Berlin mit Kind: Ein Wochenende für meine Tochter

Zeit für dich, mein Kind: Mit Luise in Berlin

Seit Wochen freuen wir uns schon: Luise und ich reisen für ein verlängertes Wochenende zu Tante Lisa nach Berlin. Jimmy durfte bereits vor ein paar Wochen mit Oma dorthin fahren und damit auch das Töchterlein ein wenig Hauptstadt-Luft schnuppern kann, setzen wir uns zu zweit an einem Donnerstagvormittag in den Zug und starten unsere Mädels-Reise. Berlin mit Kind zu erkunden ist neu für mich und ich bin gespannt, wie es meiner Tochter gefallen wird!

Ich liebe meine Männer über alles, aber so ein paar Tage unter Frauen sind einfach genial. Schon die ICE-Fahrt ist total entspannend, obwohl sie knapp sechs Stunden dauert. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich den Eisköniginnen-Film aus der Bücherei ausgeliehen habe, den Luise noch nicht kennt. Und so sitzt sie gebannt vor dem Computer und lauscht den Gesängen der für die Winterzeit waghalsig gekleideten Prinzessinnen. Ich studiere in der Zwischenzeit den optisch sehr ansprechenden Stadtführer Berlin mit Kind vom Himbeer Verlag. So viel Auswahl an spannenden Zielen in so einer großen Stadt, wo fangen wir morgen bloß an?

Berlin mit meiner Tochter

Ankunft in Berlin

Gegen Nachmittag holt uns die Lieblingstante am Hauptbahnhof ab und wir fahren in die Wohnung in den Prenzlauer Berg. Ich liebe diesen Stadtteil und fühle mich gleich wieder wie zuhause. Erst vor kurzem war ich hier und habe auf dem Blog von meinem Citytrip für die Seele berichtet.

Wir kommen in einen Regenschauer, der sich gewaschen hat und erreichen die Wohnung klatschenass. Luise bestaunt Lisas vier Wände, macht es sich auf ihrem Kuschelsofa gemütlich und freut sich, einmal keine nervigen Brüder um sich zu haben. Den Rest des Tages chillen wir, hören den gesamten Soundtrack vom Bibi&Tina-Film, essen Fischstäbchen und tauschen News aus Stuttgart gegen Neuigkeiten aus Berlin.

Berlin mit Kind: kein Problem!

Am nächsten Tag gehts früh los. Luise hüpft mit Regenschirm bewaffnet durch die nassen Straßen und wir wollen ins Musikmuseum. Leider stand im Reiseführer nicht, dass dort nur im Voraus gebuchte Projektgruppen Zugang haben. Wie gut, dass Luise nicht traurig ist und sich wie verrückt auf die Busfahrt freut. Ganz vorne im Doppeldecker ist sie begeistert von der Aussicht und wir könnten ewig so weiter fahren. Nach einem Mittagssnack gehts zurück zum Prenzlauer Berg. Auf mich wartet eine Massage bei den Wohlfühlern und Luise und Lisa gehen Malstifte kaufen.

Ich komme entspannt nach Hause und wir legen uns mit einem riesigen Prinzessinnenausmalposter auf den Küchenboden und pinseln fleißig vor uns hin. Aus den Lautsprechern tönt „…das sind Bibi&Tina“ und Lisa macht für uns Großen eine Flasche Sekt auf.

Zoo und Bikini-Kaufhaus

Am nächsten Morgen gehen wir zum Stammcafé und frühstücken Milchkaffee und Zimtbrötchen. Dann gehts ab in den Berliner Zoo, der Tierpark war leider zu weit weg. Die neuen Pandas gibts es erst in ein paar Tagen zu sehen, aber wir erfreuen uns an den lustigen Äffchen und den vielen Elefanten. Berlin mit Kind – da gehört ein Besuch im Zoo einfach dazu, oder? Im Bikini-Kaufhaus machen wir anschließend und mit viel Jubelgeschrei Erinnerungsfotos und essen ein Eis.

Solo unterwegs

Dann wandere ich eine Runde alleine durch die Straßen und schaue mir dieses wunderbare Berlin an. Im Himbeer-Reiseführer finde ich einen Haufen toller Tipps und ich schlendere durch die Gegend, lasse mich treiben und shoppe ein paar Andenken. Am Abend treffen wir uns alle drei mit einer Freundin in einem spanischen Restaurant, das wir uns im Stadtführer ausgeguckt haben. Aber Luise ist müde und Lisa geht mit ihr nach Hause. So habe ich die einmalige Gelegenheit, kinderlos und ohne Verpflichtungen in der Hauptstadt in Ruhe Tappas und Bier zu genießen. Meine alte Freundin aus der Schulzeit und ich – was für ein Abend!

Berlin mit Kind

Berlin mit Kind 2017. Der Familien-Freizeit-Guide, Himbeer Verlag November 2016, 208 Seiten, 13,90 Euro.

Empfehlenswerter Stadtführer

Wie schade, dass wir am Sonntag schon wieder nach Hause müssen. Auf der Zugfahrt entdecken wir im Buch noch ein paar geniale Ausflugsziele zu Reiterhöfen in der Umgebung. Ich glaube, wir müssen bald wiederkommen…  Den Reiseführer Himbeer, Berlin mit Kind 2017 (Affiliate Link) kann ich übrigens echt weiterempfehlen! Er ist extra für Familien gestaltet und Kinder jeden Alters finden im Buch vom Schwimmbad über die besten Spielplätze, Shoppingtips, Ausflüge und Museen eine Menge schöner Dinge, die sich in der Hauptstadt anstellen lassen. Die grafische Gestaltung hat mich total angesprochen und das Papier duftet so fein… Vielen Dank an den Himbeer-Verlag, der mir den Reiseführer zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Erst in Berlin habe ich gemerkt, dass der Verlag auch das Himbeer-Magazin rausbringt. Das ist ein Heft für Familien und damit ein Pendant zum Stuttgarter Luftballon, für den ich arbeite!

Wäre das nicht auch mal was für euch, so ein Ausflug mit Kind? Auch für Kleinere eignet sich so eine Stadttour gut, wenn ihr euch Spielplätze raussucht und genug Pausen macht. Wir fanden es jedenfalls genial und suchen uns jetzt schon das nächste Ziel raus. Wie wäre es mit München?

Bleib fröhlich und unperfekt,

deine Laura

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Laura

2 Comments

  1. Liebe Laura,
    was für ein schöner Bericht über Berlin, das liest man förmlich heraus, dass ihr zwei HIMBEEREN das genossen habt 🙂
    Wir waren neulich einen Tag in Tübingen mit unseren drei Küken mit Stocherkahn fahren und Fledermausführung im Stadtfriedhof, eine überaus familienfreundliche Stadt, bei der man alles zu Fuß machen kann!
    Liebste Grüße
    Julie

    • Liebe Laura, als großer Fan von Städte-Trips mit Kind finde ich Euren Ausflug natürlich ganz wunderbar! Sag Bescheid, wenn es das nächste Mal nach München geht – da kann ich mit so einigen guten Tipps fürs Kinderprogramm dienen!
      Alles Liebe, Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.