Damit es morgens schneller geht: Flottes Frühstück für Familien

Morgens muss es schnell gehen, trifft das auch auf dich zu? Besonders mit Kindern ist es hin und wieder ein ziemliches Chaos und ich selber bin für jede Erleichterung am Morgen offen. In diesem Text habe ich mal über den Stress geschrieben, der hier aufkommt, wenn wir uns alle fertig machen. Es gab viel Resonanz, weil es einer Menge Eltern ziemlich bekannt vorkam. Mittlerweile läuft es sogar ein wenig geschmeidiger, und ich möchte dir heute ein paar Rezepte mitgeben. Wenn nämlich das Frühstück schon einmal präpariert ist, nimmt das eine Menge Arbeit ab. Übrigens lautet ein weiterer guter Tipp: Klamotten rauslegen. Und weil ich das abends oft vergesse, mache ich es schon am Sonntag für die ganze Woche. Wir haben im Wohnzimmer eine Kiste, in die lege ich für jedes Kind fünf Pakete mit Kleidung. Nach dem Frühstück bekommt jeder sein Paket und darf sich dann alleine oder mit Hilfe anziehen. Außerdem hat mir die Zahnärztin gesagt, dass Jimmy und Luise mit fünf und fast sieben Jahren alt genug sind, um sich morgens selbst die Zähne zu putzen. Wir haben zwei kleine Handzahnbürsten gekauft und die stehen nun unten im Gäste-WG. Eine kleine Sanduhr ist auch dabei und die beiden machen das nun selbstständig. Abends putze ich mit der elektrischen Bürste gründlich, das sollte reichen.

Overnight Oats

Dieses geniale Müsli schmeckt uns allen richtig gut. Ich bereite es einfach am Abend vorher zu: für eine Person nehme ich eine Schüssel oder ein breites Marmeladenglas und fülle es mit vier EL Haferflocken. Darauf kommt ein EL Leinsamen, ein EL Rosinen und ein EL Sonnenblumenkerne. Ich schneide noch Obst dazu, zum Beispiel einen halben Apfel in kleinen Stücken, etwas Banane oder Mango. Darüber kommt etwas Zimt, ein EL griechischer Joghurt und 150 ml Milch. Mit einem Deckel oder einem umgedrehten Teller bedeckt stelle ich das Ganze in den Kühlschrank, wo es über Nacht einweicht. Das Tolle an diesem Frühstück ist, dass du verschiedene Cerialien, Nüsse, Trockenfrüchte oder Obst nehmen kannst. Gewürze deiner Wahl, etwas Fruchtmus oder Quark – rein kommt, was dir oder deinen Kindern schmeckt. Damit das Schulkind seine Freude hat, schütte ich ihm noch ein paar Buchstabenstreusel oben drauf.

Grüner Smoothie

Auch diesen Smoothie kannst du schon am Vorabend präparieren. Wegen des Matcha-Pulvers aus Teeextrakt ist es ein Frühstück für Erwachsene, aber dafür ein total leckeres. Für eine Person püriere ich eine Banane, einen EL Kokosmus (gibts im Drogeriemarkt), ein paar Blätter Minze, einen EL Zitronensaft, eine Handvoll Babyspinat, zwei TL Matchapulver und eine Prise Salz. Ist sehr sättigend und schmeckt richtig, richtig gut. Im Prinzip könntest du es für die Kinder ohne das Matcha-Pulver zubereiten, meine Kinder würden so einen grünen Saft aber aus Prinzip ablehnen.

Mango Lassi

Wir sind alle große Mango-Fans. Unser Oskar verputzt mal so eben eine ganze Frucht. Mir gefällt Mango zur Zeit so am besten: du schälst sie mit einem Sparschäler und schneidest das Fleisch rund um den Kern ab. Gib alles in ein hohes Gefäß und fülle drei EL griechischen Joghurt dazu sowie einen Schuss Milch. Ich rühre gerne noch den Inhalt einer Passionsfrucht hinein. Alles miteinander pürieren und in Gläser füllen. Eine Mango reicht für zwei große Lassis.

Gemütliche Morgenroutinen

Ich finde, wenn der Morgen gut startet, gibt uns das allen viel Energie. Andersrum gehen wir alle schlecht gelaunt aus dem Haus und das gibt es bei uns natürlich genauso oft wie in anderen Familien. Meist habe ich dann Ärger mit den Kindern, weil sie so langsam sind, sich nicht anziehen wollen oder nur rumtrödeln. Kommt dir das bekannt vor? Dann habe ich etwas für dich! Ich lese gerade das Buch „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn. Gelassen durch die Jahre fünf bis zehn“ und stoße auf geniale Erkenntnisse über das Wesen meiner Kinder. Nächste Woche gibts hier eine kleine Rezension und du kannst ein Exemplar gewinnen. In jedem Fall geht es mir wie so vielen anderen Eltern auch: dieses Buch verändert unsere ganze Familie und hilft uns, wie auch die kleinen Rezepte hier, dass unser Morgen harmonischer abläuft.

Bleib fröhlich und unperfekt,

deine Laura

NEWSLETTER-ALARM! Hast du Lust, alle zwei Wochen eine feine Mail von mir zu bekommen? Dann abonniere doch den Newsletter! Das kannst du ganz einfach rechts in der Sidebar. Post gibts dann jeden zweiten Mittwoch und du verpasst nicht mehr, was hier so vor sich geht, kannst dich durch die Beiträge klicken, die dich interessieren oder ein paar neue Blogs entdecken. Es gibt Buchempfehlungen und Familientipps, die sich bei uns bewährt haben. Ich würde mich freuen…

Laura

2 Comments

  1. Tolle Rezepte! Das Müsli muss ich mal ausprobieren, hört sich lecker an 🙂

    Das Buch lese ich auch gerade und muss sagen, dass es wirklich toll ist und einige gute Tipps für den Alltag hat!!!

    Danke für den schönen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.