das gesundeste Eis der Welt verspeist, dass es eine Freude war. Anschließend wurden die verklebten Figuren auch noch ausgelassen im Waschbecken abgeduscht, bis der Badezimmerboden unter Wasser stand. Aber das gehört zu einem großen Sommerspaß schließlich dazu. So einfach geht Eis selber machen ohne Eismaschine!

Eis selber machen ohne Eismaschine

Im Übrigen darfst du bei diesen Eisrezepten auch ein wenig kreativer werden: Zum Beispiel kannst du

  • 500g Erdbeeren / Himbeeren / Aprikosen
  • 1 Dose Kokosmilch (425ml)
  • 3 EL roher Honig
  • Vanillearoma

pürieren und in die Behälter füllen. Oder aber du machst die Eltern-Variante und verbindest diese gleich mit einer Einladung an deine Freunde zum Mafia-Kinoabend. Alle dürfen sich Schnurrbärte ins Gesicht malen und Tamponaden in die Backen stecken. Dann legst du „Der Pate“ in den DVD-Player und präsentierst deinen Gästen Wassereis mit Playmostiel aus

  • 3 Becher Tonic
  • 1½ oz gin
  • ¼ Limettensaft

Ich habe übrigens noch mehr Tipps, wie Eltern im Sommer ne dufte Sause machen können. Klick doch mal zu meinem Text  Urlaub zuhause rüber.

Für die richtige Abkühlung sorgen ist bei der Hitze echt nicht schwer, genau so wenig wie Eis selber machen ohne Eismaschine. Und wenn ich das hinbekomme, dann klappt das bei dir zuhause garantiert auch. In diesem Sinne wünsche ich dir und deiner Familie einen erfrischenden Sommer. Genieß die Hitze, mach es dir im Schatten gemütlich und das Eis von nun an selber. Und wenn dich der Sommer nervt, schau doch mal zu meinem Text der Sommerzauberstab hinüber.

Eis selber machen ohne Eismaschine

Bleib fröhlich und unperfekt,

deine LauraMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken