Tipps für mehr Entspannung: 10 Ideen, wie du ätherische Öle in der Familie anwenden kannst

(Werbung) Ein feines Näschen: warum wir bei Düften vorsichtig sind

Ich bin ein totaler Duftmensch und liebe gute Gerüche. Meine Familie lacht mich sogar aus, weil ich immerzu an allem schnuppern muss. Witzigerweise habe ich diese Eigenart an meine Tochter weitergegeben, die ein ganz feines Näschen hat und sich immer freut, wenn sie irgendwo eine gute Brise erhascht. Seit meiner ersten Schwangerschaft hat sich mein Duftempfinden aber total verändert. Zuvor habe ich Parfüms, Waschpulver und Shampoos geliebt und genau diese Düfte wurden von nun an unangenehm. Seit fast sieben Jahren stehe ich deshalb total auf Naturkosmetik und benutze insgesamt viel weniger Düfte. Auch Waschmittel kommt bei mir nur noch in minimaler Dosis in die Maschine. Trotzdem kann ich ohne gute Gerüche nicht leben, denn sie lösen in mir schöne Gefühle aus: Mit dem richtigen Duft beame ich mich kurz mal raus aus dem Alltag und kann total gut entspannen.

Allerdings achte ich bei ätherischen Ölen immer auf Qualität, denn bei Kindern bin ich mit Raumbeduftung vorsichtig. Zunächst einmal wende ich immer nur ganz wenig davon an und schaue auch genau darauf, welche Düfte für Kinder geeignet sind. Am liebsten benutze ich die Duftöle von PRIMAVERA, denn sie sind naturbelassen und nicht verändert, enthalten keine synthetischen Zusätze und sind sortenrein, das heißt, dass sie nicht mit anderen Ölen gestreckt sind. Wir sind mindestens drei Mal im Jahr im Allgäu und dann gucke ich immer gerne in Oy-Mittelberg im Shop vorbei. Dort gibt es eine gigantische Duftauswahl und ich nehme mir immer einen neuen Lieblingsduft für mich und die Kinder mit.

Urlaub mit Kindern Allgäu

Oh, wie das hier duftet!

Weil wir vor einiger Zeit umgezogen sind und ich ein neues Arbeitszimmer eingerichtet habe, habe ich mich viel mit der Wohlfühlatmosphäre in diesem Raum beschäftigt. Mein Vater hat mir einen wunderschönen Schreibtisch gebaut, ich habe ein paar neue Regale gekauft und Bilder aufgehängt. Aber irgendwie fehlte mir noch etwas zu meinem Glück. Wie schön, dass ich den Duftvernebler gefunden habe. Dieses schöne Gerät von PRIMAVERA sieht nämlich nicht nur super aus, sondern verströmt auch zarte Nebelschwaden, die mit meinem Lieblingsduftöl mein Zimmer in eine richtige Wohlfühloase umwandeln. Vorher hatte ich ein Duftlämpchen hier drinnen, aber die Frage, ob ich es beim Verlassen des Hauses auch ausgemacht habe, hat mir die Nerven geraubt. Diese Lösung ist nun perfekt für mich. Als großer Lavendelfreund träufele ich zu dem Wasser, das in den Vernebler gefüllt wird, ein paar Tropfen Lavendel-Öl und schalte das Gerät an. Es plätschert ein wenig vor sich hin und schon duftet es herrlich. Orange ist mein zweiter Lieblingsduft und ich finde, dass es sich gleich viel entspannter arbeiten lässt.

Duftvernebler

Im Badezimmer habe ich nun auch ein Fläschchen mit Raumduft. Du kannst eines von PRIMAVERA fertig kaufen, ich liebe den Duft Gute Laune. Wenn ich davon genug habe, mische ich mir einfach ein neues an. Die Glasflasche lässt sich ganz einfach aufschrauben und befüllen. Du nimmst 10 Tropfen des Duftöls deiner Wahl, einen Teelöffel 90-prozentigen Alkohols aus der Apotheke (beim Kauf wies mich die Apothekerin extra darauf hin, dass er nicht zum Trinken sei!) und 100 ml destilliertes Wasser. Einfach schütteln und schon hast du einen neuen Raumduft gemischt.

Alltagspause mit Massage

Überhaupt kannst du mit dem Duftölen von PRIMAVERA eine ganze Menge tolle Sachen machen! Genial sind natürlich Massagen. Dafür gibt es das gut verträgliche Mandelöl in Bio-Qualität, von dem du einfach 100 ml nimmst und es mit 5-10 Tropfen deines Lieblingsöls vermischst. Ich habe öfter mal Nackenbeschwerden und bitte dann Anton, dass er mir den Nacken massiert. Frag doch mal deinen Liebsten, ob er das heute Abend für dich tun kann! Dazu setzt du dich bequem aufs Sofa und machst Nacken und Hals frei. Bei der Massage nun mit den Fingerspitzen langsam die Muskeln auflockern und die Finger dorthin legen, wo der Kopf mit dem Nacken verbunden ist. Beim Massieren einen sanften Druck ausüben und vom Nacken auf die Schultern übergehen. Ich wette, dass du nach einer 5-minütigen Massage ein ganz neuer Mensch bist, und auch deinen Kindern tut so eine kleine Massage richtig gut.

Eine tolle Idee ist auch eine sanfte Fuß- oder Handmassage. Dafür gibst du 50 ml Mandelöl, 8 Tropfen Lavendel Fein und 2 Tropfen Zeder in ein Schälchen und massierst dir selber oder deinen Kindern den Fuß oder die Hände. Das tut richtig gut, wenn ihr mal unruhig seid oder nicht einschlafen könnt.

Und ich habe noch eine Massage-Idee: Hast du dir schon einmal die Ohren massiert? Dafür gibst du 3 Tropfen Lavendel Fein und 1 Tropfen Zeder sowie 5 ml in ein Schälchen und massierst dir damit die Ohrmuschel. Das ist eine echte kleine Auszeit im Alltag und ich mache es manchmal in meiner Mittagspause. Das tut richtig gut und danach dufte ich auch noch so angenehm. Ich finde diese natürlichen Düfte viel angenehmer als jedes Parfüm!

Minze gegen Migräne

Ich leide immer wieder unter Migräne und was mir dann total hilft, ist der Aromastick Klarer Kopf mit Minze. Ich rolle ihn mir über Nacken und Schläfen und lege mich dann ins Bett. Das tut total gut auf der Haut und hilft gegen den Kopfschmerz. In meiner Handtasche ist auch einer dabei und ich kann ihn dir gegen jede Art von Kopfschmerz sehr empfehlen. Was in diesem Fall übrigens auch gut hilft, ist ein Säckchen mit Leinsamen.

Das kannst du ganz einfach selber nähen und mit Leinsamen befüllen. Lege es je nach Bedarf eine halbe Stunde in die Gefriertruhe oder eine Minute bei 400 Watt in die Mikrowelle. Danach legst du es dir über die Augen. Luise hat auch so ein Kissen, auf das ich noch ein bisschen Orangenöl gebe. Dann liegt sie in ihrem Bett und ich lese ihr eine Geschichte vor – ein Traum! Du kannst das Säckchen zusammen mit dem Roll-On auch gut an Kopfschmerzgeplagte verschenken!

Weitere Ideen für Duftöle

Aber es gibt noch so viel mehr, was du mit den ätherishen Duftölen von PRIMAVERA machen kannst. Das Gute ist, dass die Düfte naturrein sind, das bedeutet, dass sie ausschließlich von der angegebenen Pflanze stammen und einer strengen Qualitätskontrolle unterliegen. Der Duft Lavendel fein ist außerdem in Demeter-Qualität, das ist das Markenzeichen für Produkte aus biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise. Lavendel fein benutze ich deshalb auch gerne für die Kinder, zum Beispiel für einen Lavendel-Wickel gegen Husten und Bronchitis. Wie du einen Wickel selber machen kannst, habe ich hier beschrieben.

Außerdem kannst du mit den ätherischen Ölen

  • ein Aromabad nehmen. 5-15 Tropfen Öl in ein bis zwei Löffel Honig rühren und in ein Vollbad geben oder 3-5 Tropfen sowie eine Handvoll Meersalz für ein Fußbad verwenden
  • deine Wäsche beduften. 1 Tropfen deines Lieblingsöls auf ein Stück Stoff träufeln und es in deinen Kleiderschrank legen
  • eine Gesichtsmaske machen. 2 Tropfen ätherisches Öl mit 1 Teelöffel Mandel- oder Olivenöl mischen und mit drei Esslöffeln Speisequark vermischen. 10 bis 15 Minuten einweichen lassen.
  • Putzmittel herstellen. 3 bis 5 Tropfen Öl mit etwas Flüssigseife mischen und in 5 bis 8 Liter Wasser geben. Diese Mischung reinigt super gut und verleiht dem Raum einen feinen Duft
  • die Wäsche beduften. Gib 2 bis 3 Tropfen Aromaöl anstelle eines Weichspülers in den letzten Spülgang

Und nun wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Entspannen. Leg die Beine hoch, mach es dir ab und zu gemütlich oder tut euch in der Familie mit einer Massage gegenseitig etwas Gutes.

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ps.: Warum ist dieser Text mit „Werbung“ gekennzeichnet? Ich weiß dein Vertrauen zu schätzen und erzähle dir hier meine ehrliche Meinung, auch wenn es sich um eine Zusammenarbeit mit PRIMAVERA handelt. Wenn du mehr zum Thema Kooperationen bei Heute ist Musik erfahren möchtest, klicke einfach hier.

Laura

3 Comments

  1. Liebe Laura!
    Nach einem anstrengenden Tag allein mit den Kindern und noch geplagt eines Virus Infekt es, liest es sich sehr angenehm und ich habe Lust, mir diese Fläschchen mal wieder zu wünschen!
    Eine gute Idee, die Tropfen in die Waschmaschine zu geben, dran habe ich noch nie gedacht!
    Das werde ich ausprobieren!
    Und das Mandelöl? Gibt es das in einer größeren Variante zu kaufen?
    Massagen sind phantastisch, ich, als Physiotherapeutin, massiere oft, bekomme sie aber auch sehr gerne…wenn man nicht so müde abends wäre!!
    Danke Dir, für die wundervollen Tipps!
    Liebe Abend Grüße,

    Melisande

    • Liebe Melisandre, Mandelöl kaufe ich entweder bei PRIMAVERA oder in der Bahnhofsapotheke. Aber ich vermute, dass du es in jeder Apotheke bekommst. Übrigens geht auch Olivenöl, duftet dann nur etwas… Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.