Ostern für Eilige: Basteln und Dekorieren mit Kindern

Du hast noch keine Osterdeko? Dann hast du ab heute keine Ausrede mehr, denn ich habe ein paar echt simple Ideen, mit denen du dich und die Kinder in Oster-Stimmung bringen kannst. Natürlich ist alles ganz easy nachzubacken oder zu -basteln, denn ich bin weder eine gute Konditorin noch eine Bastelqueen. Bei mir muss alles schnell gehen, nicht zu viel Dreck machen und am Ende mega aussehen. Du kannst dir vorstellen, dass das selten klappt und entweder in Lachanfällen seitens meiner Familie oder in einem persönlichen Nervenzusammenbruch endet. Aber diese Ideen gelingen garantiert, machen nicht so viel Arbeit und Kinder sind beim Mithelfen herzlich willkommen!

Feine Hefekränzchen

Für die feinen Hefekränzchen machst du einen geschmeidigen Hefeteig. Ich vermische 500 Gramm Mehl und in etwas warmer Milch aufgelöste frische Hefe mit 200 g Wasser, 70 Gramm Zucker und einer Prise Salz. Dazu kommt dann ein Eigelb und 80 Gramm weiche Butter. Lass den Teig eine gute Stunde ziehen und teile ihn in 8 Stücke. Jedes Stück noch einmal in zwei Stücke teilen und diese beiden zu zwei Strängen rollen. Miteinander verdrehen und zu einem Ring legen. Dort hinein kannst du nun ein rohes Ei stecken oder es einfach so lassen. Die Ringe müssen noch einmal eine halbe Stunde gehen, dann mit Eiweiß bestreichen und für 15-20 Minuten auf unterster Schiene bei 180 Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen. Sobald sie leicht braun werden, mit einem Backpapier bedecken.

Wenn du sie raus genommen hast, dürfen die Ringe eine Runde abkühlen. Dann rührst du aus Puderzucker und Milch eine dicke Flüssigkeit an, bestreichst die Ringe und bestreust sie mit bunten Zuckerstreuseln – fertig ist der kleine Kranz, der perfekt ins Osterkörbchen für die Nachbarskinder passt oder euch ganz sicher beim Osterpicknick schmeckt.

 

Goldene Eier

Eine super einfache Methode, Eier zu färben ist das Einsprühen. Vorher habe ich die Eier mit Washitape umwickelt, sie dann draußen mit Sprühfarbe aus dem Baumarkt golden besprüht und trocknen lassen. Danach einfach das Washitape abziehen – so entstehen wie von selber ganz tolle Muster. Auch die Kinder lieben Gold. Sie haben ihre Eier mit bunter Farbe bemalt und dann Goldpuder drüber geträufelt. Es gab wenig Sauerei, da ich vorher alles mit Zeitungspapier ausgelegt habe und allen hat es großen Spaß gemacht.

Hasen-Zauberkuchen

Für diesen Kuchen mit Überraschungseffekt brauchst du einen Hasen-Ausstecher und ein bisschen Zeit. Als erstes backst du einfach einen dunklen Rührkuchen. Dafür 180 Gramm Zucker und 150 Gramm weiche Butter schaumig rühren, dann drei Eier einzeln unterrühren. Dazu kommt 300 Gramm Mehl, 30 Gramm Speisestärke, zwei TL Backpulver, etwas Vanille-Aroma und ein paar Löffel Kakao sowie 150 Gramm Naturjoghurt. Alles 50 bis 60 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen. Den Kuchen auskühlen lassen, dann in Stücke schneiden und mit dem Ausstecher Hasen ausstechen. Diese Hasen hintereinander in eine Kastenform setzen.

Den gleichen Kuchenteig noch einmal anrühren, aber ohne das Kakaopulver. Den Teig über die Hasen geben und wieder ab in den Ofen bei gleicher Zeit und Temperatur. Anschließend abkühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestreuen. Die Kinder flippen aus, wenn du ihn anschneidest und ein Häschen zum Vorschein kommt. Für noch mehr verdutzte Gesichter backst du einen Engel hinein und stimmst „Oh du Fröhliche“ an.

 

Osterkranz für die Haustüre

Wusstest du, dass Kränzebinden gar nicht so schwer ist? Ich hatte noch einen alten Weihnachtskranz, den ich einfach von seinem Grünzeug befreit habe. Darunter kam ein hübsches Kränzchen aus Zweigen hervor. Aus dem Garten meiner Eltern habe ich mir Moos stibitzt und dieses einfach mit einem goldenen dünnen Draht um den Kranz gewickelt. Das hält super gut und ist ein Job für Bastel-Monks wie mich. Zwischendrin habe ich ein paar Deko-Eier reingebunden und das ganze schlicht gelassen.

Blumenschale schmücken

Sobald es etwas wärmer wird und die Sonne öfter rauskommt, habe ich große Sehnsucht nach Blumen. Meine Mutter hat mir eine große Blumenschüssel mit Blumen bepflanzt, Moos zwischenreingesetzt und mit ein paar Eiern dekoriert. Wenn du selber kein Händchen dafür hast, bring doch einfach eine Schale beim Floristen vorbei. Der macht das dann für dich. Aber eigentlich es es gar nicht schwer und sogar eine tolle Idee, um zusammen mit den Kindern ein wenig zu gärtnern.

Und jetzt wünsche ich dir und deinen Kindern eine schöne Osterzeit, viel Spaß beim Eierausblasen, Dekorieren und Backen. Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Laura live! Wenn du auch auf Instagram unterwegs bist, freue ich mich total, wenn du Lust hast mir zu folgen. Ich erzähle auf meinem Kanal jeden Tag ein paar Kleinigkeiten aus meinem Leben als Dreifach-Mama in den Instastorys und übe mich darin, schöne Fotos zu schießen. Außerdem plane ich mit dir mein Kleiderschrankprojekt und mache aktuell mit bei der Nachhaltigkeits-Aktion #GutesaufdenTeller.

Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.