Category

Schöne Dinge

Category

Zur Zeit haben wir neben Oskar, der zur Tagesmutter geht und Schulkind Jimmy ein Kindergartenkind mit Namen Luise, dessen Rucksack jeden Morgen gepackt werden muss. Eigentlich kein schwieriges Unterfangen, aber irgendwie gibts da doch viel zu Bedenken. Warme Getränke, genug zu essen, das Luise auch wirklich mag, Wechselsachen und warme Kleider, weil die Kinder die meiste Zeit des Vormittags draußen sind. Außerdem brauchte sie jetzt unbedingt einen neuen Kindergartenrucksack. Der alte ist zu klein geworden, denn wenn sie mittags noch Flötenunterricht hat, muss da schon Einiges rein. ergobag mini mit selbstgemachten Pferde-Kletties Wir haben uns für einen ergobag mini entschieden. Der stand bei Luise ganz klar an erster Stelle, weil ihr Farbe und Form so gefallen haben. Eine entscheidende Sache aber hat uns total überzeugt. Vielleicht kennst du schon die Sache mit den Kletties. Diese kleinen runden Klett-Verzierungen sind an jedem ergobag Schulranzen und Kindergartenrucksack angebracht. Aber sie können auch…

Wir schenken uns nichts! Das haben Anton und ich vor ein paar Jahren beschlossen und durchgezogen. Oft kaufen wir uns dann gemeinsam etwas Schönes oder fahren zusammen weg. Aber ehrlich gesagt finde ich das Schenken an sich schon eine tolle Sache. Wir Erwachsenen, das sind meine Eltern, meine Schwester, Anton und ich, wichteln dieses Jahr. Nein, keine Scheußlichkeiten! Aber jeder zieht einen Zettel, auf dem ein Name steht, und überlegt sich für denjenigen etwas Besonderes. Es muss nicht gekauft werden, darf auch gerne ein Fotoalbum, eine getöpferte Vase (nein, liebe Schwester, krieg jetzt keinen Schreck!) oder eine gemeinsame Unternehmung sein. Denn Auspacken und dem anderen beim Freuen zuschauen, darauf möchte ich nicht ganz verzichten, auch wenn ich von übermäßigem Konsum an Weihnachten nichts halte. Ich habe hier ein paar Ideen für schöne Geschenke, die sich bei uns bewährt und für große Freude gesorgt haben. Neulich gabs Geschenke für Kinder, heute…

Adventszeit, schöne Zeit, oder? Ehrlich gesagt, fand ich die letzten Jahre die Adventszeit eher gar nicht schön, denn wir hatten als Eltern immer eine Menge um die Ohren. An Weihnachten sind wir dann regelmäßig völlig ausgelaugt in ein Schlafkoma gefallen und haben den Dezember zum zweitschlimmsten Monat erklärt. Der wird nur noch mit dem Juni getoppt, der uns mit Sommerabschiedsfesten fast erschlägt. Volles Programm im Dezember Ende November hatte ich eine To-Do-Liste, die jeden Großkonzern-Manager beeindrucken würde. Einen Adventskranz binden, zwei Kalender mit Kleinigkeiten füllen, Nikolaus-Deko basteln, Plätzchen backen, Geschenke besorgen, Weihnachtsmarktschichten koordinieren und die Wohnung dekorieren – richtiger privater Mega-Stress war das für mich und Freude hat mir das nicht mehr bereitet. Im Dezember haben Anton und ich dann Kuchen für die kleinen und großen Weihnachtsfeiern gebacken und uns die Klinke in die Hand gegeben, weil immer einer irgendwo unterwegs war. Nebenbei haben wir Geschenke geshoppt und Adventstürchen besucht,…

Dieses Spiel wird bei uns zuhause gar nicht mehr abgebaut! Letztes Jahr haben die Kinder Icecool 1 von Amigo zu Weihnachten bekommen und damit brach das Schnipp-Fieber aus. Jetzt gehts wieder richtig los, denn mit dem zweiten Spiel haben wir unseren Parcours noch erweitert. Selten hatten wir so viel Spaß beim Spielen und wenn wir nicht gerade eine Partie zocken, wird fleißig an den Tricks geübt. Aber mal von vorne: worum gehts im Spiel, was ist daran so besonders und warum ist es das perfekte Spiel für Weihnachten? Icecool 2 von Amigo Mit dem Popo still am Tisch sitzen, das ist bei Gesellschaftsspielen ja meist notwendig. Weil das für Kinder aber hin und wieder schwierig ist, lieben meine Kinder Spiele mit Action. Bei Icecool 2 gibts davon genug. Als erstes bauen wir den ultimativen Pinguin-Parcours auf. Witzig, was die Spielemacher sich hierfür haben einfallen lassen: Die einzelnen Räume des Spiels…

Vernetz dich mit Gleichgesinnten Ich finde ja, Frauen-Support ist was richtig tolles, denn wir können uns gegenseitig super helfen und uns unterstützen. Das dachten sich auch Sabine und Charlotte und haben mit MamiConnection eine Plattform geschaffen, auf der sich Mütter mit Gleichgesinnten zusammentun. Es geht vor allem um Austausch und Unterstützung und hilft dir bei der Suche nach anderen Frauen mit Kindern. Falls du also schwanger bist, einen Spielkameraden für dein Kind und eine Freundin für dich suchst oder vielleicht sogar ein Betreuungstandem gebrauchen kannst, hast du hier die Möglichkeit, kostenlos teilzunehmen. Nachdem ich bei den Mädels zu Gast sein durfte und von meinem Speiseplan für Kinder erzählt habe, möchte ich dir heute die Mami-Connection vorstellen. Deshalb habe ich den Gründerinnen ein paar Fragen gestellt, weil es mich sehr interessiert, wie es zu diesem Netzwerk kam und welche Ideen genau dahinter stecken! Laura: Was war der Auslöser dafür, dass ihr…

Ich koche sehr, sehr gerne und ich denke mir auch leidenschaftlich gerne Speisepläne für die Familie aus. Lebensmittel einkaufen ist dagegen nicht so mein Hobby. Ich fahre nachmittags mit den Kindern los und besteche sie mit einer kleinen Süßigkeit zur Belohnung, damit es glimpflich abläuft. Es gibt dann Wochen, da habe ich darauf überhaupt keine Lust. Ich habe auch keine Lust, mir Einkaufszettel zu schreiben und zwei Stunden mit den Dreien durch den Supermarkt zu marschieren. Ich bin uninspiriert, faul und völlig unkreativ und habe nicht einmal Ahnung, was ich kochen soll. Weil aber die Kinder zum Mittagessen alle nach Hause kommen, muss ich etwas kochen. Um Abhilfe zu schaffen, habe ich die Family-Kochboxen von HelloFresh ausprobiert. Was ist HelloFresh ? HelloFresh liefert Kochboxen mit leckeren Rezepten deiner Wahl und liefert dir alle Zutaten abgewogen, frisch und sicher verpackt nach Hause. Ein hoher Anteil ist in Bio-Qualität, Obst und Gemüse so…

Ich kann mich noch gut daran erinnern, was ich vor ein paar Jahren für eine Mühe hatte, Jimmy das Fahrradfahren beizubringen. So mit fünf Jahren haben wir es das erste Mal ausprobiert, weil ihm das Laufrad langsam zu klein wurde. Von seinen Cousins hatten wir ein Kinderfahrrad bekommen und wollten nun damit üben. Anton und ich freuten uns schon, denn wir fahren beide gerne Fahrrad und erwarteten sehnlich die Zeit, in der wir endlich zu Familientouren aufbrechen konnten. Hände weg von Stützrädern Aber weit gefehlt! Das Radfahren fiel Jimmy sehr schwer und ganz besonders große Schwierigkeiten hatte er mit dem Gewicht des Rads. Andauernd fiel es um und krachte ihm auf die Füße oder gegen das Schienbein. Auch das Gleichgewicht zu halten war eine große Hürde – wie das beim Fahrradfahren lernen eben so ist. Stützräder wollte ich keinesfalls ausprobieren, davon kann ich übrigens absolut abraten. Viele Eltern machen den…

Wieso ein simples Bundesliga-Spiel für Jimmy und mich zum Erlebnis des Jahres wurde, erzähle ich dir heute. Wir haben nämlich eine unglaubliche Reise nach Dortmund gemacht: Jimmy, mein siebenjähriger Sohn, durfte zusammen mit dem Schiedsrichter den Ball in den Signal Iduna Park tragen – vor mehr als 80.000 Fans und in greifbarer Nähe zu seinen größten Idolen, den Spielern von Borussia Dortmund. Grund dafür war eine Einladung vom BVB-Kidsclub, dem Fanclub für Kinder. Aber nun von vorne! Jimmys große Liebe: Borussia Dortmund Die Fußball-Leidenschaft ist nicht familiär bedingt. Aber als Jimmy knapp vier Jahre alt war, fing es an. Fußball von morgens bis abends, am Tischkicker und auf dem Rasen. Bald erwachte auch seine Leidenschaft für den einen Verein: Borussia Dortmund, kein anderer sollte es sein. Und das, obwohl wir hier das VfB-Stadion in nächster Nähe haben. Vielleicht liegt es daran, dass die Großeltern aus dem Ruhrgebiet kommen?! Von nun…

Schon öfter mal habe ich hier erzählt, dass Luise und ich einen eher unterschiedlichen Kleidergeschmack haben. Sie liebt die Farbe Rosa, sie mag Glitzer, Glamour und Leggings. Manchmal sah sie ein wenig aus wie Cindy aus Marzahn, wenn sie sich für den Kindergarten angezogen hat. Ich lege ja Wert darauf, dass sie anziehen kann, was sie möchte. Dennoch habe ich neulich, als sie mit den Großeltern im Urlaub war, den Kleiderschrank durchsortiert und viele rosa Outfits in die Kartons für die kleinen Cousinen gepackt. Sie hat es nicht gemerkt, zum Glück! Für den Herbst brauchte sie nun aber unbedingt ein paar neue Oberteile und wir haben uns deshalb gemeinsam umgeschaut. „Alles, was du möchtest, liebe Luise, aber bitte nicht Pink und Glitzer“, das war meine Bitte an sie. Luise nickte verständnisvoll und war voller Freude auf unseren kleinen Online-Shoppingtrip. Shoppingvergnügen bei White Stuff Wir haben uns bei White Stuff umgeschaut,…

Ich habe dir ja vor kurzem erzählt, dass ich so begeistert von Nadia Damaso und ihrer Art zu kochen bin. Allerdings konnte ich viele ihrer Rezepte nicht so richtig umsetzen, denn sie mixt und püriert ziemlich viel. Nie wurde mein Smoothie so smooth wie ihrer, das Bananeneis gelang auch mehr schlecht als recht und die Dattelcreme war lange nicht so cremig wie im Buch. Ich habe schnell herausgefundne, dass das Geheimnis ein leistungsstarker Mixer ist und habe mich mal umgeschaut. Hanno von Springlane hat mich schon im Netz überzeugt und ich habe ihn die letzten Wochen getestet. Warum ich absolut begeistert bin und nicht mehr ohne meinen schönen, starken Hanno sein möchte, erzähle ich dir heute. Im Smoothie-Heaven mit Hanno Die Küchenmaschine musste weichen, als Hanno von Springlane in unsere Familie kam. Super, dass er so schick anzusehen ist, denn nichts verschandelt eine Küche mehr als hässliche Elektrogeräte. Aber Hanno…