Dieses Wochenende war ich in Berlin auf der größten deutschen Elternblogger-Konferenz Blogfamilia. Für mich war es das erste Mal und so war die Aufregung und die Vorfreude entsprechend groß. Zum Glück hatte ich fantastische Unterstützung: zwei weitere Bloggerinnen aus unserer Blogger-Connection wir7 und ich haben zusammen gewohnt. Beatrice, Kerstin und ich residierten in Berlin Mitte in einer Luxus-Platte im 19. Stock. Das war so hoch, dass ich kaum auf den Balkon konnte vor Schwindel.

 

Vorglühen

Am Freitagabend haben wir dann Alu von GrosseKoepfe und die Blogfamilia-Initiatoren ein wenig unterstützt und die Taschen gepackt, die mit kleinen Geschenken für die Besucher gefüllt wurden. Anschließendes Pizza essen und Bier trinken hat den ersten Abend in Berlin perfekt abgeschlossen. Ich habe es so sehr genossen, dass ich ohne Familie unterwegs war und bin, weil meine beiden Mitbewohnerinnen noch anderweitig unterwegs waren, alleine in die Wohnung gelaufen. Sonnenuntergang, Straßenmusiker, eine Hauptstadt, die auch um 22 Uhr noch trubelig ist, ein offenes Kulturkaufhaus Dussmann und die Vorfreude auf die Konferenz – ich war ganz beflügelt von meiner Single-Reise nach Berlin.

Es geht los

Samstags dann, nachdem wir drei Damen uns morgens bei Frühstück und Styling ein wenig wie im Schullandheim fühlten, machten wir uns auf den Weg zur Konferenz, die in einem Hotel in Mitte stattfand. Wie aufregend, all die Blogger zu treffen! Am Eingang stand Leonie von Minimenschlein und Jessi von Feiersun: endlich all die Menschen live erleben, die einem sonst nur online über den Weg laufen, das war großartig. Wir haben dann erst einmal Alu und Natalia von SimplyLovelyChaos gedrückt. Obwohl wir zusammenarbeiten, war das mein erstes Treffen mit Natalia. Der liebe Falk von PapamachtSachen lief mir auch über den Weg und überall standen Menschen mit bekannten Gesichtern.

Alu und Janni von Ich bin dein Vater begrüßten um 10 Uhr die Blogger und Familienministerin Franziska Giffey hielt die Eröffnungsrede. Sie war sympatisch und nahbar, hat sich in ihrer Rede für die Rechte von Eltern stark gemacht und betont, wie wichtig Elternblogs sind, denn diese böten nicht nur Rat und Unterstützung, sondern beschäftigten sich auch mit familienpolitischen Themen und digitalen Trends. Bei der Konferenz gehe es darum, offline und online zu verbinden – eine Erfahrung, die für mich als Bloggerin wirklich ungemein schön war.

Viele tolle Blogs zum Anklicken

Ich habe mich nach der Rede in der Lobby umgeschaut und gequatscht, danach sind Beatrice und ich zum Workshop von Bea (Tollabea) zum Thema Kindererziehung und digitale Medien gegangen. Auch der Pinterest-Workshop am Nachmittag war klasse. Gehalten hat ihn die super sympathische Sophie vom Blog Berlin Freckles. Dort habe ich die liebe Wiebke von Verflixter Alltag kennengelernt und fand Rike von Nieselpriem ganz außerordentlich lieb und sympathisch. Dann habe ich natürlich die bezaubernde Juramama Nina gedrückt und war begeistert von Anna. Sie schreibt den Blog Kinderwärts und den werde ich mir nun gleich mal abonnieren. Wie wunderbar, auch die Blog-Ikone Sonja von Mama Notes in den Arm zu nehmen und mit Susanne von Not Yet a Guru Mittag zu essen. Super sympathisch fand ich Priska von Mamalismus und mit Kerstin von Chaoshoch2 habe ich schon am Abend vorher lange gequatscht. Absolutes Highlight war das Treffen mit den beiden Bloggerinnen von Das gewünschteste Wunschkind, deren Buch ich gerade lese. Sie hatten tolle Tipps für mich und für ein ganz konketes Thema bei uns zuhause, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Beeidruckt hat mich wie so viele andere Nicole Staudinger mit ihrem Buch Stehaufqueen. Die Herausforderungen des Lebens elegant und majestätisch meistern (Affiliate Link) und ihrer positiven und fröhlichen Art. Diese Frau möchte man als Freundin haben!

Lisa und Kathrina von den Stadt Land Mamas sind wirklich so toll, wie sie auf dem Blog erscheinen und auch Carola vom Blog Frische Brise hat genau so eine ruhige und freundliche Ausstralung, wie ihre Texte es suggerieren. Super goldig fand ich Sandra von Wortkonfetti. Ihr Kompliment hat mein Herz getroffen! Am Ende habe ich dann noch Johnny von Johnnys Papablog angesprochen – wie gut, dass wir uns noch begegnet sind!

Schade, dass ich nicht dazu kam, Maximilian Buddenbohm anzuquatschen. Ich liebe seinen Blog Buddenbohm&Söhne. Auch verpasst habe ich die grandiose Patricia von DasNuf, Mareice von Kaiserinnenreich und Anke von LächelnundWinken.

Anke, die sich für die DKMS engagiert, Leonie, die für die CFI Kinderhilfe in Kambodscha war und die Eltern Anne und Uli, die auf 22 Monate über ihr schwer krankes Kind Josef schrieben, haben den Blogfamilia-Award bekommen. Die Laudatoren hielten sehr bewegende Reden und alle Zuhörer kramten nach Taschentüchern. Was Elternblogs bewirken können und wie sehr sie anrühren, das wurde in diesen Momenten sehr deutlich.

Elternblogger sind wichtig und laut

Genial, wie viele tolle Elternblogs es gibt, oder? Ich hoffe, du konntest auch ein paar neue entdecken. Jedenfalls ist mir wieder klar geworden, wie wertvoll diese Blogs sind. Texte, die vom Alltag mit Kindern erzählen, die Erziehungskonzepte diskutieren, Denkanstöße geben oder sich mit Familienpolitik beschäftigen, sie alle sind wichtig, denn Eltern haben in unserer Gesellschaft viel zu wenig zu sagen. Die Lobby ist klein bis gar nicht vorhanden und ihre Anliegen werden in der Politik immer noch gerne unter „Gedöns“ abgetan. Dabei sind wir es, die das System tragen und das Abenteuer Kinder wagen, wenn auch in erster Linie aus Eigennutz. Ich freue mich jedenfalls, wenn du eifrig Blogs liest, diesen hier natürlich auch. Indem du das tust, stärkst du uns mit deinen Klicks, genauso unterstützt du uns alle mit deinen Kommentaren. Es tut gut, diese digitale Elternbloggerwelt. Noch toller ist es aber, die Menschen dahinter live zu treffen.

Schön wars!

Ich reise heute wieder nach Hause und möchte mich noch einmal bei Beatrice von Beatrice Confuss und Kerstin von Tagaus Tagein bedanken. Es hat sich so gut angefühlt, gemeinsam zur Blogfamilia zu gehen, die Abende und Nächte mit euch waren unglaublich lustig und ich habe zwei neue Freundinnen gewonnen. Ebenso Alu: dich habe ich in mein Herz geschlossen. Natalia, wir haben sicher bald noch mehr Zeit und Nina von Toddlerworldtour und Hanna von Familiert, euch habe ich vermisst.

Danke, liebe Leserin oder lieber Leser, danke, dass du hier vorbei guckst. Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

4 Comments

  1. Es war so schön dich zu treffen und ich bin ein wenig verschossen in deine Augenfarbe.
    Liebe Grüße Natalia

Write A Comment