Bücher

Die besten Kinderbücher ohne Geschlechter-Klischees

„Und die Prinzessin war so lieblich und reizend, dass jeder Mensch sie liebhaben musste…“ hieß es neulich im Märchen, das ich Luise vorlas. Meine Kinder lieben Märchen und eine Kindheit ohne Aschenputtel und Dornröschen mag ich mir nicht vorstellen. Dennoch kann ich es nicht mehr lassen, nach solchen Sätzen kurz zu stoppen und Luise zu erklären, was es für ein Quatsch ist, dass Mädchen lieblich und reizend sein sollen. Wir reden dann auch noch gleich darüber, wieso immer der Prinz die Prinzessin rettet und warum nicht mal umgekehrt. Morgen wollen wir Schneewittchen mal mit vertauschten Rollen lesen. Dann ist die Haut des jungen Mannes so weiß wie Schnee und seine Haare schwarz wie Ebenholz und wird von der Prinzessin im Glassarg mit auf ihr Pferd genommen.

Märchen gehören zu einer Kindheit einfach dazu und bieten dann eben genug Diskussionsstoff! Furchtbar finde ich aber die Geschlechter-Klischees in so manchen modernen Kinderbüchern, in denen immer nur die Mutter zuhause ist und Jungs nur Fußball und Mädchen immer mit Puppen spielen. Schlimmer wird es dann nur noch in Kinderserien mit ausschließlich männlichen Helden oder in rosaroten Mädchen-Zeitschriften. Wir lieben den Bibi&Tina-Film eigentlich sehr und hören uns auch den Soundtrack gerne an, aber eigentlich geht es dort die ganze Zeit darum, wie überzogen gestylte Mädchen den Grafen Alex beeindrucken wollen, während Freddi, der Sheriff, auf seinem Motorrad vorbei düst…

Die Welt ist bunt!

Wo gibts denn die ganzen guten Geschichten ohne Geschlechter-Klischees, wollte ich deshalb wissen, und habe auf Twitter nachgefragt.

Ich suche Buchtipps für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren, die keine Geschlechter-Klischees beinhalten und / oder sich an alle Geschlechter wenden. Da gibts sicher ne ganze Menge, oder? DANKE!!!

Danach habe ich so viele tolle Antworten und Buchideen bekommen, dass ich sie dir hier vorstellen möchte. In den Büchern geht es um Familien, die als Eltern nicht immer nur Mutter und Vater haben. Um Mädchen, die stark sind und Jungen, die auch weinen dürfen. Es gibt Geschichten, die vom Mut handeln, vom anders zu sein oder die von Immigration aus der Heimat erzählen. Ich bin mir sicher, auch für euch ist etwas Schönes dabei. Viel Spaß beim Lesen, denn die Welt ist bunt und nicht schwarz-weiß. (Alle Links in diesem Post sind Affiliate Links)

Bücher für Kinder von 3 bis 6 Jahren

Du bist richtig wie du bist

Von Stefan Gemmel, 3 bis 6 Jahre

Bodo, der große freundliche Drache, lebt glücklich und zufrieden im Wald Tohuwabohu. Doch dem Löwen gefällt das nicht und er vertreibt ihn. Das bereut er bald sehr…

Der karierte Uhu: Gute-Nacht-Geschichten. Mit vielen farbigen Bildern

Von Erwin Moser, 4 bis 6 Jahre

Bevor geschlafen wird, lauschen Kinder ab 4 Jahren den kurzen, pointierten Minutengeschichten und gehen mit ihren Augen in Mosers Bildern spazieren.

Rosa Monster

von Olga de Dios, 4 bis 6 Jahre

Rosa Monster war schon immer anders als die anderen. Deshalb fühlt es sich in seinem Dorf fehl am Platz und träumt lieber davon, andere Orte zu entdecken.

Snöfried aus dem Wiesental

von Andreas H. Schmachtl, 4 bis 6 Jahre

Ein Snöfrid hat es eigentlich gern ruhig. Aber wenn mitten in der Nacht drei Feen-Männlein vor der Tür stehen, kann das nur eins bedeuten: Mehr Aufregung, als Snöfrid lieb ist.

Rotkäppchen hat keine Lust

von Sebastian Meschenmoser, 4 bis 6 Jahre

Von einem Wolf, der Hunger hat und an seine Großmutter denkt, die ihm riet, ein kleines Kind zu essen. Aber als er das Kind findet, hat das sehr, sehr schlechte Laune…

Bücher für Kinder ab 5 Jahren

Wenn Riesen reisen: Neue fantastische Geschichten

Von Ralph Caspers, 5 bis 10 Jahre

In kurzen, perfekt abgestimmten Geschichten verwebt er realistische Alltagssituationen mit fantastischen Elementen und fängt das Leben auf anrührende, lustige und verblüffende Art und Weise ein.

Stories for Kids Who Dare to be Different – Vom Mut, anders zu sein

Von Ben Brooks, ab 5 Jahren

Dieses Buch ist für alle Mädchen, die gerne Kampfsport machen, und für alle Jungs, die gerne Ballett tanzen – und für alle Kinder, die Wissenschaftler, Erfinder oder Politiker werden wollen und nach großen Vorbildern suchen.

Alles Familie!: Vom Kind der neuen Freundin vom Bruder von Papas früherer Frau und anderen Verwandten

Von Alexandra Maxeiner, ab 5 Jahren

Jeder kennt die sogenannte Bilderbuchfamilie, bestehend aus Mama, Papa und Kind(ern). Daneben gibt es aber auch viele weitere Formen des Familienlebens. Sie alle sind hier versammelt: Alleinerziehende, Patchworkfamilien in ihren verschiedenen Mixturen, Regenbogen- und Adoptivfamilien.

Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn

Von Mikel Casal, ab 5 Jahren

Jeder Mensch ist etwas Besonderes! Diese pfiffigen und wunderlichen Porträts von Einwohnern einer Stadt feiern die Individualtät und Besonderheit jedes Einzelnen.

Unsa Haus: und andere Geschichten

Von Rita Macedo, 5 bis 7 Jahre

Unsa Haus will zum miteinander reden anregen und Kinder ermutigen, Umgebungen zu finden, in denen sie so sein können, wie sie sind. Das Buch zeigt ein breites Spektrum von Familienkonstellationen, Lebenssituationen und -entwürfen, Identitäten, Hintergründen und Orientierungen als gleichwertige Normalität und nimmt utopisch vorweg, was es anstrebt: ihre selbstverständliche Wertschätzung.

Echte Kerle: Miniausgabe

Von Manuela Olten, 5 bis 7 Jahre

Zwei Brüder reden abends im Bett über Mädchen. Voll langweilig sind die, kämmen den ganzen Tag ihre Puppen, machen sich vor Angst in die Hosen beziehungsweise ins Nachthemd. Und glauben doch tatsächlich an Gespenster!!!

Bücher für Kinder von 6 bis 8 Jahren

Geschichten von Jana

Von Sarah Michaela Orlovský, 6 bis 8 Jahre

Die grundsympathische Jana hat ein bewegtes Leben, überaus aktive Eltern, eine philosophierende Bauernhof-Tante und eine blaue Giraffe und kommt endlich in die Schule.

Die Hügelflitzer: Aus der Bahn, hier kommen wir!

Von Carolin Jelden, 6 bis 8 Jahre

„Hügelflitzer, das sind wir. Aus der Bahn: wir spielen hier!“ Bei den Hügelflitzern geht richtig was ab. Was für ein Glück für Ricki, dass sie nach dem „doofen“ Umzug ihrer Familie in die große neue Stadt so schnell Freunde in dieser Clique gefunden hat.

Das blaue Herz des Planeten: Die Geschichte einer Meeresforscherin: Sylvia Earle

Von Claire A Nivola, 6 bis 8 Jahre

Im Golf von Mexiko tauchte Sylvia Earle mit dreizehn Jahren zum ersten Mal. Von da an kannten ihre Liebe zum Meer und ihr Forscherdrang keine Grenzen mehr.

Das Zebra unterm Bett

von Markus Orths und Kerstin Meyer, 6 bis 8 Jahre,

Hanna findet unter ihrem Bett das Zebra Bräuninger und nimmt es fortan mit in die Schule. Hier geht es um Andersartigkeit und Fremdsein und dass Hanna zwei Väter hat, ist eigentlich gar nichts besonderes.

Ada Lovelace und der erste Computer

Von Fiona Robinson, 6 bis 8 Jahre

Ada Lovelace (1815–1852), Tochter des Dichters Lord Byron und einer Mathematikerin, beschäftigt sich schon früh mit Mathematik. Das fantasievolle Mädchen begeistert sich für die technischen Erfindungen der Industrialisierung und lernt mit 16 Charles Babbage kennen, den Erfinder der »Analytical Machine«.

Bücher für Kinder von 8 bis 10 Jahren

Hilda und der Troll (Comic)

Von Luke Pearson, ab 8 Jahren

Eine unerschrockene Heldin und eine liebevoll-fantastische Welt machen Luke Pearsons „Hilda“ zum aufregendsten All-Age-Comic der letzten Jahre.

König Guu

Von Adam Stower, 8 bis 10 Jahre

Ben ist auf der Flucht vor seinem Erzfeind Monty, als er plötzlich durch ein mysteriöses Erdloch fällt und einen versteckten Wald entdeckt. Hier regiert König Guu, ein Mädchen mit einem stattlichen Bart, einem gigantischen Baumhaus und einem Wombat namens Herbert.

Malala: Für die Rechte der Mädchen

Von Raphaële Frier, 8 bis 10 Jahren

Schon mit 11 Jahren stand die mutige Pakistanerin Malala gegen die Taliban auf, die ihre Mädchenschule schließen wollten. 2012 erlangte sie internationale Aufmerksamkeit, als sie den Hinrichtungsversuch durch die Taliban schwer verletzt überlebte. Seitdem setzt sie sich für die Rechte der Kinder, insbesondere das Recht der Mädchen auf Bildung, ein.

Keine Kekse für Kobolde

Von Cornelia Funke, 8 bis 10 Jahre

Für die drei kleinen Kobolde Neunauge, Feuerkopf und Siebenpunkt kommt der Winter früher als erwartet. Wo sollen sie jetzt ihre geliebten Ravioli, Äpfel und Kekse herkriegen?

Forschungsgruppe Erbsensuppe: oder wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen. Ein Kinderbuch über Integration, Migration und Freundschaft.

Von Rieke Patwardhan, 8 bis 10 Jahre

Lina ist neu in der Klasse und wie sich herausstellt eine echte syrische Detektivin! Wie gut, dass sie mit Nils und Evi in einer Bande ist, denn bei Nils‘ Großeltern geht es neuerdings nicht mit rechten Dingen zu.

Alles rosa

von Maurizo Onano, 8 bis 10 Jahre

„Alle fragen immer: Was stimmt denn nicht mit dem Jungen?” Denn David will lieber mit den Mädchen raus, wild spielen und sich schmutzig machen. Er muss aber wie normale Jungs zuhause bleiben und malen.

Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich

von Silke Lambeck und Barbara Jung, 8 bis 10 Jahre

Eine Großstadt-Kindergeschichte von heute, sie handelt von Freundschaft, komischen Lehrern und seltsamen Nachbarn, Immobilienhaien und gefährlichen Gangstern, von Müttern und Vätern – vom wilden Leben eben!

Die Schule der magischen Tiere

von Margit Auer, 8 bis 11 Jahre

Diese Schule birgt ein Geheimnis: Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier, das sprechen kann!

Bücher für Kinder von 9 bis 11 Jahren

George

Von Alex Gino, ab 10 Jahren

›George‹ erzählt einfühlsam und unprätentiös vom Anderssein, von Träumen und Wünschen und macht Mut, den eigenen Weg zu gehen. Ein berührender Kinderroman zum Thema Transgender, der auch ältere Leser fesseln wird und der die Botschaft vermittelt: Sei, wer du bist!

Frosch und die abenteuerliche Jagd nach Matzke Messer

Von Michael Rohrer, 9 bis 11 Jahre

Frosch heißt in echt natürlich nicht Frosch. Eigentlich heißt sie: Lupinie Anneliese Meltzer. Aber so nennt sie niemand. Frosch passt einfach viel besser zu ihr.

Die wilde Sophie

von Lukas Hartmann, 9 bis 11 Jahre

Jan ist ein schüchterner und blasser Kerl. Bis er die wilde Sophie kennenlernt, die all die Dinge tut, die ihm verboten sind, und so ganz anders lebt als er – wild und gefährlich!

Der Tag, an dem ich cool wurde

Von Juma Kliebenstein, 10 bis 12 Jahre

Aufgeben gibt’s nicht! Ein Mutmachroman zum Weglachen
Martin und Karli wären gern genauso cool wie Lukas und seine „FabFive“. Doch die machen den beiden das Leben mit Streichen und anderen Gemeinheiten schwer.

Die fabelhafte Miss Braitwhistle

von Sabine Ludwig, 8 bis 11 Jahre

Die 4a ist an der ganzen Schule berüchtigt: A wie Albtraum wird sie von allen genannt. Kein Wunder also, dass die Klassenlehrerin Frau Taube kurz vor dem Nervenzusammenbruch steht. Bis die neue Lehrerin aus England kommt.

Thabo. Detektiv & Gentleman: Der Nashorn-Fall

Von Kirsten Boie, 10 bis 12 Jahre

Der wahre Gentleman ist immer ein Junge der Tat: Thabo will eines Tages ein echter Gentleman werden. Oder noch besser: ein Privatdetektiv wie im Film.

Extrem gefährlich! Maus mit Mission

Von Mario Fesler, 10 bis 12 Jahre

Extrem gefährlich? Das ist im Leben von Max höchstens die unheimliche Shakira, die ihn in den Schulpausen immer so gruselig anguckt. Ansonsten kümmern sich seine überbesorgten Eltern schon darum, dass er bloß nicht zu viel Aufregung abbekommt.

4 Comments

  1. Vielen lieben Dank für so viele Buchtipps. Ich bin immer nach der Suche für meine Kinder. Und gerade Bücher, die nicht vor Klischees strotzen, sind unheimlich wertvoll!
    Viele liebe Grüße

  2. Liebe Laura,

    obwohl wir erst bei Geschichten für Dreijährige angelangt sind, ärgere ich mich auch oft über diese althergebrachten Geschlechtsstereotype, die in Kinderbüchern immer wieder bedient werden.

    Zum Beispiel hören unsere Jungs seit neuestem Leo Lausemaus, der natürlich von der Mama zum Kindergarten gebracht und auch von dort abgeholt wird, sie kocht und lässt ihm Badewasser ein, während Leos Papa den Sandkasten baut, abends von der Arbeit kommt und „einen schweren Tag“ hatte. Und das Schlimmste: Buch und Regie haben Frauen verantwortet!

    Noch eine Spur subtiler passiert das sogar schon in den Bilderbüchern für die Kleinsten, in denen sämtliche Feuerwehrleute, Bauern, Busfahrer etc. ausschließlich Männer sind. Wenn mehrere Personen Auto oder ein Zweirad fahren, sitzt immer der Mann am Steuer. In einem Zug sieht man Männer mit Brille, die in Büchern lesen, und Frauen mit Zeitschriften (Bücher sind wohl zu schwere Kost für uns…) oder Kindern (unser eigentliches Element).

    Eigentlich müsste man jedes Mal dem Verlag schreiben – ich hab’s mir schon oft vorgenommen, aber bisher noch nie gemacht. Und genau wie du lese ich unseren Jungs den Text manchmal mit vertauschten Rollen vor, damit in der Geschichte die Mama dem Sohn mal ein Fernrohr schenkt und der Papa sich bei einem brennenden Haus Sorgen macht, ob es „den Leuten wohl gut geht“ 🙂

    Gut zu wissen, dass es so viele Alternativen gibt – die werde ich mir definitiv merken. Vielen Dank für die inspirierende Liste!

    Viele Grüße!
    Conny, die in unserer Familie die Handwerkerin ist und Sandkästen baut!

    • Liebe Conny, ganz lieben Dank für deine Rückmeldung. Du hast recht, das ist echt schlimm, was den Kindern mit all diesen Inhalten transportiert wird. Mir war das ja lange auch nicht so klar. Mein Vater vor allem hat uns sehr offen erzogen und uns so richtig feministische Kinderkassetten gekauft sowie Barbies verboten. Dennoch habe ich all das Zeug über Bücher, Spielzeug bei Freundinnen und später über haufenweise Mädchenzeitschriften mitbekommen. Langsam ändert sich was, da bin ich mir sicher. Nur in den Supermärkten wird es immer schlimmer mit all dem Rosa/Blau-Zeug. Liebe Grüße von Laura

Write A Comment