Wie hast du geschlafen, Schatz? – Weniger als du!

Manchmal haperts bei uns, und zwar im Dialog. Das liegt vor allem daran, dass wir meist über das Wichtigste in unserem Leben sprechen, die Kinder. Leider sind das nicht immer angenehme Themen, und vor allem mangelt es an Varianz. Damit sich das ändert, haben wir uns eine kleine Zauberbox zugelegt. Die gibt ein wenig Nachhilfe in Sachen Gespräch. Ihr möchtet mehr erfahren?

   Laura_Bild3
© Fuel Box

Folgender Dialog entspricht nicht der Realität. Es könnte aber durchaus sein, dass die Autorin diesen in ähnlicher Form einmal erlebt hat. Oder sie hat zumindest gehört, dass es solcherlei Unterhaltungen gibt.

Es ist Nacht, der Wecker zeigt 3:10 Uhr
Frau: Das Kind brüllt, gehst du?
Mann: Wieso ich? Ich bin doch schon das letzte Mal aufgestanden. Jetzt bist du dran.
Frau: Neee, ich bin müde und kaputt und kann jetzt nicht.
Mann (wütend): Aber das nächste Mal gehst du!

Eine Stunde später, es ist 4:10 Uhr, Kind brüllt erneut
Mann:  So, jetzt gehst du!
Frau: (nimmt sich die Ohrenstöpsel aus den Ohren, flucht): Die brüllt nur, weil du immer aufstehst. Und jetzt muss ich das ausbaden!
Mann nuschelt etwas vor sich hin, zieht sich die Decke über den Kopf.

Eine Stunde später, es ist 5:10 Uhr, Kind brüllt, Mann holt es aus dem Kinderzimmer und legt es neben sich

Es ist 6 Uhr, das Kind ist wach.
Mann: Wer steht jetzt auf?
Frau: Keiner. Um 6 Uhr steht KEINER am Wochenende auf.
Das Kind ruft nach Milch
Mann: Kind, sei bitte leise, wir wollen schlafen.
Kind ruft noch einmal nach Milch.
Frau (brüllend): RUHE!
Kind weint
Mann: Komm Kind, ich mache dir eine warme Milch. (wendet sich an Frau) Morgen stehst du mit ihr auf!
L: nuschelt etwas vor sich hin, zieht sich die Decke über den Kopf.

Es ist 7:30, Frau kommt aus dem Schlafzimmer: Guten Morgen. Soll ich Brötchen holen gehen?
Mann: Das ist jetzt wohl das mindeste.
Frau: Sei doch jetzt nicht sauer. Ich war einfach kaputt, nachdem ich gestern den ganzen Tag mit den Kindern unterwegs war. Ich bringe auch Schoko-Crossants mit.
Mann: Und ich habe mich den ganzen Tag im Büro auf meinem Schreibtischstuhl ausgeruht, oder was?
Frau: Ja, aber da hast du wenigstens Ruhe. Ich hingegen muss alle zwei Minuten eine Frage beantworten oder Streitereichen schlichten. Ich bin pausenlos auf den Beinen und kann nicht einmal einen Kaffee trinken, du hingegegen….
Mann: Und ich bin heute Nacht vier Mal aufgestanden und um sechs Uhr war meine Nacht vorbei.
Frau: Du bist drei Mal aufgestanden
Mann: Ach, das weißt du jetzt wohl ganz genau!
Frau: Ja, denn auch ich bin aufgestanden. Und einmal bist du noch nicht einmal wach geworden. Und du warst diese Woche abends mit deinen Kollegen ein Bier trinken.
Mann: Und was hat das jetzt damit zu tun?
Frau: Ach, ist auch egal. Was willst du für Brötchen?
Mann: Laugenstange in Schlafrock
Frau: Du mich auch!

Und, hast du, lieber Leser und liebe Leserin, dich beim Lesen wiedererkannt? Hattest auch du schon einmal das Gefühl, das ein solches Gespräch nicht unbedingt zielführend für eine harmonische Beziehung ist, und dass sich, seitdem die Kinder da sind, die Diskussionsthemen immerzu wiederholen?

Dann habe ich hier das richtige für dich: Die FUELBOX für großartige Gespräche. Denn wie wichtig gute Gespräche in einer Beziehung sind, ist kaum zu ermessen. Dabei kommen viele Wünsche und Befürfnisse ans Tageslicht, von denen der Partner vielleicht nicht einmal etwa ahnte! Über gemeinsame Erlebnisse zu plaudern, nach Dingen zu fragen, die auf der Seele brennen, in Zukunftsträumen zu schwelgen oder gemeinsame Pläne zu schmieden kann nämlich richtig viel Spaß machen. In dieser Box sind eine ganze Menge Fragen, die ein stockendes Gespräch schnell zum Plaudermarathon werden lassen. Und so gehts: wenn die Kinder im Bett sind, zieht ihr das Kästchen aus der Schublade, macht eine gute Flaschen Wein auf, setzt euch an den Tisch und holt die erste Frage hervor. Diese sind nach Themen sortiert und es geht um all die wichtigen und witzigen Bereiche wie „Liebe und Romantik“, „Vergangenheit und Zukunft“, „Freie Zeit“, „Arbeit und Karriere“ etc.

Laura_Bild4
© Fuel Box

Ich habe mich zum Beispiel kaputt gelacht, als Anton diese Frage beantwortete: „Welches Bild hast du von mir, wie ich mich im Büro verhalte?“ Er wusste bisher nicht, dass ich total gerne mal mit ihm was Neues lernen möchte, Tennis zum Beispiel, oder Skateboard fahren. Außerdem kamen wir mit der Fuelbox darauf, dass wir am liebsten im Allgäu leben würden. Und dann haben wir bei Immoscout nachgeschaut, uns zum Spaß ein Häuschen rausgesucht und uns ein Leben in den Bergen vorgestellt. Das war wirklich prima.

Laura_Bild2
© Fuel Box

Also, immer schön im Gespräch bleiben, am besten mit der Fuelbox für Paare. Wäre doch auch ein nettes Geschenk zum Valentinstag, oder? Nähere Infos unter www.fuelboxworld.de

B34E780E-0199-48ED-9614-EDEFEF4766A9

Ps.: Die Fuelbox wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag wurde aber ansonsten nicht anderweitig gesponsert!

Pia Laura Froehlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.