Category

Schöne Dinge

Category

Wieso ein simples Bundesliga-Spiel für Jimmy und mich zum Erlebnis des Jahres wurde, erzähle ich dir heute. Wir haben nämlich eine unglaubliche Reise nach Dortmund gemacht: Jimmy, mein siebenjähriger Sohn, durfte zusammen mit dem Schiedsrichter den Ball in den Signal Iduna Park tragen – vor mehr als 80.000 Fans und in greifbarer Nähe zu seinen größten Idolen, den Spielern von Borussia Dortmund. Grund dafür war eine Einladung vom BVB-Kidsclub, dem Fanclub für Kinder. Aber nun von vorne!

Jimmys große Liebe: Borussia Dortmund

Die Fußball-Leidenschaft ist nicht familiär bedingt. Aber als Jimmy knapp vier Jahre alt war, fing es an. Fußball von morgens bis abends, am Tischkicker und auf dem Rasen. Bald erwachte auch seine Leidenschaft für den einen Verein: Borussia Dortmund, kein anderer sollte es sein. Und das, obwohl wir hier das VfB-Stadion in nächster Nähe haben. Vielleicht liegt es daran, dass die Großeltern aus dem Ruhrgebiet kommen?!

Von nun an tapezierte das Kind sein Zimmer in schwarzgelb und fieberte jedes Wochenende mit, ob der geliebte BVB endlich die verhassten Bayern vom Sockel stoßen würde. Es gab Tränen bei Gegentoren und Wut, als Spieler Pierre-Emerick Aubameyang letztes Jahr den Verein verließ. Die Sportschau im Ersten wurde nun zum festen Termin der Familie und im Radio hörten wir am Wochenende nur noch SWR1 Stadion.

Endlich Mitglied im BVB-Kids Club

Was wünschte sich das Kind zu Weihnachten? Ganz klar, eine Mitgliedschaft im Verein, und so meldete ich ihn im BVB- KidsClub an. Voller Stolz erhielt er seinen Mitgliedsausweis, den er nun stets in seinem Geldbeutel mit sich trägt. Die Mitgliedschaft machte es uns auch möglich, bevorzugt Karten zu erwerben. Die sind nämlich oft ziemlich schnell ausverkauft. Und so fuhren wir Anfang dieses Jahres auf große Reise: mit der Tante im Gepäck ging es das erste Mal nach Dortmund. Der Besuch des Signal Iduna Parks, des größten Stadions in Deutschland, war wirklich bombastisch und sogar die skeptische Tante war begeistert. Wenn 80.000 Menschen „You`ll never walk alone“ singen, ist Gänsehaut vorprogrammiert. Zum Glück hat der BVB gegen Frankfurt gewonnen, der Siegtreffer fiel in den letzten Minuten und Jimmy war im Glück.

Weil Jimmy die ganze Zeit davon sprach, wieder nach Dortmund zu fahren, habe ich den BVB-KidsClub kontaktiert und von meinem Familienblog erzählt. Die Marketing-Abteilung fand die Idee toll, den Kinderclub mal näher vorzustellen und lud uns im Herbst nach Dortmund ein. Wir sollten nicht nur Emma, das Maskottchen treffen, sondern durften ein ganz besonderes Programm absolvieren: ein Spiel besuchen, bei dem Jimmy den Ball ins Stadion tragen durfte, einen der Spieler treffen, das Vereinsmuseum Borusseums und ein Dribbel-Training in der BVB-Fußballschule besuchen.

Los gehts zum BVB

Ausgestattet mit Trikots und Fahnen machten wir uns auf die Reise von Stuttgart nach Dortmund. Zu unserem Glück waren meine beste Freundin und ihr Sohn dabei, der ebenfalls ein riesen Fan des BVB 09 ist. Bei strahlendem Wetter fuhren wir am Samstag schon vormittags zum Stadion. Wie versprochen besuchten wie als erstes die Fan-Welt und die beiden Kinder durften sich ein neues Trikot beflocken lassen.

Fanwelt und Borusseum: die Welt des BVB 09

Dann spielten sie eine Runde Fußball im Indoor-Platz der Fanwelt, während meine Freundin und ich gemütlich Kaffee tranken. Dann wars Zeit fürs Borusseum! Das ist das Vereinsmuseum direkt am Stadion, in dem so einiges geboten wird. Endlich konnte Jimmy in die Vergangenheit seines Vereins eintauchen, bestaunte Pokale, las über die Anfänge am Borsigplatz und löste Insider-Rätselfragen. Der Besuch des Borusseums lohnt sich auf alle Fälle und ist Muss für jeden kleinen und großen Fan. Außerdem kann man dort mit ein paar Runden Tischkicker die Nerven vor dem Spiel beruhigen.

Die Spannung steigt, die Spieler sind da!

So langsam wurde mir mulmig zumute, denn wir sollten bald Yannah vom Kids Club treffen. Vor dem Museum setzten wir uns hin und aßen eine Stadionwurst, die Jungs legten mit ihren neuen Autogrammkarten ihre bevorzugte Startaufstellung. Mittlerweile war eine Menge los und der Stadionsvorplatz war voller schwarzgelb gekleideter Menschen. Auf einmal brandete Jubel auf, denn der Mannschaftsbus fuhr ein und direkt an uns vorbei. Die Atmosphäre vor einem Spiel ist unglaublich, es war aber überall und zu jederzeit friedlich und absolut kinderfreundlich.

Da kamen schon die Mädels vom BVB-KidsClub. Zusammen mit anderen Kindern holte Yannah Jimmy ab, der ein wenig still geworden war. Vermutlich wurde ihm klar, was er da gleich erleben würde. Auch mir kamen ein paar Tränen, denn es ist schon komisch, das Kind in so einer Menschenmasse abzugeben. Wie gut, dass Yannah vom KidsClub so unglaublich lieb und sympathisch war.

Auf zum Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Ausgburg

Wir anderen Drei machten uns nun auf ins Stadion. Sobald man hineintritt, überwältigt einen der Anblick der Menschenmenge. Auf der Südtribüne wurden massenhaft Fahnen geschwungen und wir sahen schon die Spieler, die sich auf dem Platz warm machten. Während ich es kaum glauben konnte, dass der kleine Kerl Jimmy da in ein paar Minuten einlaufen würde, zusammen mit Marco Reus und Co, schickte Yannah die ersten Bilder. Jimmy stand mit den anderen Kindern im Stadion Rote Erde nebenan und übte den Einlauf.

Bei uns auf der Tribüne ging es nun los. Die Spieleraufstellung wurde bekannt gegeben, die gelben Schals geschwenkt und die Fußballhymne „You`ll never walk alone“  gesungen. Mein Herz klopfte wie verrückt. Jetzt, in diesem Moment, ging Jimmys großer Traum in Erfüllung und er war seinen Lieblingsspielern ganz nah. Auf einmal ertönte Musik und der Einlauf der Spieler begann. „Da ist Jimmy!“ rief der Sohn meiner Freundin und wir sahen, wie mein Sohn den Ball ergriff und neben dem Schiedsrichter über das Feld lief. Klingt jetzt echt verrückt, aber das war ein unglaublicher Moment. Mein Kind, das da so mutig und stolz vor dieser Menschenmasse über den Rasen geht, zu sehen und dabei zu sein, wenn er etwas erlebt, an das er noch als Erwachsener denken wird, das war einfach großartig. Die Einlaufkinder machten ihre Sache echt toll, zuletzt ließen sie Luftballon steigen und rannten gemeinsam vom Feld. Yannah brachte Jimmy zehn Minuten später zu uns, da hatte das Spiel längst begonnen.

Jimmy fiebert mit

Unglaublich nervenaufreibend waren sie, diese 90 Minuten. Jimmy wollte uns die Einzelheiten zum Einlauf ins Stadion nicht erzählen, seine volle Aufmerksamkeit galt dem Spiel. Als das Gegentor fiel und der FC Augsburg jubelte, weinte er bittere Tränen. Das ganze Spiel war ein einiges Auf und Ab, wir freuten uns, wir ärgerten uns. Das Spiel endete 4:3 für Dortmund und es war eine knappe Kiste. Selig und freudestrahlend standen die Jungs auf ihren Sitzen und 80.000 Fans jubelten minutenlang. Yannah holte die Jungs ab und meine Freundin und ich tranken erst einmal ein großes Bier. Die Stimmung war bestens, die Sonne schien vom Himmel und wir hatten das Gefühl, einen unvergesslichen Tag erlebt zu haben.

Den großen Idolen ganz nah

Für die Jungs ging ein weiterer Wunsch in Erfüllung. Sie durften Julian Weigl treffen, bekamen Autogramme und ein Foto mit dem Profispieler. Am Ende lief uns noch Sebastian Kehl über den Weg. Yannah gab uns den Tipp, zum Parkplatz der Spieler zu laufen. Dort wartete schon eine kleine Menge Kinder auf ihre Stars und tatsächlich holten sich Jimmy und sein Freund noch ein paar Autogramme. Torwart Roman Bürki ist mir in bester Erinnerung, der geduldig all den kleinen Jungen und Mädchen die Karte unterschrieb.

Dribbeltraining wie die Profis

Bevor wir am nächsten Tag abreisten, waren die Jungs noch in der Evonik Fußballschule zum Dribbeltraining eingeladen. Früh morgens um 9 Uhr fanden wir uns erneut am Stadion ein und die Beiden spielten gemeinsam mit Trainern und vielen anderen Jungs in ihrem Alter Fußball. Anschließend gab es eine Urkunde, eine Medaille und noch mehr leuchtende Augen.

Hättest du gedacht, dass Fußball so schön sein kann? Ich niemals. Aber durch Jimmy bin ich auf den Geschmack gekommen. Das Beste daran ist, dass dieses Hobby so viel vereint:Die Kinder bewegen sich, sie lernen, sich in ein Team zu integrieren und an einer Sache dran zu bleiben. Auch dass Jimmy seinen Verein so leidenschaftlich liebt, finde ich grandios. Wer so eine Liebe und Leidenschaft fühlt, der fühlt das Leben!

Unser Besuch im Stadion mit dem Einlauf an der Hand des Schiedsrichters war bisher das großartigste Erlebnis seines jungen Lebens. Nicht nur alle Verwandten und Freunde, sogar die Lehrerin in der Schule hat zuhause am Fernseher mitgefiebert. Richtig froh sind wir, dass es den BVB-KidsClub gibt.

Bis bald in Dortmund, Jimmy und ich kommen nächstes Jahr wiederund wollen dann unbedingt eine Stadion-Tour machen. Und danke noch einmal an den BVB-KidsClub, allen voran Yannah, die uns all das möglich gemacht haben.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Und weil bewegte Bilder das Borussia Dortmund-Gefühl viel besser transportieren können, gibt es noch einen Film dazu:

Schon öfter mal habe ich hier erzählt, dass Luise und ich einen eher unterschiedlichen Kleidergeschmack haben. Sie liebt die Farbe Rosa, sie mag Glitzer, Glamour und Leggings. Manchmal sah sie ein wenig aus wie Cindy aus Marzahn, wenn sie sich für den Kindergarten angezogen hat. Ich lege ja Wert darauf, dass sie anziehen kann, was sie möchte. Dennoch habe ich neulich, als sie mit den Großeltern im Urlaub war, den Kleiderschrank durchsortiert und viele rosa Outfits in die Kartons für die kleinen Cousinen gepackt. Sie hat es nicht gemerkt, zum Glück! Für den Herbst brauchte sie nun aber unbedingt ein paar neue Oberteile und wir haben uns deshalb gemeinsam umgeschaut. „Alles, was du möchtest, liebe Luise, aber bitte nicht Pink und Glitzer“, das war meine Bitte an sie. Luise nickte verständnisvoll und war voller Freude auf unseren kleinen Online-Shoppingtrip.

Shoppingvergnügen bei White Stuff

Wir haben uns bei White Stuff umgeschaut, weil ich die Kleider dort so toll finde. Sie sind ausgefallen und bunt, weniger mädchenhaft als in den populären Kleidergeschäften und gefallen uns beiden richtig gut. Ein wenig habe ich auch im Hinterkopf, dass es paar von den Teilen auch noch Oskar gefallen sollen, wenn er Luises Größe trägt. Daher mag ich gerne in Blau und Rot geringelte Kleider. Mit einem warmen Kakao und einem Kaffee saßen wir also vor dem Computer und surften uns durch die Klamotten. Bei einem blau geringelten Shirt mit einem niedlichen Hundeaufdruck blieben wir hängen. „Das möchte ich haben!“ rief Luise begeistert und weil es mir ebenso gut gefiel, steckten wir es sofort in unseren Warenkorb. Witzigerweise entdeckte ich das gleiche Shirt auch noch für Erwachsene. Luise war hin und weg von der Vorstellung, dass wir im Partnerlook gehen. Wenn sie wüsste, dass das in ein paar Jahren sicherlich absolut nicht mehr in Frage kommen wird! Aber nun waren wir beide Feuer und Flamme.

Das perfekte Herbst-Outfit

Ein paar Tage später erreichte uns unser Paket. Als Luise aus dem Kindergarten kam, freute sie sich wie verrückt. Sofort haben wir uns die neuen Shirts angezogen und uns im Spiegel bewundert. Irgendwie toll, so ein Partnerlook. Wir Frauen sind ja in unsere Familie in der Minderheit und da ist es besonders schön, sich ein wenig zusammen zu tun.

Die Shirts lassen sich perfekt mit unseren anderen Kleidern kombinieren. Ich liebe Jeans dazu, Luise fand den Rock passend. Also haben wir uns ein paar Outifts rausgesucht, die uns beiden gut gefallen. Meine Lederjacke und die rosanen Musselin-Halstücher finde ich super. So wollen wir am Wochenende ins Kindertheater gehen, das hat Luise beschlossen. Ich muss ja zugeben, dass ich einen Kleiderfimmel habe, und den habe ich sicherlich an Luise vererbt. Wir gehen gerne Kleider kaufen, aber ich achte darauf, dass wir sie lange und gerne tragen. Am besten werden sie von Kind zu Kind weitergegeben und erst aussortiert, wenn die ersten Löcher entstehen. Bei White Stuff schauen wir ganz sicher bald wieder mal vorbei, denn die Kinderkleidung dort trifft genau meinen Geschmack – und den von Luise.

Falls du auch ein paar neue Kleider für den Herbst braucht, schau ruhig mal im White Stuff-Shop vorbei! Vor allem gemeinsam mit den Kindern macht das Spaß und ihr könnt gemeinsam aussuchen, was ALLEN gefällt. Wetten, ihr findet etwas, das eurem Geschmack entspricht?

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ich habe dir ja vor kurzem erzählt, dass ich so begeistert von Nadia Damaso und ihrer Art zu kochen bin. Allerdings konnte ich viele ihrer Rezepte nicht so richtig umsetzen, denn sie mixt und püriert ziemlich viel. Nie wurde mein Smoothie so smooth wie ihrer, das Bananeneis gelang auch mehr schlecht als recht und die Dattelcreme war lange nicht so cremig wie im Buch. Ich habe schnell herausgefundne, dass das Geheimnis ein leistungsstarker Mixer ist und habe mich mal umgeschaut. Hanno von Springlane hat mich schon im Netz überzeugt und ich habe ihn die letzten Wochen getestet. Warum ich absolut begeistert bin und nicht mehr ohne meinen schönen, starken Hanno sein möchte, erzähle ich dir heute.

Im Smoothie-Heaven mit Hanno

Die Küchenmaschine musste weichen, als Hanno von Springlane in unsere Familie kam. Super, dass er so schick anzusehen ist, denn nichts verschandelt eine Küche mehr als hässliche Elektrogeräte. Aber Hanno hat Style und sieht elegant aus mit seiner weißen Farbe, in Anthrazit ist er auch zu haben. Aber genug der Äußerlichkeiten. Ich habe mich natürlich sofort ans Ausprobieren gemacht und den ersten Smoothie im mitgelieferten Rezeptbuch probiert. Erst Mango, Kokosflocken und Kokoswasser gemixt, oben drauf kam Mixtur zwei: etwas Honig, gefrorene Beeren und Buttermilch – wow!

Traumtyp: Hanno von Springlane

Es hat so unglaublich lecker geschmeckt und ging sehr rasant. Ein extra Knopf für Smoothies mixt alles zu einer sämigen Flüssigkeit ohne Stückchen. Davon waren auch die Kinder begeistert, denn sie mögen es nicht, wenn sie auf kleine Körnchen oder Fruchtstücke beißen. Eines von ihnen hat immer mal wieder Verdauungsprobleme. Da hilft nur viel trinken und Obst essen. Wenn das mal nicht so klappt, mache ich einfach mit Hanno einen Smoothie. Wir haben so viele Beeren im Gefrierschrank, weil die Ernte meiner Schwiegereltern besonders üppig war, das reicht für Himbeerdrinks bis ins Frühjahr.

Jimmy war richtig begeistert von der zweiten Kreation aus dem Kochbuch, das Hanno beiliegt. Erst Joghurt in ein Fläschchen füllen, dann Avocado (isst er sonst nie), Honig und Honigmelone pürieren und darauf gießen. Ich finde nicht, dass Kinder alles in Breiform essen sollten. Ein Biss in einen Apfel ist durch nichts zu ersetzen, aber so hier und da mal ein paar Vitamine als Nachtisch ist doch besser als die übliche Handvoll Gummibären…

(M)Hannometer!

Hanno von Springlane ist bei mir von morgens bis abends im Einsatz. Wenn ich mir eine Mittagspause gönne, trinke ich immer einen Kaffee. Im Sommer war mein Favorit Cold Brew Coffee und ich habe eine unstillbare Leidenschaft für Frappuccino. Den gibts bei einem amerikanischen Kaffeeanbieter, den ich aus moralischen Gründen nicht länger unterstützen möchte. Also heißt es: selbermachen. Aber mit meinem Küchenmaschinenmixer oder dem Pürierstab hat das nicht geklappt, denn diese gewöhnlichen Geräte hatten viel zu wenig Power. Nicht so mein Hanno – er mixt mir auch Eiswürfel fein. Einfach einen guten Schuss kalten Espresso hinein, einen Schuss Ahornsirup dazu, etwas Milch und eine Handvoll Eiswürfel. Dann nur noch die Crushed-Eis-Taste drücken und ab geht die Post.

Beim ersten Mal wurde es mir etwas komisch zu Mute, denn Hanno legt so eine Power an den Tag, dass ich dachte, mir fliegt alles um die Ohren. Ganze 2,7 PS (2000 Watt) sitzen im Gehäuse. Aber er hat seine Kraft voll unter Kontrolle. Für Sicherheit ist jederzeit gesorgt, denn der Deckel schließt fest und das Gerät lässt sich nur anstellen, wenn der Deckel fachgerecht drauf ist. Hanno steht wie ein Baum und lediglich das Pürierwerkzeug legt ordentlich los. Fertig war mein Frappuccino und diesen Kaffeegenuss konnte ich endlich ohne Gewissensbisse genießen.

Hanno macht das Abendessen

Abends essen wir meist Brot. Weil ich seit geraumer Zeit auf Fleisch verzichte und Käse nur noch selten esse, war ich auf der Suche nach leckeren Brotaufstrichen ohne tierische Zusätze. Kennst du Humus? Das kannst du ganz easy selber machen. Hannos Deckel abnehmen, ein Glas weich gekochte Kichererbsen hineingeben, den Saft einer halben Zitrone dazu, etwas Hafermilch, einen kleinen Teelöffel Salz sowie einen EL Tahin, das ist Sesammus. Einmal anschalten und ein bis zwei Minuten cremig pürieren. Das schmeckt unglaublich lecker! Bald probiere ich noch einen Linsenaufstrich aus. Dazu rote Linsen kochen und abkühlen lassen, abgießen und Hanno damit füttern. Salz, Pfeffer, Knoblauch, Limettensaft und etwas Hafermilch oder (veganen) Joghurt dazu und durchmixen. Aufs Brot schmieren und Schnittlauch drauf – uiuiui, wie köstlich!

Hannos Apfel-Geheimnis

Übrigens habe ich neulich Süßkartoffel-Brownies gebacken, die ich dir hier bald vorstellen möchte. Die Zutaten wurden im Hanno-Mixer vermischt. Weil wir an dem Tag so viele Äpfel verbrauchen mussten, habe ich Bratäpfel zum Nachtisch gemacht. Den Mixer habe ich gar nicht gereinigt, sondern einfach etwas Marzipan, Walnüsse, Mandelmilch und Honig hinein geschüttet. Der Rest des Brownie-Teigs und die neuen Zutaten ergaben eine himmlische Füllung, die ich in die entkernten Äpfel gegeben habe. 20 Minuten im Backofen backen und dann mit Puderzucker bestreuen, davon kannst du nicht genug bekommen, das verspreche ich dir.

Hanno spült sich selbst

Zu guter Letzt möchte ich dir noch erzählen, dass Hanno nicht nur schön und stark, sondern auch sehr reinlich ist. Nach dem Gebrauch füllst du einfach 800 ml Wasser und einen Schuss Spülmittel hinein und drückst auf die Reinigungstaste. Schon ist der Kerl wieder sauber und du hast keine Arbeit mehr mit ihm. Meine Küchenmaschine, mein Multizerkleinerer und mein Pürierstab versauern nun beleidigt in den Küchenschränken, denn alles was ich brauche, ist Hanno. Sorry, folks!

Falls du Lust hast, dir einen Hanno zuzulegen, kannst du diesen Gutschein-Code verwenden und bekommst bis zum 12. November 2018 20 Euro Rabatt auf deinen eigenen Hanno (Affiliate Link). Wetten, du willst diesen Kerl nicht mehr missen?

SPLLAURASHANNO

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Kennst du schon meine Müttersprechstunde? Alles was du brauchst, um teilzunehmen, ist ein eigener Instagram-Kanal. In der Insta-App kannst du dir dann spannende Kanäle suchen, die dich inspirieren. Ich freue mich, wenn du Lust hast, mir zu folgen. Vormittags gibts dann die Live-Schaltung und wir quatschen gemeinsam über all das Schöne und Anstrengende, das zum Leben mit Kindern dazu gehört. Ich habe viele Buchtipps parat und möchte dir mit ein paar Gedanken zum Mama-Alltag Mut und Freude machen. Ich freu mich auf dich!

Wir lieben Hörspiele, Eltern wie Kinder. Früher war ich im TKKG-Fieber oder habe stundenlang Bibi Blocksberg angehört, darum habe ich mich riesig gefreut, als Jimmy und Luise ins Hörspiel-Alter kamen. Die beiden haben meine Leidenschaft geerbt und sitzen oft fasziniert vor ihrem CD-Player und hören Cds. Leider ist es für die Kinder so schwierig, mit den sensiblen Scheiben umzugehen. Sie fliegen bei uns überall herum, sind voller Fingerabdrücke und deshalb schnell kaputt und unhörbar. Aber nun habe ich endlich eine Lösung gefunden: die kostenlose Hörspiel-App Ooigo für Kinder. Davon erzähle ich dir heute!

Streamen, was das Zeug hält

„Mama, was kommt da für eine Schnur aus der CD?“ fragte mich Luise neulich, als sie mit meiner alten Kassette einen ordentlichen Bandsalat veranstaltet hat. Wie konnte sie es auch wissen, aber mit Kassetten und CDs haben wir so unsere Probleme. Daher war ein Streaming-Dienst für uns eine gute Lösung, den wir Erwachsenen ständig nutzen, um Musik zu hören. Für die Kinder eignet sich das Spotify-Abo auch, weil sie damit viele Hörspiele und Kindermusik abspielen können, aber irgendwie lief das nicht so gut: dort gibts ja auch Hörspiele, die für Kinder völlig ungeeignet sind, außerdem konnten sie nicht selbstständig suchen und waren mit der Navigation total überfordert. Also saßen sie am Ende doch wieder vor dem CD-Player und hörten so lange, bis die CD mal wieder ins Stocken geriet.

Unsere Lösung: der Kidsplayer Ooigo

Testet doch mal unsere neue Hörspiel-App Ooigo, fragte Europa neulich an. Na klar, darauf hatten wir sofort Lust. Ooigo ist eine kinderleicht zu bedienende App, die alle Hörspiele vereint, die im Streaming verfügbar sind. Sie ist kindersicher und es werden nur Hörspiele angezeigt, die dem Alter der Kinder entsprechen. Nix Gruseliges also.

Wir haben sie kostenlos im App-Store runtergeladen und uns gemeinsam die Bedienung angeschaut. Ich liebe ja simple, sich selbst erklärende Dinge und bei Ooigo haben sich die Entwickler wirklich etwas gedacht. Zu Beginn haben wir angegeben, wie alt Jimmy und Luise sind und welche Interessen sie haben. Diese Eingaben kann nur ich mit einem vierstelligen Code oder alternativ einer Rechenaufgabe ändern. Dann kamen wir auch schon ins Menü. Dort können wir entweder nach Hörspielen suchen (die Suche ist abstellbar) oder uns Reihen anzeigen lassen, die den Interessen der Kinder entsprechen. Bei uns sind das Fußball-, Pferde- und Abenteuergeschichten, Märchen und Musik.

Wenn die Kinder nun den Kidsplayer Ooigo öffnen, sehen sie sofort, welche Hörspiele sie zuletzt gehört haben und können dort weiterspielen lassem, wo sie aufgehört haben. Unterhalb schauen sie sich an, was es noch für Hörspiele gibt. Sobald sie eine Reihe angeklickt haben, navigieren sie mit zwei Pfeilen nach links und rechts durch die verschiedenen Folgen. Pfeile nach oben und unten leiten sie durch die unterschiedlichen Reihen. Das wars auch schon!

Ooigo erfolgreich getestet!

Wir haben die App nun eine Woche lang ausprobiert und sind alle sehr zufrieden. Ehrlich gesagt hatte ich selten so oft Zeit für mich, denn andauernd sitzt ein Kind mit dem Handy und einem Kopfhörer in einer kuscheligen Ecke. Ich muss nicht mehr helfen, sondern sie bedienen die App ganz von alleine. Übrigens gibt es da auch mit dem Smartphone keine Probleme. Die Kinder sind alt genug, um keinen Mist zu machen. Sie dürfen sich die Geräte nur nach Abstimmung nehmen, die App benutzen oder Bilder anschauen. Alles andere ist tabu und das klappt auch gut.

Gemütlich war es am Montag, als wir die App neu installiert haben. Wenn die beiden aus Schule und Kindergarten kommen, sind sie immer für eine Stunde etwas platt. Also haben wir uns zum Essen an den Tisch gesetzt und beim Nudel mampfen eine Folge Die drei??? Kids gehört. Danach durfte sich Luise eine Folge Hanni&Nanni aussuchen und wir haben Bratäpfel mit Marzipan zum Nachtisch gegessen. Während ich die Küche aufgeräumt habe, saßen die beiden dann weiterlauschend auf dem Sofa.

Auch abends nutzen wir die App. Jimmy kann schon lesen und versinkt gerade in der Unendlichen Geschichte von Michael Ende. Luise, die mit Oskar ein einem Zimmer schläft, hörte zum Einschlafen mit meinem Handy und den Kopfhörern Sternenschweif an.

Richtig zum Einsatz kam Ooigo, als Jimmy vor drei Tagen eine Magen-Darm-Infektion hatte und drei Tage zuhause blieb. Er hat vermutlich die ganze Reihe der Drei???-Kids gehört. Ab und zu wollte Luise das Telefon, um sich ein paar Märchen anzuhören und hat wenig später mit Oskar zu Kinderliedern getanzt. Wir haben ein paar Lautsprecher, die wir per Bluetooth mit dem Handy verbinden können, damit der Sound gut ist.

Ooigo für unterwegs

Übrigens funktioniert Ooigo auch unterwegs, wenn Internet zur Verfügung steht, und wenn Luise und ich dieses Wochenende mit dem Zug nach Nürnberg fahren, müssen wir vorher nicht umständlich die Lieblingsgeschichten auf das Telefon laden. Sie kann ganz einfach auswählen und sich so die Fahrt über beschäftigen. Abends liegen wir dann bestimmt gemeinsam im Hotelbett und hören uns Bibi und Tina an. Vielleicht aber auch Hui Buh, das Schloßgespenst oder Hanni&Nanni oder TKKG Junior…

Wie funktionierts?

Falls du die App ausprobieren möchtest, kannst du sie im App-Store runterladen. Du brauchst einen Premium-Zugang von Spotify, die Zusammenarbeit mit anderen Premium-Diensten sind aber schon in Planung. Spotify Premium kannst du übrrigens 30 Tage lang kostenlos testen, danach kostet das Streaming 9,99 Euro im Monat. Solltest du nicht zufrieden sein, kündigst du wieder.

Ein Erklärvideo zu Ooigo kannst du dir hier anschauen: https://youtu.be/AJ2Pv0frxSc

Gewinnspiel

Achtung: Das Gewinnspiel ist beendet und die GewinnerInnen wurden per Mail benachrichtigt.

Damit auch ihr im Hörspiel-Fieber versinken könnt, solltest du die App unbedingt ausprobieren! Zusätzlich verlose ich in Zusammenarbeit mit Europa zwei große Hörspiel-Pakete mit fünf Hörspielen: Hui Buh, Teufelskicker, Die Punkies, TKKG Junior und Hanni&Nanni. Kommentier einfach unter diesem Text, dann hüpfst du in die Lostrommel.

  • Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Textes und endet am 10.10.2018 um 23:59 Uhr.
  • Anschließend werden die beiden Gewinner einen Tag nach Ende des Gewinnspiels per Losverfahren ermittelt und per Mail vom Gewinn benachrichtigt.
  • Teilnehmen dürfen alle Personen, die über 18 Jahre alt sind und in Deutschland wohnen
  • Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass du mir im Falle eines Gewinns deine Adresse mitteilst. Deine Adresse nutze ich ausschließlich für den Versand der Hörspiele und wird  anschließend gelöscht.
  • Der Gewinn besteht aus fünf Hörspielen für Kinder.
  • Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Und nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Hörspiele hören. Am besten macht ihr das gemeinsam mit warmen Bratäpfeln. Füße hoch legen und lauschen – das tut Eltern UND Kindern gut.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit Ooigo

Runterkommen mit den Badekristallen von Kneipp

Bei uns ist gerade am frühen Abend die Hölle los. Oskar ist mit seinen zweieinhalb Jahren in der schönen Autonomiephase. Das bedeutet, er möchte gerne alles haben, was ihm so in den Sinn kommt. Da wäre Papas Handy, ein Glas Nougatcreme, Luises Taschenmesser oder Mamas Fotoapparat. Wenn wir das Gewünschte nicht aushändigen, gibts Wutausbrüche, die sich gewaschen haben. Das ist anstrengend, sehr anstrengend. Außerdem habe ich bis abends neben diversen Ausbrüchen noch massenhaft Streits geschlichtet, Tränen getrocknet, Kartoffelbrei gekocht, Katzen und Pferde gemalt – was man als Mama oder Papa eben so macht.

Mein #placetobe

Weil ich abends echt fix und alle bin, muss ich mir was gönnen und habe ein tolles Ritual etabliert: weil die Tage kühler werden, ist die Badesaison eröffnet und ich steige mindestens einmal die Woche in ein Schaumbad. Meine absolute Empfehlung sind dafür die Badekristalle von Kneipp mit ätherischen Ölen. Dazu gibts eine Playlist mit guter Musik und einen traumhaften eisgekühlten Weißen-Tee-Smoothie.

Jetzt ist MEINE Zeit

Ehrlich gesagt ist mir abends nach so einem Tag mit den Kindern nach Flucht zumute. Ich möchte irgendwohin , wo es ruhig und entspannt zugeht. Aber für einen Trip in die Stadt oder eine Joggingrunde durchs Dunkle bin ich zu unmotiviert. Aber warum auch in die Ferne schweifen, wenn mein Lieblingsplatz im Haus ist? Im Bad gibts einen Schlüssel für ungestörte Ruhe, einen Lautsprecher für meine Playlist und eine Badewanne! Die fülle ich mir abends mit den Kneipp Badekristallen #placetobe, schalte das Smartphone auf Flugmodus und bin für eine Stunde unerreichbar. Diese Extrakte aus Lotus und weißem Tee sind so duftig gut, dass ich schnell runterkomme und den Stress mit Autonomie-Oskar vergesse. Was übrigens auch gut tut, ist der hohe Anteil an naturreinem Thermalsolesalz. Klasse finde ich aber vor allem, dass die Kneipp Badekristalle ohne tierische Bestandteile sind.

Rezept für einen gefrosteten Weißer-Tee-Smoothie

Übrigens habe ich mir passend dazu einen Smoothie ausgedacht. Das Rezept dafür geht so:

Du brühst 100 ml weißen Tee auf und lässt ihn abkühlen. Dann gibst du ihn zusammen mit 50 ml Mandelmilch, etwas Vanille-Aroma, ein bisschen Zimt und einem EL Ahornsirup in den Mixer. Dazu kommen eine Handvoll Eiswürfel und dann kommt dabei ein köstlicher gefrosteter Tee-Smoothie raus. Wenn dein Mixer nicht stark genug ist, gibst du die Eiswürfel hinterher dazu. Oder du magst das Getränk lieber heiß? Während es dir in der Badewanne mollig warm wird, trinkst du das leckere Getränk, lauscht deinen Lieblingsliedern und inhalierst die ätherischen Öle der Kneipp-Badekristalle – was für ein Abend!

Und weil ich die Badewanne nicht jeden Abend zur Entspannung volllaufen lassen will und selbiges für mich gilt, mache ich mir als Alternative ein warmes Fußbad. Das funktioniert mit den Kristallen auch ganz toll.

Bleib locker mit Kneipp

Übrigens gibt es noch mehr Varianten der Badekristalle mit dem coolen Hashtag. #lockerbleiben mit Hanf und Patchouli zum Beispiel. Die hübsche kleine Packung eignet sich auch prima zum Verschenken. Weil meine Mutter sich um ihre Enkelkinder immer so Sorgen macht und vor allem während des Schwimmkurses so aufgeregt war, bekommt sie von mir nun einmal #lockerbleiben. Weil ich weiß, dass sie sich abends immer selber die Finger manikürt, habe ich ihr ein kleines Set aus den Badekristallen, einem neuen Lack und etwas getrockneten Kräutern gemacht. Die Kristalle sind nämlich auch super für ein kleines Handbad.

Wow, läuft bei dir!

Meine beste Freundin hat erst vor kurzem einen erfolgreichen Berufststart nach der Babypause hingelegt. Um ihr zu diesem tollen Schritt zu gratulieren, habe ich die #läuftbeimir-Badekristalle von Kneipp mit Kakao und Vanille-Extrakten gewählt, dazu gabs leckere dunkle Kakaoschokolade und Vanille-Tee. So kann sie abends mal in die Wanne springen, sich ein Fußbad machen und sich ein wenig selber feiern – das sollte nie zu kurz kommen, oder?

Kann es sein, dass du auch mal eine Auszeit brauchst? Ob mit oder ohne Badewanne, mit schöner Musik und deinem Lieblingsgetränk, für warme Füße oder schicke Finger – die Badekristalle mit ihren ätherischen Ölen verwöhnen deine Sinne und lassen dich den Alltagsstress vergessen.

Gewinnspiel

Damit du auch in diesen Genuss kommst, verlose ich hier zwei Sets aus je drei Badekristallen. Schreib mir einfach einen Kommentar.

  • Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Textes und endet am 28.09.2018 um 23:59 Uhr.
  • Anschließend werden die beiden Gewinner einen Tag nach Ende des Gewinnspiels per Losverfahren ermittelt und per Mail von ihrem Gewinn benachrichtigt.
  • Teilnehmen dürfen alle Personen, die über 18 Jahre alt sind und in Deutschland wohnen
  • Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass du mir im Falle eines Gewinns deine Adresse mitteilst. Deine Adresse nutze ich ausschließlich zum Versand deines Gewinns per Post und wird  anschließend gelöscht.
  • Der Gewinn besteht aus drei der genannten Badekristalle von Kneipp
  • Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht
  • Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ich finde ja, dass Frauen die Dinge auch mal selbst in die Hand nehmen können. Das habe ich bisher nicht getan, wenn es um Holz, Schrauben und Bohrmaschinen ging. Also muss ich immer meinen lieben Ehemann bitten, wenn es um allerlei handwerkliche Dinge geht. Ich finde es schade, dass ich weder etwas vom Dübeln noch vom Schrauben verstehe, wenn du weißt, was ich meine :-). Dieses Terrain  werde ich aber nun betreten, zumal ich da einen ganz wunderbaren 4 in 1-Werkzeugkoffer von Vorwerk namens twercs zum Testen bekommen habe.

Ich teste den twercs-4in1-Koffer

Als Jugendliche habe ich in einem Baumarkt gearbeitet und einen Kunden, der nach Vorhangschlössern fragte, in die Gardinenabteilung geschickt. Mehr muss ich nicht sagen, oder? Aber als ich mich an diesem Nachmittag auf der Terrasse dem weißen twercs-Köfferchen von Vorwerk widme und mir für alle Fälle einen Bleistift hinter die Ohren klemme, fühle ich mich schon wie Manfred vom Holzzuschnitt. Kann ja nicht so schwer sein, das mit dem Sägen, Tackern und Bohren. Am Ende soll jedenfalls ein Bett-Tablett und ein Flurorganizer für die Kinder herauskommen.

Einen Tisch zimmern – mit twercs kein Problem

Für beide Projekte habe ich DIY-Sets von Vorwerk zugeschickt bekommen, in denen sich vor allem diverse Bretter befinden. Nach Anleitung lege ich sie mir zurecht, zücke den Bleistift, markiere die Schnittfläche und schnappe mir die Säge. Halt, da muss erst noch ein Sägeblatt rein. Zum Glück zeigt eine übersichtliche Anleitung, wie die Geräte zu bedienen sind, denn ganz so einfach ist es dann doch nicht. Ich schnalle das Brett mit einer Schraubzwinge an den Tisch, setze die Säge an und brettere los. Es macht so dermaßen Spaß, dass ich nacheinander alle Bretter nach Anleitung zersäge, Anton bemängelt meine ungeraden Kanten und erzählt etwas von einem Gährungsschnitt. Ich finds riesig!

Nun bürste ich die Holzkanten fachmännisch mit einem Schleifpapier ab und nehme den Bohrer zur Hand. Schnell merke ich, dass ich mein Lieblings-Instrument gefunden habe. Mit viel Saft und Power bohrt das feine, weiße Maschinchen Löcher in die Bretter. Erst als ich dann die Schrauben verwenden soll, stehe ich etwas ratlos da. Anton schüttelt den Kopf und reicht mir wortlos ein Dingen namens Bit. Ah, jetzt verstehe ich, der Bit kommt in die Bohrmaschine und damit kann ich in nullkommanix die Schraube befestigen. Die Bretter sehen mittlerweile schon fast wie ein Tisch aus, am Ende montiere ich sogar noch einen Deckel, sodass das Tischchen ein Fach zum Dinge reintun hat.

Nach etwa eineinhalb Stunden bin ich fertig und stehe stolz vor meinem Tisch. Ein Schreinermeister hätte womöglich etwas zu kritisieren, ich finde es wunderbar und ich kann dir gar nicht sagen, wie stolz ich bin, dass dieses Möbelstück von mir geschreinert ist.

Endlich Ordnung im Flur

Weil ich gerade so einen Lauf habe, mache ich mit Projekt Nummer zwei weiter. Die Kinder schmeißen ihre Jacken immer so im Flur herum, daher baue ich mit Hilfe des zweiten DIY-Sets einen Flurorganizer. Wieder säge ich Bretter durch und klebe sie dann mit der Heißklebepistole an ein weiteres Brett – klappt wunderbar. Anschließend bringe ich Haken dran und habe noch eine gute Idee. Mit der Säge zersäge ich einen Dino und klebe ihn rechts und links an die kleine Holzkiste. Jimmy und Luise staunen! Sofort hängen wir den Organizer auf und die Jacken an die Haken.

Der twercs Ladekoffer

Der Koffer namens twercs ist nicht gerade ein Schnäppchen, das sage ich dir sofort. Es ist mit 649 Euro sogar eine echte Investition, die sich aber meiner Meinung nach lohnen könnte. Lieber ein neues Smartphone oder vier Werkzeuge fürs Leben? Ich jedenfalls würde das twercs-Köfferchen vorziehen, aus folgenden Gründen: Du kennst doch sicher das Problem mit Akkus, die immer viel zu schnell leer sind oder kaputt gehen. Die Akkus in den vier Geräten sind hochwertig und halten lang. Ich musste kein Gerät neu aufladen, obwohl ich eine ganze Woche verschiedenste Dinge ausprobiert habe. Genial ist auch, dass du Akku-Bohrschrauber, Tacker, Klebepistole und Säge nicht einzeln ans Kabel anschließen musst. Du stellst einfach nur alle Geräte an den richtigen Platz und ziehst ein Kabel aus dem Koffer heraus. Das kommt in die Steckdose – fertig! So werden alle Geräte gleichzeitig aufgeladen und sind allzeit bereit für die schönsten DIY-Projekte. Der Koffer hat darüber hinaus ein abschließbares Sicherheitsschloss und eine tropfwassergeschützte Ummantelung.

Die einzelnen Werkzeuge von twercs

Mit der Heissklebepistole kannst du sofort starten, denn schon nach 15 Sekunden ist das Ding heiß und geladen. Jedenfalls lässt sich mit dem Pistölchen Papier, Pappe, Schaumstoff, Kork und so ziemlich alles andere Bastelmaterial super gut verkleben.

Der Akku-Bohrschrauber, mein persönlicher Liebling, ist leicht und stark. Eine LED-Arbeitsleuchte spendet genug Licht zum Bohren und darüber hinaus verfügt das Gerät über eine Schnellspann-Bohrfutte. Was das wohl wieder ist?

Es wird auch ordentlich getackert. Der Tacker eignet sich vor allem für den Deko- und Polsterbereich und ich würde zu gerne aus dickem Leinenstoff und einem dünnen Sperrholzbrett noch ein Wandpolster für unsere Bank bauen.

Ziemlich angetan hat es mir auch die Akku-Stichsäge. Mit diesem kraftvollen Dingen fühlt man sich gleich professionell und stark zugleich. So richtig hergeben möchte ich sie eigentlich nicht mehr.

Überzeugte Männer

Auch wenn das Köfferchen recht weiblich daher kommt, waren auch alle Männer beeindruckt. Mein Vater fand die Idee mit dem Ladekoffer klasse, unser Nachbar probierte jedes Werkzeug gleich mal aus und sogar Anton, allen neuen Dingen gegenüber erst einmal kritisch, ließ sich begeistern. Ziemlich überzeugt waren auch alle Erzieher aus Luises Waldkindergarten. Dort hatte ich schon lange die Aufgabe erteilt bekommen, ein paar Vorhänge für das Toilettenhäuschen zu nähen. Ich habe schönen grauen Stoff gekauft, diesen umgenäht und kleine Klammern mit Ringen befestigt. Damit es hübsch aussieht, habe ich zwei Nussbaumäste abgesägt, die Rinde weggeschnitzt und aus kleinen Stücken Abstandshalter gemacht. Mit Hilfe des Akku-Bohrschraubers konnte ich die kleinen Stückchen an die Enden der Äste schrauben und fuhr mit meinen Vorrichtungen und dem twercs zum Kindergarten. Völlig von den Socken zeigte sich Karsten, der Erzieher. Und ich fühlte mich wie der King, als ich mit meinem Koffer und dem Werkzeug zur Tat schritt und die selbstgenähten Vorhänge und die Vorhangstange fachmännisch anbrachte.

Jedenfalls habe ich nun noch hundert tolle weitere Dekoideen mit Holz und Stoff und Porzellan. Jetzt weiß ich ja, wie frau Löcher bohrt und sägt und irgendwie finde ich, fühlt sich der Umgang mit den Werkzeugen stark und unabhängig an. Ein Koffer für starke Frauen, ich jedenfalls kaufe mir kein neues Smartphone, sondern schreibe auf meine Wunschliste den twercs Werkzeugkoffer.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ps.: Auf die DIY-Sets gibt es gerade 50 % Rabatt, vielleicht hast du Lust, dort mal zu stöbern?

Neulich habe ich dir Eltern vorgestellt, die beide ihre Arbeitszeit reduzieren. Männer, die ganztags arbeiten gehen, kennst du vermutlich eine ganze Menge. Aber wie sieht es eigentlich aus, wenn Mütter viel arbeiten und sogar eine eigene Firma auf die Beine stellen? Vielleicht kennst du Laura Lehmann und ihr Modelabel Lalou. Ich wollte unbedingt wissen, woher die Powerfrau ihre ganze Kraft nimmt und habe sie befragt. Herausgekommen ist ein tolles Interview mit einer ganz sympathischen und lieben Unternehmerin, die eine Menge Arbeitsplätze schafft, extrem hart arbeitet und beweist, was Frauen alles schaffen können.

Lalou: Born und Made in Stuttgart

Vor über sechs Jahren war Laura schwanger mit ihrem ersten Sohn. Als sie auf der Suche nach schönen Babysachen war, wurde sie nicht fündig. Alles war kitschig und hellblau; aus diesem Grund hat sie sich selbst das Nähen beigebracht.

Laura: Erst habe ich Mützen für Freundinnen genäht und dann für die Freundinnen der Freundinnen. Als nächstes habe ich mir ein Logo ausgedacht, Labels bestellt und an die Sachen genäht. Es wurden immer mehr Bestellungen und verschiedene Artikel, aber los ging es vor allem mit den Bettschlangen. Ich wollte so ein bequemes Polster für das Bett meines Sohnes machen. Die erste war weiß, die zweite habe ich aus vielen Stoffresten genäht. Eine Freundin bestellte sie in rosa und ich habe ein Foto auf meinem privaten Instagram-Account hochgeladen. Auf einmal wollten alle diese Bettschlangen und das war der Startschuss für Lalou. Weiter ging es mit Krabbeldecken, Beanies und Namenkissen. Damals war dieses Patchwork-Design noch nicht so verbreitet und die Idee kam super gut an.

Als ich zum zweiten Mal schwanger war, habe ich weiter von zuhause aus Bettschlangen genäht. Diesen Job konnte ich einfach gut mit Kindern vereinbaren. Außerdem hatte ich schon seit ich 18 Jahre alt war einen Gewerbeschein, bin gelernte Werbekauffrau und Rechnungen schreiben und all der Bürokram war ür mich kein Problem.

Marketing á la Laura

Laura ist aber nicht nur gut im Nähen, sondern hat auch eine erfolgreiche Marketing-Maschine angeschmissen: Ihr Instagram-Profil wurde öffentlich und ihre selbstgenähten Sachen schickte sie ihrer Lieblingsbloggerin Sandy Smith aus Österreich. Damit gab es einen Follower-Knall und Laura hatte ihre ersten 1.000 Abonnenten zusammen. Durch die steigende Fan-Zahl hat sie noch mehr Kindersachen verkauft und war bald am Ende ihrer Kapazitäten.

Laura: Ich habe gemerkt, dass ich das nicht mehr alleine schaffe und mir eine erste Angestellte gesucht, die für 450 Euro Bettschlangen genäht und gestopft hat. Vom Kopf her war das schon eine Überwindung, aber ich habe gemerkt, dass es anders nicht geht, denn ich habe irrsinnig viel gearbeitet. Tagsüber habe ich die Kinder betreut, sie ins Bett gebracht und dann von 20 Uhr bis 2 Uhr nachts genäht, Rechnungen geschrieben, Emails beantwortet.

Ich bewundere Lauras Zielstrebigkeit und ihren Fleiß. Nach außen sieht ihr Leben so locker aus, aber hinter ihrem Erfolg steckt eine ganze Menge Arbeit. Welche Mutter schafft es schon, neben zwei kleinen Kindern auch noch eine ganze Firma aufzubauen? Sie erzählt, dass sie einfach der Typ für sowas ist. Sie braucht immer ein paar Projekte, um die sie sich kümmern kann.

Der nächste große Schritt: ein Atelier

Laura: Im Februar 2016 habe ich dann ein Atelier angemietet, damit Lalou weiter wachsen kann. So, wie es jetzt lief, konnte ich keine Aufträge mehr annehmen. Das war übrigens der einzige Schritt, bei dem mich mein Mann ein wenig gebremst hat. Sonst hat er mich bei jeder Entscheidung unterstützt, aber bei dem Atelier war er erst unsicher. Es war aber definitiv die richtige Entscheidung und ich habe ziemlich zügig drei weitere 450 Euro-Kräfte angestellt. Nun waren auch endlich alle zusammen vor Ort.

Ich habe professionelle Maschinen angeschafft, denn die Haushaltsmaschinen sind dieser enormen Masse nicht gewachsen und waren nur noch bei der Wartung. Die Industrienähmaschinen konnte ich durch mein organisches Wachstum finanzieren, das war natürlich Glück. Ich musste nie einen Kredit aufnehmen, auch wenn ich als Start up begonnen habe. Am Anfang war Lalou eine reine Finanzierung meines Hobbys, aber das hat sich dann über die Jahre geändert.

Im August 2016 haben wir den Online-Shop eröffnet. Zuvor war die Abwicklung der Aufträge mit meinem Warenwirtschaftssystem sehr aufwendig. Mein Stiefsohn Marvin hat mir geholfen und als Lernprojekt für seine Ausbildung meinen Online-Shop aufgebaut. Das war eine große Entlastung und ich konnte mich wieder um neue Produkte zu kümmern.

Im Atelier wurde es nun voller und enger. Nähmaschinen, Stoffe, Mitarbeiterinnen, zwei Computerarbeitsplätze auf 45 Quadratmeter war eine Herausforderung und als Waren-Pakete vor der Tür gestapelt wurden, hat Laura nach einem Jahr ein größeres Atelier angemietet. Ein Glückstreffer, denn die neuen Räume waren gleich um die Ecke. Es gibt seitdem ein großes Lager, Bürofläche und genug Platz zum Nähen und Designen.

Laura hat bald darauf den nächsten mutigen Schritt gewagt, denn ihre Minijobberin war fertig mit dem Designstudium. Sie stellte Laura vor die Wahl: entweder arbeitet sie nun festangestellt oder sie sucht sich einen neuen Job. Aber Laura wäre nicht Laura, wenn sie diese Chance nicht ergriffen hätte und so stellte sie die Designerin fest ein. Durch einen unglücklichen Zufall hatte diese Mitarbeiterin einen Unfall und fiel für Monate aus. Parallel bewarb sich eine weitere Angestellte, die passte. Und so hatte Laura nach der Genesung der Designerin auf einmal zwei Mitarbeiterinnen in Festanstellung. Ein halbes Jahr nach dem Umzug wurde auch der Online-Shop noch einmal modernisiert. Immer am Ball bleiben, das ist wohl auch ein Schlüssel zum Erfolg. Und bei Laura und ihrem Team tut sich immer etwas.

Das Team wird größer

Eine weitere Frau im Team kam über Instagram dazu. Sie bot Laura nach einem nächtlichen Verzweifelungs-Post über die viele Arbeit an, zum Helfen zu kommen. Die Mutter von zwei Kindern ist jetzt für den Versand zuständig. Über Aushänge und Ebay-Kleinanzeigen hat Laura Näherinnen gesucht und ihr Team langsam erweitert. Aber nicht nur, dass hier Mütter mit Kindern einen flexiblen Arbeitsplatz finden. Laura hat eine Frau aus Bosnien eingestellt, die nur durch dieses Arbeitsvisum nach Deutschland kommen kann. Ihre Familie zieht bald nach und sie lernt momentan fleißig Deutsch. Da eine andere Mitarbeiterin serbisch spricht, sind auch die Sprachbarrieren kein Problem. Laura ist total happy mit ihren Mädels:

Laura: Besonders die beiden serbischen Näherinnen arbeiten unglaublich flott und effizient. Und nur weil ich so gute Mitarbeiterinnen habe, die auf Masse nähen können, kann ich weiterhin in Deutschland produzieren. Der nächste Schritt wäre eigentlich, die Produktion ins Ausland auszulagern. Aber Lalou steht für „Born und Made in Stuttgart“ und für Handarbeit und das soll auch so bleiben.

Manchmal kann ich das selber nicht so glauben, was ich mit Lalou geschaffen habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich eine Macherin bin und nicht so viel grüble, sondern so von A nach B purzele. Auch auf Instagram hat sich der Erfolg einfach ergeben. Die Mischung aus Privatleben und Firma war zunächst exotisch; meine Kunden sind meine Follower und andersrum. Und die Bilder auf dem Kanal sind eine Menge Arbeit: ich mache für manche Fotos erst einmal eine Stunde Shooting, das ist dann auch ein Job.

Als ich zum dritten Mal schwanger wurde, hatte ich unglaublich viel Arbeit, war labil und weinerlich. Zum Glück hat mein Mann mir geholfen und ist sogar komplett ins Business eingestiegen. Er hat Emails beantwortet und den Handelsvertrieb übernommen. Als ich erfahren habe, dass wir noch ein Baby bekommen, habe ich erst gedacht, dass das jetzt wirklich nicht passt. Aber am Ende war es genau richtig so, die Schwangerschaft sollte so sein. Ich habe mich aus der Produktion zurückgenommen und mache  im Moment nur noch Buchhaltung und Kontoführung, Marketing und Werbung. Artikel fotografieren und in den Online-Shop einstellen mache ich von Zuhause aus.

Für die nächsten Jahre planen kann ich nicht so richtig und wir nehmen die Dinge bei uns in der Familie so hin. Wir unterstützen uns gegenseitig und mein Mann macht den Haushalt mit mir zusammen, sonst würde das alles gar nicht funktionieren.

Danke, liebe Laura, dass du uns so viel von dir erzählt hast. Ich finde es aber klasse, dass es Frauen gibt, die loslegen, eine Firma gründen, Arbeitsplätze schaffen, zu Marketingspezialistinnen werden und sich gemeinsam mit ihrem Partner um die Familie kümmern. Das geht aber auch nur mit ziemlich viel Engagement und Verzicht auf Freizeit. Und mit einem Mann, der seine Frau bei allem, was sie da tut, unterstützt!

Gewinnspiel

Ich liebe Lauras Musselin-Schals, die sie auch auf ihrem Instagram-Account oft trägt. Sie hat mir ein wunderschönes Exemplar zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Du kannst es als Schal für dich selber verwenden, dein Baby einpucken oder es als leichte Sommerdecke für Kinder benutzen. Ich kann ja nicht mehr ohne Musselin-Schals und freu mich schon auf den Herbst, wenn ich sie wieder jeden Tag tragen kann. Der Stoff von Lauras Schal ist ganz besonders hochwertig, das spürst du auch sofort. Lass einfach einen Kommentar da, dann hüpfst du mit in den Lostopf. Ich freue mich außerdem sehr, wenn du Laura und mir auf Instagram folgst.

 

 

Am Gewinnspiel teilnehmen darf, wer über 18 Jahre alt ist und in Deutschland wohnt. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass du mir im Falle eines Gewinns deine Adresse mitteilst. Deine Adresse nutze ich nur zum Versand des Schals und lösche sie anschließend. Eine Auszahlung, sowie der Tausch eines Gewinns ist nicht möglich. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mehr Infos zum Gewinnspiel findest du hier.

Das Gewinnspiel beginnt heute, am 10. August 2018, und endet am 17. August 2018 um 23.59Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird danach per Los ermittelt und von mir per Mail benachrichtigt.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ps.: Weil ich hier auf Lauras Shop verlinke und du einen Schal gewinnen kannst, muss ich den Text als Werbung kennzeichnen. Wundere dich also nicht, wenn es hier von Werbekennzeichnungen nur so wimmelt. Ich versuche, für dich als Leserin alles so transparent wie möglich zu machen, aber für uns Blogger ist das gerade alles sehr undurchsichtig, was wir kennzeichnen müssen und was nicht.

ANIMAL RIDING – Luises Traum geht in Erfüllung

Wir haben tierischen Familienzuwachs bekommen. Mit einem ANIMAL RIDING-Pferd ist für Luise ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Wie es dazu kam, dass wir jetzt ein (fast) richtiges Pferd besitzen und was an diesem Spielzeug so besonders ist, das erzähle ich dir heute!

Luise hat einen Wunsch, sogar einen sehr großen. Der ist leider unerfüllbar, denn es handelt sich um ein Pferd. Seit zwei Jahren ist das Huftier-Fieber ausgebrochen und sie spricht von nichts anderem mehr als von Ponys, Hengsten und Stuten. Natürlich hat sie verschiedene Kuscheltiere, Kunststofftierchen und einen kleinen Reiterhof zum Spielen im Kinderzimmer, aber so richtig reiten – das wäre ihr Traum. Nun dürfen Kinder auch gerne Träume haben, aber ich habe dennoch schon Einiges auf die Beine gestellt, um sie auf den Rücken eines Pferds zu kriegen. Das ist allerdings wirklich schwer, denn die meisten Reiterhöfe bieten Unterricht erst für ältere Kinder an oder es gibt ellenlange Wartelisten. Wir haben dann eben Ferien auf einem Ponyhof gemacht und gehen regelmäig zur Jugendfarm, wo sie die Vierbeiner streicheln und anschauen kann.

Zum letzten Geburtstag aber hatte die Oma eine geniale Idee. In ihrer Nähe stand auf einem kleinen Hof ein hundgroßes Mini-Shettlandpony, dessen Besitzerin Pferdchen-Spaziergänge anbot. Also bekam Luise kurzerhand ein Gutscheinheft über zehn Spaziergänge und war selig. In den kleinen Billy hat sie sich dann auch verliebt, ihn gestreichelt, gebürstet und durfte auf seinem Rücken über die Felder maschieren. Als uns die Besitzern anrief um zu sagen, dass sie samt Pferdchen wegzieht, weinte Luise bittere Tränen. „Ich habe Billy so lieb, wo soll ich denn nun reiten?“ schluchzte sie. Und so habe ich recherchiert und überlegt, wie ich ihr zu diesem Geburtstag einen Billy-Ersatz organisieren könnte.

Gesunde Fortbewegung für Kinder mit ANIMAL RIDING

Angefixt war ich sofort, als ich die Animal Riding Tiere entdeckte. Das sind Pferdchen in verschiedenen Größen, auf denen Kinder richtig losreiten können. Schaukelpferde schaukeln nur hin und her, große Kuschelpferde bleiben einfach nur stehen. Diese Pferde hier aber laufen los, sobald die Kinder ihre Füße auf die Halterung setzen. Ein innovatives Antriebssystem mit Lenkung, Haltegriffen und Kunststoffrädern ist der Grund für diese zauberhafte Fortbewegung. Mit ihrem Gewicht drücken die kleinen Reiter die Fußstützen runter und das ANIMAL RIDING-Pferd setzt sich in Bewegung. Laut Internetseite ist das sogar eine ganz gesunde Fortbewegung, denn die Kinder müssen sich wirklich ein wenig anstrengen, das ist beim Reiten ja nicht anders. So würden die Muskeln der Taille, der Arme, Beine und des Bauchs stimuliert und die Rückenmuskulatur gestärkt. Bevor wir jetzt aber von einem Fitnessgerät für Kinder sprechen, erzähle ich dir lieber mal von unseren Erfahrungen mit Billy.

Aufgesessen, lang die Zügel

Luise war jedenfalls aus dem Häuschen, als sie zu ihrem fünften Geburtstag Pferd Billy auspackte. Der kam schon fix und fertig montiert bei uns an und wir brachen sofort zum ersten Ausritt auf. Das klappt sehr gut im Wohnzimmer und Luise reitet inzwischen bei Regen ihre Runden um das Sofa. Noch lustiger aber ist es natürlich draußen. Wir begannen vor dem Haus und liefen dann raus aufs Feld. Dort ist ein asphaltierter Weg, auf dem ANIMAL RIDING-Pferdchen Billy munter losgaloppierte. Und stell dir vor, das Pferd trägt sogar uns Erwachsene. Billy hat die Größe Medium/Large und wenn keiner hinguckt, drehe ich ne Runde auf unserem neuen Familienmitglied. Es ist für Kinder von fünf bis acht Jahren (oder ab ca. 1 m Körpergröße) geeignet und trägt bis zu 65 kg Körpergewicht.

Abendspaziergang mit Billy

Übrigens hat uns Billy dazu gebracht, abends rauszugehen, anstatt Sandmännchen zu gucken. Denn für Luise ist Billy ihr richtiges Pferd, das abends seinen Auslauf braucht. Oskar kommt in den Kutschanhänger und Billy wird gesattelt, so marschieren wir vor dem Schlafengehen noch eine Runde um die Felder und das tut richtig gut. Luise hat nun auf jeden Fall verkraftet, dass das Mini-Shettlandpony umgezogen ist. Zwar ist ihr größter Wunsch immernoch ein echtes Pferd, aber diesen Traum kann sie sich ja später selber erfüllen. Wir fahren übrigens im Frühjahr wieder auf einen Ponyhof und ich halte die Augen nach Reitmöglichkeiten offen. Zum Geburtstag veranstalten wir wieder einen Pferdeparty und schauen uns sicher auch bald wieder das Fohlengestüt in Marbach an. Es gibt also zahlreiche Möglichkeiten, die kleinen Pferdenärrinnen oder -narren ein wenig Stallluft schnuppern zu lassen.

Das ANIMAL RIDING-Tier gibt es übrigens auch als Löwe, Rentier, Esel, Zebra, Elefant, Tiger und weiteren Ausführungen in verschiedenen Größen. Schau mal auf der Internetseite nach, dort hast du einen guten Überblick. Die Anschaffung ist nicht gerade günstig, das ist klar. Aber vielleicht legen die Großeltern zu Weihnachten und Geburtstag zusammen. Ich kann nur sagen, dass sich der Spaß mehr als lohnt. Und bewegte Bilder sagen mehr als tausend Worte, oder?

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ps.: Dieses wunderbare Pferdchen wurde uns zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

Endlich Ferienzeit! Bei uns in Baden-Württemberg ist das Schuljahr nun vorbei und ich ziehe mein kleines Resumee. Es hat sich doch etwas verändert, seit wir ein Schulkind in der Familie haben. Der Tagesablauf ist ein wenig geregelter geworden, die Hausaufgaben nehmen ihren Raum ein und Jimmy muss seinen Alltag managen: Spielen mit Freunden, Mathe üben, Konflikte mit Klassenkamaraden klären und das Schulzeug organisieren. Ganz schön viel zu tun für so einen knapp Siebenjährigen, und er macht das ganz hervorragend. An einer Sache aber haben wir uns lange aneinander gerieben und ich hatte es schon geahnt – Jimmy ist so ein zerstreuter Mensch. Er denkt an sieben Sachen gleichzeitig, meist ist das Thema Fußball. An Jacke, Sonnenhut, Stifte und Spitzer denkt er aber nicht. Oft sind wir mittags gemeinsam mit den Geschwistern in die Schule gelaufen und haben die Fundsachen durchwühlt. Ich verrate dir, dass es kein Spaß ist, in riesigen Plastikkisten zwischen verschwitzten Sportklamotten und alten, gefüllten Pausenbrotdosen nach dem von Oma gestrickten Schal zu suchen. Im Klassenzimmer haben wir auch gesucht, denn es fehlten dauernd Stifte. Einmal war die Jacke unauffindbar, am nächsten Tag die Turnschuhe.

Ärger mit dem Schulkind

Als motivierte Mutter, die das erste Kind einschult, habe ich natürlich die dicken, guten und teuren Stifte gekauft. Die Winterausrüstung war selbst gestrickt und die Jacken mit Wassersäule drölfzigtausend. Schön blöd, das weiß ich jetzt. Ich kann dir einen guten Tipp an die Hand geben: kauf keine zu teuren Sachen für die Schule, dann ärgerst du dich nicht über dein Kind und dein Kind nicht über die meckernde Mama. Das Kind wird auch mit billigen Stifen anmalen können, auch ein Ratzefummel vom Discounter macht die Bleistift-Drei gut weg und die Diskussion um wasserfeste Kleidung mag im Waldkindergarten oder bei einer Bergtour durch die Alpen sinnvoll sein; bei einem gewöhnlichen Schulkind, dessen Schulweg durch eine von Menschen besiedelte und asphaltierte Gegend führt, reicht eine gewöhnliche Regenjacke aus. Ich spare mir nämlich extrem viel Geld und vor allem Nerven, wenn ich mir bei den kritischen Dingen günstigen Ersatz zulege und Jimmy zwar Verantwortung lernen muss, er aber keinen Mords-Rüffel nach fünf anstrengenden Stunden Schule bekommt, weil die 30 Euro-Kindermütze aus dem schicken Dingsgeschäft weg ist.

Nie mehr Schulsachen verlieren: die Lösung

Ich habe aber noch einen anderen, sehr wertvollen Tipp für dich! Wir haben uns schon vor einem Jahr eine Schulausrüstung bei gutmarkiert besorgt. Da bekommst du Klebe- und Bügeletiketten mit dem Namen deines Kindes drauf. Ihr könnt euch sogar Farbe, Schrift und Symbol aussuchen. Sie sehen hübsch aus, aber viel besser ist, dass sie wirklich halten. Normalerweise kleben Etiketten bei hohem Nutzungsgrad schnell nicht mehr. Das ist hier anders. Ich kann nach einem Jahr Dauernutzung sagen, dass jedes einzelne Etikett noch an seinem Gegenstand zu finden ist. Zum Beispiel haben wir Jimmys Trinkflaschen beklebt, die ich beinahe täglich in die Spülmaschine räume. Beklebt sind außerdem die Brotdosen, das Mäppchen, die Hefte, die Sporttasche, der Schirm und alle anderen Dinge, die Schulkinder so brauchen. Genial sind die Kleber für die Schuhe. Hier war ich äußerst skeptisch, ob das wohl funktioniert, aber über die Kleber mit den Namen der Kinder kommt noch ein extra Schuh-Kleber, das hält dann bombenfest. Du kannst dir nicht vorstellen, wie oft Jimmy mit nur einem Schuh nach Hause kam. Aber mit dem Namensaufkleber war das dann kein Problem, die Lehrerinnen wussten sofort, wem er gehört.

Etiketten von gutmarkiert

Die Bügeletiketten habe ich auch in so ziemlich jede Klamotte gebügelt. Sie halten seit einem Jahr ordentlich viele Touren in der Waschmaschine aus, ohne abzugehen. Ich habe dafür übrigens groß unseren Nachnamen drucken lassen und in klein die drei Vornamen der Kinder darunter. Denn wenn alles gut läuft, bleiben uns die Jacken nun erhalten und ich muss für das nächste Kind kein neues Etikett reinbügeln. Die kleinen Etiketten zieren bei uns auch die Sportkleidung, Luises Kindergartenkleider von Matschhose über Wechselkleidung und Handschuhe, Gummistiefel, Sandspielzeug, Handtücher, Kosmetikbeutel, Schlafsäcke und Gesellschaftsspiele. Und drauf gebügelt halten sie sogar auf dem selbstgestrickten Schal von Oma, alles unter schwersten Einsatzbedingungen getestet, versprochen!
Mit im Basis-Paket für die Schule enthalten war noch ein Taschenanhänger. Auf dessen Rückseite haben wir ein Namenskleber geklebt und so Ranzen, Taschen oder Koffer markiert. Für die Ferien sind die Etiketten natürlich auch genial. Wenn all die Dinge mit Namen versehen sind, dann verlieren die Kinder auch auf Klassenfahrt, im Ferienlager oder beim Urlaub mit Oma und Opa ihre Sachen nicht.

Weitere Tipps für die Schul-Organisation

Was uns neben den tollen gutmarkiert-Etiketten noch geholfen hat, den Schulalltag möglichst ohne Stress und Ärger zu organisieren, waren folgende Dinge:
  • jeden Tag um die gleiche Zeit aufstehen. Genug Zeit einplanen für Frühstück, Anziehen, Zähne putzen
  • fünf Kleider-Pakete zusammenlegen und in einer Kiste sammeln: so hat das Schulkind für eine Woche gleich alles parat
  • im Flur eine Kiste einrichten, in die Mützen, Schals, Schirm etc. reinkommen. Mit dem Schulkind üben, die Dinge da nach Ankunft auch wieder reinzulegen
  • regelmäßig mit dem Kind den Ranzen ausmisten, Blätter in die Ordner sortieren und Müll entsorgen
  • täglich Stifte spitzen und Mäppchen auf Vollständigkeit prüfen
  • Stifte und Kleinteile, auf die keine gutmarkiert-Etiketten passen, mit Washi-Tape markieren
  • Mützen im Winter mit einem kurzen Bändel und einem Druckknopf an der Jacke befestigen (Bändel kurz halten, damit er sich nicht um den Hals wickeln kann)
Ich finde es wichtig, dass die Kinder nach und nach lernen, mehr Verantwortung für ihre Sachen zu übernehmen. Aber ich habe gemerkt, dass so ein Erstklässler mit den vielen Dingen ziemlich überfordert ist. Da braucht es bei den meisten Kindern noch die Hilfe der Eltern. Zusammen und mit etwas Übung klappt das dann von Schuljahr zu Schuljahr besser, vor allem mit den tollen Etiketten von gutmarkiert. Im Übrigen sehen die Sachen mit den fröhlichen und bunten Etiketten auch noch viel schöner aus! Falls du noch etwas für die Schultüte brauchst oder ihr im Bekanntenkreis ein Kind habt, das eingeschult wird, wäre so ein Set außerdem ein tolles Geschenk für die Schultüte.
Ich habe die Namen retuschiert, sie sind natürlich wunderbar zu lesen 🙂

Gewinnspiel

Wäre das was für euch? Egal, ob du ein Kindergarten- oder ein Schulkind zuhause hast, zusammen mit gutmarkiert verlose ich hier ein Kombiset Aufkleber. Kommentier einfach unter diesem Text und erzähl, was ihr schon so verloren habt! Ich bin gespannt….
Teilnahmebedingungen: Schreibe mir einfach einen Kommentar unter den Text, es wird ein Gewinner ausgelost. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Adresse für den Versand bekomme und an gutmarkiert (ausschließlich für den Versand-Zweck) weiterleiten darf. Nach erfolgtem Versand wird die Adresse unverzüglich gelöscht. Für Verluste auf dem Versandweg wird keinerlei Haftung übernommen. Am Gewinnspiel teilnehmen darf, wer über 18 Jahre alt ist und in Deutschland wohnt. Dieses Gewinnspiel läuft vom 21.07.18 bis zum 30.07.18 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird am 01.08.18 per Los ermittelt und von mir per Mail benachrichtigt. Teilnahme nur mit Abgabe von einem Kommentar pro Person möglich. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands versendet werden. Eine Auszahlung, Übertragung, sowie der Tausch eines Gewinns ist nicht möglich. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Keine Gewähr, Haftung, oder Barauszahlung des Gewinns. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura
Warum wird hier Werbung gemacht? Das erkläre ich dir hier. Falls du Lust hast, mehr von mir zu lesen oder zu sehen, dann schau doch mal bei Instagram vorbei. Da gibts einen Haufen Inspirationen für den Mama-Alltag und eine Runde Glitzer für dich!

Luise und ich sind uns in ein paar Dingen nicht einig. Vor allem was Essen und Kleidung angeht, haben wir einen sehr unterschiedlichen Geschmack. Das Mädchen liebt Ketchup pur, Nudeln ohne Soße und grundsätzlich kein Gemüse. Außerdem trägt sie gerne Glitzer-Leggings und furchtbare Sonnenhüte. Ich dagegen liebe eine gute Tomaten-Sugo, vitaminreiches Essen und habe einen etwas zurückhaltenderen Kleidungsstil, sagen wir es mal so. Es gibt aber die eine Sache, in der verstehen Luise und ich uns bestens: Das ist die Reiterhof-Connection Bibi&Tina.

Geteilte Leidenschaft

Seit ich denken kann, höre ich die Hörspiele und habe mich sogar noch während des Studiums abends liebend gerne mit einer neuen Folge von Bibi & Tina ins Bett gekuschelt. Lange habe ich mich dann auf die Zeit gefreut, wenn meine Kinder alt genug für Hörspiele sind. Nun ist es endlich soweit und ich kann gemeinsam mit Luise meiner Leidenschaft fröhnen. Dass es das Mädchen so packt, hätte ich aber nicht gedacht. Seit sie drei Jahre ist, hört sie meine alten Kassetten. Ihre Tante Lisa hat ihr außerdem einen riesen Stapel CDs vermacht.

Ob im Urlaub, auf einer langen Autofahrt oder zuhause im Kinderzimmer, Bibi & Tina heißt Mädelszeit. Sobald ein neues Hörspiel zu haben ist, zelebrieren Lisa, Luise und ich unsere Leidenschaft für Amadeus und Sabrina. Damit wir es noch gemütlicher haben, wenn wir die neueste Geschichte von Bibi, Tina, Alex und Co in den CD-Player schmeißen, backen wir vorher zusammen Frau Martins Butterkuchen. Der geht schnell und ist so einfach, dass Luise ihn schon fast alleine hinkriegt.

Rezept für Frau Martins Butterkuchen

400 g Mehl, 400 ml Buttermilch, zwei Eier, eine Packung Backpulver und 100 g Zucker zu einem glatten Teig verrühren und auf ein mit Backpapier bedecktes Ofenblech geben. 75 g Zucker und eine Packung gehackte Mandeln vermischen und drüber streuen. Bei 160 Grad Unter- und Oberhitze 30 Minuten lang backen. Wer Lust hat, steckt vor dem Backen noch Obst in den Teig (Äpfel, Johannisbeeren, Aprikosen…)

Dazu gibts für Lisa und mich einen schaumigen Cappuccino, Luise nimmt Milchschaum mit Schokopulver. Dann breiten wir die Decken im Kinderzimmer aus und machen es uns richtig gemütlich. „Aufgesessen, lang die Zügel…“, wir können den Song auswendig und singen natürlich laut mit. Luise holt sich noch ihr Schmusepony und dann genießen wir die spannenden Geschichten, Ärger mit dem Grafen, den schusseligen Freddy oder die sanfte Stimme von Holger.

Wo wir gerade von Holger sprechen – Luise hat sich ein wenig verliebt, als wir die Bibi&Tina-Filme geschaut haben. Sie sind übrigens samt der Filmmusik richtig gut und absolut elterngeeignet. Im letzten Teil spielte mein Lieblingsschauspieler Joachim Meyerhoff mit und manchmal lege ich den Soundtrack ein, wenn ich alleine bin.

Es lebe Falkenstein

Der absolute Oberknüller und das Must have für Bibi&Tina Fans wie uns sind die schwarzen Hoddies, T-Shirts und Turnbeutel. Gesehen habe ich sie zuerst bei Alu vom Blog Grosse Koepfe. Luise und Lisa haben von mir einen Pullover geschenkt bekommen, den Lisa jetzt sogar in ihrer Freizeit trägt und sich so zu ihrer immernoch währenden Hörspiel-Leidenschaft outet.

Ob zu Jeans oder unter den Blazer ins Büro – Lisa trägt ihr Bibi&Tina-Shirt mittlerweile überall. Und ich freue mich auf den Herbst, wenn ich den Hoodie endlich öfter tragen kann. Luise kombiniert natürlich ihre Leggings zum schwarzen Shirt. Gar nicht so schlecht, habe ich gedacht. So kann ich selbst ihren Glitzer-Faible ertragen.

Gewinnspiel

Falls du auch eine Bibi&Tina-verrückte Tochter zuhause hast oder selber heimlich Falkenstein-Fan bist, aufgepasst: ich verlose hier drei CD-Sets mit jeweils drei Hörspielen von Bibi&Tina. Zusammen mit einem Butterkuchen macht ihr euch so einen gemütlichen Mutter-Tochter-Sohn-Nachmittag, (auch Jimmy hört die Hörspiele sehr gern) oder nehmt sie mit in den Urlaub. Wer sich mit Klamotten eindecken möchte (geniales Geschenk für Groß und Klein), der schaut mal hier im Shop nach. Juchuuu, es gibt jetzt eine geniale Aktion für dich:

Mit dem Gutschein Code „BIBITINA10“ bekommst du 10% Rabatt auf deinen „Bibi & Tina“ Einkauf.

Hörspiele und anderes zubehör bekommst du auf der Kiddinx-Seite.

Teilnahmebedingungen: Schreibe mir einfach einen Kommentar unter den Text, es werden insgesamt drei Gewinner ausgelost. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Adresse für den Versand bekommen und an Kiddinx ausschließlich für diesen Zweck weiterleiten darf. Nach erfolgtem Versand wird die Adresse unverzüglich gelöscht. Für Verluste auf dem Versandweg wird keinerlei Haftung übernommen. Am Gewinnspiel teilnehmen darf, wer über 18 Jahre alt ist und in Deutschland wohnt. Dieses Gewinnspiel läuft vom 17.07.18 bis zum 27.07.18 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden am 28.07.18 per Los ermittelt und von mir per Mail benachrichtigt.
Teilnahme nur mit Abgabe von einem Kommentar pro Person möglich.
Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands versendet werden. Eine Auszahlung, Übertragung, sowie der Tausch eines Gewinns ist nicht möglich.
Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht.
Keine Gewähr, Haftung, oder Barauszahlung des Gewinns.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bleib fröhlich und unperfekt,

deine Laura

Ps.: Besuch mich doch auch mal auf Instagram. Da gibts Glitzer für den Eltern-Alltag und viele kleine und große Inspirationen. Ich freue mich auf dich!