Meine Tochter ist diese Woche fünf Jahre alt geworden. Und immer ist so ein Geburtstag auch ein Tag, an dem Eltern auf die zurückliegende Zeit blicken. Ich denke dann an die Geburt, an das Babyalter, an Trotzphasen, Kuschelmomente, das erste Wort oder die erste Nacht weg von zuhause. Dieser Tag ging mit dem Kindergeburtstag und all dem Trubel drum herum so schnell vorbei, dass ich kaum Zeit hatte, nachzudenken. Und weil ich das immer gut beim Schreiben kann, formuliere ich einen Brief und lasse dich daran teilhaben. Übrigens gibts am Ende noch einen wunderbaren Buchtipp für große und kleine Mädchen und eine Möglichkeit, diesen ganz besonderen Schatz zu gewinnen!

Mein liebes wildes Mädchen,

du bist nun fünf Jahre alt und längst nicht mehr klein. Dein Wille ist stark wie ein Riese, du weißt, was du willst und hast ein großes Herz – das war schon vom ersten Tag deines Lebens an so. Der Start war holprig und am zweiten Tag auf der Welt hat es dich voll erwischt. Eine Neugeboreneninfektion war für uns Eltern der größte Schreck unseres Lebens und für dich dein bisher härtester Kampf – den du als kleine, große Siegerin gewonnen hast. Ich habe danach für dich oft das Lied von Rolf Zukowski gesungen: Ich schaff das schon, ich schaff das schon, ich schaff das ganz alleine. Ich komm bestimmt, ich komm bestimmt bald wieder auf die Beine. Ich brauch dazu, ich brauch dazu ne ganze Menge Kraft, doch ich hab immerhin schon ganz was anderes geschafft.

Du bist unglaublich stark, liebe Luise. Und du bist hartnäckig. Wenn du dir was in den Kopf gesetzt hast, ziehst du es durch. Das trifft auf die schräge Klamotten-Kombination genauso zu wie auf das Ziel, Inline Skates fahren zu können. Die hast du dir gewünscht und bist gleich am ersten Tag losgedüst. Das hätte ich niemals für möglich gehalten. Die meiste Zeit bewundere ich deinen Willen, manchmal kämpfe ich auch dagegen und wir geraten aneinander. Dann bin ich ganz schön ungerecht zu dir und wenn ich mich dann beruhige, sehe ich einfach nur das kleine starke Mädchen, das für sich selbst einstehen möchte.

Du stehst aber vor allem für deine Freundinnen ein. Ich habe selten ein Kind getroffen, dessen Freundschaft so kostbar scheint wie die deine. Auf deine Freundinnen lässt du nichts kommen und jeder weiß, dass er mit dir Quatsch machen, lachen, weinen und Pferde stehlen kann. Dich als Freundin zu haben ist ein großes Glück für jeden, der in diesen Genuss kommen wird.

Deine Haarmähne ist wild und ungezähmt, so wie du und deine Ponypferde. Deine Sommersprossen sind unglaublich süß, deine Augen groß und kugelrund und haben eine faszinierende Farbe. Ich schaue dich an und du siehst so zauberhaft aus: Wild und stark und frei, aber auch gütig. Du hast ein Herz für deine Kindergartenfreunde, die hingefallen sind und weinen. Und du hast ein Herz für deinen großen Bruder, mit dem es auch jede Menge Ärger gibt. Kommt es hart auf hart, hat er in dir die treueste Gefährtin, die er sich nur vorstellen kann. Er wird es oft im Leben zu schätzen wissen.

Ich wünsche dir das Allerbeste für dein Leben. Mögen die Menschen, die dich begleiten, deine Liebe immer verdienen. Mögest du immer einen Menschen an deiner Seite haben, der dich in den Arm nimmt, wenn du Trost brauchst. Sei dir deiner Stärke weiterhin so sehr bewusst und habe immer einen liebevollen Blick auf dich selbst. Du bist für mich die stärkste und schönste kleine Frau, die ich je gesehen habe. Du wolltest unbedingt zu uns – was für ein großes Glück für mich und unsere drei Männer.

Happy Birthday, liebe Luise!

Deine Mama

Buchempfehlung für wilde Mädchen

Und hier habe ich etwas für dich, liebe Leserin oder lieber Leser. Der Bildband „Wilde Mädchen“ (Affiliate Link) von Kate T. Parker ist ein unglaublich wertvolles Buch. „Am schönsten sind wir, wenn wir niemandem gefallen wollen“ lautet der Untertitel. Ich habe es vom mvg Verlag als Rezensionsexemplar bekommen und es Luise zum Geburtstag geschenkt, weil auch sie ein wildes Mädchen ist. Luise ist schön, weil sie ihre Haare niemals mit einem Zopfgummi bändigt. Sie ist schön, weil sie Leggings mit orangenen Streifen und darüber ein pinkes Tüllröckchen trägt. Sie ist schön, weil sie Spielzeug-Obst mit einem an den Tischbeinen festgespannten Gummi durch das Wohnzimmer schießt und dabei ihre Zunge rausstreckt.

Die Fotografin Kate T. Parker hatte früher eine hüftlange Mähne, die sie sich abschnitt, um besser Fußball spielen zu können. Mädchen müssen lange Haare haben, war die Reaktion vieler Menschen auf diesen Schritt. Außerdem sollten Mädchen nicht Sport treiben, laut herumtollen und nicht alles hinterfragen. Sie hatte Glück und ihre Eltern ließen sie all das tun. Sie macht es heute mit ihren Mädchen nicht anders. Die beiden Töchter dürfen laut, albern, stark und eigenständig sein.

Beim Fotografieren ihrer Kinder fiel ihr auf, dass die Bilder am schönsten waren, auf denen die Mädchen zu 100% sie selbst sein durften. Dreckig, lustig, stur, fröhlich, unverstellt. So, wie sie waren, wollte sie sie künftig abbilden, ohne gestellte Posen und schicke Kleidchen. Schönheit und Stärke gehören zusammen, ist das nicht eine wunderbare Botschaft von Kate T. Parker, die diesen Bildband gemacht hat?

Sie hat in diesem Buch Mädchen fotografiert, die das tun, was sie lieben. Die kämpfen, singen, lachen, weinen, schwitzen. Und dabei sind sie wirklich unglaublich schön. Bei uns liegt das Buch nun offen im Wohnzimmerschrank und jeden Tag schlagen wir eine andere Seite auf. Klar, dass Luise die fünfjährige Siena mit ihrem Pony Max am liebsten hat.

Vielleicht ist das Buch auch etwas für dich und deine Tochter? In jedem Fall ist es eine Inspirationsquelle, nicht nur für kleine Mädchen. Am schönsten sind wir, wenn wir niemandem gefallen wollen – sei dir dessen bewusst und gib es an deine Kinder weiter, natürlich ebenso an deine kleinen Jungs!

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Gewinnspiel

Juchuuuu, auf Instagram darf ich ein Exemplar von „Wilde Mädchen“ (Affiliate Link) verlosen. Hüpf doch mal rüber auf meinen Kanal. Und wenn du Instagram nicht nutzt, sei nicht enttäuscht! Ich verlose bald wieder ein schönes Buch hier auf dem Blog.

3 Comments

  1. Liebe Laura!
    Seid einiger Zeit bekomme ich keine e-mail Post von Dir… genau so Dieserblog, den ich über den Newsletter gelesen habe…
    Wie kommt das?
    Liebe Grüße
    Melisande

    • Liebe Melisandre, ich muss hier auf dem Blog für die neue Datenschutzordnung eine Menge umstellen und dabei sind mir alle LeserInnnen, die ein Blog-Abo abgeschlossen haben, verloren gegangen. Ich bin gerade dabei, etwas Neues zu installieren. Spätestens im nächsten Newsletter schreibe ich darüber. Oder du guckst regelmäßig vorbei. Danke, dass du das angesprochen hast. Liebe Grüße von Laura

Write A Comment