Endstation Marienplatz

Wir haben den wunderschönen und frühlingshaften Samstag genutzt und eine unserere Lieblingsausflüge gemacht: Mit der Zahnradbahn auf den Waldfriedhof, die alte Weinsteige hinunter und als Zielpunkt den Marienplatz ausgewählt, wo das beste Café der Stadt auf uns wartete. So viel Schönes gibt es in Stuttgart, da können wir immer wieder staunen.

Wir starten in Fellbach und kaufen uns ein Tagesgruppenticket für fünf Erwachsene und zwei Zonen (kostet ca. 12 Euro) und steigen in die U1 Richtung Vaihingen. Die bringt uns nach ca. 20 Minuten an den Südheimer Platz und zur historischen Seilbahn, die direkt neben der Haltestelle zu finden ist. Wir schauen uns die riesigen Zahnräder an, die uns den steilen Berg hinauf bringen sollen. Und bestaunen die wunderschöne, hölzerne Bahn. Allein schon diese Fahrt ist den Ausflug wert! In ca. 5 Minuten geht es nach oben und wir finden uns am Waldfriedhof wieder, wo wir erst einmal ein kleines Picknick machen. Was für ein Wetter heute.. Wir haben richtige Frühlingsgefühle!

DSC_0013
DSC_0019
DSC_0014

Hier oben ist es wunderbar lauschig. Friedhöfe sind ja ein wahrer Erlebnisparcour. Wir bestaunen die alten Familiengräber, suchen nach lustigen Namen und genießen die Stille. Jimmy fragt, ob die Leue alle hier gestorben sind, und wir versuchen uns mal wieder im Bewantworten von bedeutenden Fragen.

DSC_0033
DSC_0037  DSC_0038
Nachdem wir den Friedhof durchquert haben, geht es über die Straße und hinein in den Wald. Klar, dass jedes Kind einen ordentlichen Stock in die Hand bekommt. Wir sehen sogar einen Dachsbau und riechen die frische Frühlingsluft. Luise läuft tapfer, Jimmy lässt sich lieber im Wagen kutschieren. Ihm tun die Füße weh… Die großen Cousins rennen wie der Blitz, und nach 20 Minuten kommen wir im Stadtteil Degerloch aus dem Wald heraus. Hier gibt es einen tollen Aussichtspunkt mit Bänken, und wir gucken über den Stuttgarter Süden, sehen das Marienhospital und erahnen unsere alte Heimat, den Westen, hinter dem Hügel. Auch Luises Puppe Emma darf mal schauen.
DSC_0048
DSC_0056
Danach gehts weiter durch ein wahres Prachtviertel. Jeder darf sich ein Häuschen und ein Auto aussuchen und alle werden fündig. Wahnsinn, wie manchen Menschen wohnen. Wir bestaunen auch ein Haus, das auf einer hohen Säule steht. Von dort oben müssen die Besitzer einen gigantischen Ausblick über die Dächer Stuttgarts haben. Unser zweiter Favorit: eine Haus mit kleiner Garage für den Mini, dem sich durch ein Fenster ein beeindruckendes Panorama bietet.
DSC_0058
DSC_0059

DSC_0061

Es ist total angenehm zu laufen, denn es geht jetzt immer bergab. Wer hier nicht mehr kann, könnte die moderne Zahnradbahn nehmen, die direkt auf den Marienplatz führt. Wir bewundern aber noch weiter die Alte Weinsteige und auch die Kinder halten tapfer durch. Am Ende belohnt uns ein Spielplatz. Mir tun ordentlich die Beine weh und ich mache eine Pause, während die Jungs munter klettern und Luise Steinchen durch die Gegend wirft.

DSC_0069
DSC_0062
DSC_0070
Wir freuen uns nun alle auf die Endstation: der Marienplatz wartet mit Kaffee auf uns. Hier ist einer meiner Lieblingsplätze. Viele junge Leute sind unterwegs, der Verkehr rauscht, es ist trubelig und die Temperatur fühlt sich nach Mai an. Im Café Kaiserbau gibt es fantastischen Cappuccino, die Eisdiele hat leider noch nicht auf. Ab Frühjahr bekommt man hier die tollsten Eissorten und der Frozen Yoghurt ist ein Gedicht.
DSC_0091
Jimmy hat sich seine Zuckerladung verdient und schüttet sich die Limonade in einem Schluck in die Kehle. Die Nachmittagsstimmung ist bezaubernd, und am liebsten würde ich mich den Sekt trinkenden Damen anschließen. Aber so langsam haben alle Hunger und wir nehmen die U1 zurück nach Fellbach, um noch eine ordentliche Portion Spaghetti Bolognese zu kochen. Das war ein fantastischer Samstag mit einer fantastischen Familie. Probiert unsere Runde durch Stuttgart doch auch mal aus. Wer mit unserer Landeshauptstadt bis dahin noch nicht warm geworden ist, wird sie spätestens dann lieben.
DSC_0088
DSC_0125

Pia Laura Froehlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.