Category

Podcast

Category

Heute ist Heiner Fischer zu Gast in Lauras Mental-Load-Sprechstunde. Er ist zweifacher Vater, lebt in Krefeld, ist Männer- und Väterberater und hat eine Plattform gegründet für aktive Vaterschaft: Vaterwelten. Das Problem mit dem Mental Load kennt er genau und wir haben uns gemeinsam mit der Frage beschäftigt, wie wir Männer und Väter mit ins Boot holen, wenn es um Familienorganisation geht. Denn rund um dieses Thema entstehen eine Menge Konflikte, die eine Beziehung gefährden können. Wie kommt es dazu, wieso fühlen sich Frauen für Care-Arbeit verantwortlich, und wie können Paare wieder auf Augenhöhe miteinander kommunizieren? Wichtig ist, wieder den gemeinsame Blick darauf zu finden, was zählt, und was sich ein Paar aufgebaut hat. Außerdem gehört es dazu, findet Heiner, aktiv Verantwortung für den Partner / die Partnerin zu übernehmen. Also auch einmal nachzufragen: „Ich sehe, dass es dir nicht gut geht. Sollen wir mal reden?“ Wir beide waren uns im…

Heute spreche ich mit Johanna Possinger. Sie ist Professorin für Frauen- und Geschlechterfragen in der Sozialen Arbeit und lehrt seit 2016 an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. Vielleicht habt ihr euch schon einmal gefragt, wieso es eigentlich so schwer ist, sich die berufliche und Fürsorge-Arbeit zuhause fair aufzuteilen? Dann bekommt ihr hier gute Antworten. Johanna beschreibt vier Hürden, die Eltern überwinden müssen. Zum Beispiel die Hürde des Gender Pay Gaps. So ergibt es auf den ersten Blick natürlich Sinn, wenn der besserverdienende Elternteil weniger lang Elternzeit nimmt. Das sind in vielen Fällen die Väter, weshalb sie im Schnitt weiterhin wesentlich seltener alleine zuhause mit dem Kind sind und den Alltag selbst organisieren müssen. Mental Load bei der Partnerin ist daher vorprogrammiert. Aber es gibt noch weitere Hürden, und klar wird dabei, dass es wirklich schwer ist, freie Entscheidungen zu treffen, wie ihr euch die Arbeit aufteilt. Um es doch zu schaffen,…

Ich habe mit Volker Baisch gesprochen, Gechäftsführer beim Väternetzwerk Conpadres. Er hat vor knapp 20 Jahren die negative Erfahrung gemacht, die viele Väter heute noch kennen: Der Wunsch nach Elternzeit stieß bei seinem Arbeitgeber auf wenig Begeisterung. Ihn hat das aber nicht abgehalten, Zeit mit seinem Kind zu verbringen, und hat den Job direkt gekündigt und das Väternetzwerk gegründet, mit dem er bis heute Firmen unterstützt, Plattformen für Männer aufzubauen, um Familie und Beruf vereinbaren zu können. Volker selbst kennt die Vorurteile und Sprüche, mit denen Männer konfrontert sind: Wieso gibts du deinen Job auf? Kannst du das auch wirklich, dich um die Kinder kümmern? Was soll das, dass Männer lange Elternzeit nehmen möchten? Männer denken, sie müssen all diese Herausforderungen mit sich selber klären, sagt Volker Baisch, während Frauen sich eher austauschen. Aber genau diesen Austausch brauchen Männer, und daher bietet das Väternetzwerk so eine Möglichkeit an. Mental Load…

Heute spreche ich mit Coachin Tania van den Bergh. Sie beschäftigt sich seit zehn Jahren mit persönlicher Entwicklung und positiver Veränderung im Alltag und damit, wie ein zufriedenes Leben erreicht werden kann. Vor allem die Themen Selbstwert- und Selbstliebe, Glaubenssätze und Blockaden wie hinderliche Muster und der Umgang mit Gefühlen (Emotionsregulation und Stressmanagement) stehen dabei in ihrem Fokus und sie bietet Persönlichkeits-Coaching an. Mit ihrer großartigen Expertise hat sie auch mein Workbook zum Thema Mental Load bereichert, das am 26. April 2022 erscheint. Mit Tanias Übung kannst du dir bewusst machen, wie facettenreich du eigentlich bist. Deine Vielseitigkeit, deine Talente und Interesse gehen im stressigen Alltag oft unter, dabei tut es so gut zu entdecken, was alles in uns steckt. Wir haben auch über innere Glauenssätze gesprochen. Manchmal setzen wir uns mit diesen unter Druck oder sind unzufrieden mit uns, weil uns die Glaubenssätze vorgaukeln, nicht auszureichen oder uns nicht…

Heute geht es um Christian Hannes neues Buch Dad you can! (Affiliate Link) und ich verspreche, ihr werdet beim Lesen unter dem Tisch liegen. Es ist erst diese Woche erschienen und voll gepackt mit äußerst lustigen Ratschlägen für Väter, natürlich auch wunderbar unterhaltend für alle anderen Personen. Mit Christian habe ich vor allem über das Kapitel „Es muss nicht immer Scheidung sein“ gesprochen und dabei ging es natürlich auch um Hausarbeit und fair verteilte Familienorganisation. Christian und seine Frau haben da ein ganz gutes System und scheinen nicht unbedint unter Mental Load zu leiden: Ihr werdet also sicherlich gute Tipps abstauben. Lasst uns weiter im Gespräch über Mental Load und Fürsorge-Arbeit bleiben und über die Hürden des Alltags sprechen. Dabei geht es natürlich vor allem in Paarbeziehungen immer um die drei K´s: Kommunikation, Kompromisse und Küchenmeeting. Viel Spaß beim Hören, beim Lesen und beim Buch verschenken. Ihr seid Eltern und…

Ich habe mit Manuel, Papa und Coach bei Alltagsheldenbaumhaus, über Mental Load gesprochen. Wie teilen sich er und seine Frau Fürsorge-Arbeit und die Verantwortung für Familien-Organisation auf? Wie erlebt er Konflikte rund um Mental Load in seinem Umkreis und wie wird es von außen wahrgenommen, wenn der Papa öfter zuhause ist als die Mama? Wir haben außerdem über Wege raus aus der Mental-Load-Falle gesprochen. Manuel hat als Coach viel Erfahrung mit Menschen und empfiehlt, die Kommunikation niemals abbrechen zu lassen. Sprecht miteinander und formuliert vor allem eure eigenen Wünsche. Außerdem hat er am Ende noch einen wichtigen Appell an alle Männer. Viel Spaß beim Hören und vielleicht regt es euch an, auch über fair verteilte Familienorganisation zu sprechen? Bin gespannt auf eure Rückmeldung. Schreibt mir Feedback oder bewertet den Podcast! Übrigens: Steht ihr auch vor der Herausforderung, den Mental Load in den Griff zu kriegen? Wie kannst du als Frau…

Ich wünschte, ich hätte hier sieben Tipps für alleinerziehende Eltern, die garantiert gegen Mental Load helfen. Aber ich hoffe, dass du in dieser Folge trotzdem ein paar Tipps für dich mitnehmen kannst. Ganz wichtig ist für dich, deinen Tag so gut es geht zu strukturieren, um einen Überblick zu bekommen. Außerdem ist ein gutes Netzwerk ganz besonders für alleinerziehende Mütter und Väter wichtig. Hier kommen ein paar Adressen, die dir weiterhelfen können: BKE – Elternberatung Über die Seite bke-elternberatung.de findest du eine Beratungsstelle in deiner Nähe und es gibt eine Online-Sprechstunde Caritas Die Familienhilfe der Caritas unterstützt mit „Hilfe beim Familienstart, Erziehung und Alltag, Ehe und Partnerschaft“. Experten helfen dir bei deinen Fragen und können dir Anlaufstellen in deiner Nähe nennen, an die du dich wenden kannst. https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/eltern-familie/start Diakonie deiner Stadt Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen www.diakonie.de Elterntelefon 0800 111 0550 www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html Familienportal https://familienportal.de/familienportal/lebenslagen/krise-und-konflikt/hilfe-beratung-familien Sefra –…

In der heutigen Folge geht es um eine der meist gestellten Fragen aus der Instagram-Community: Wie erkläre ich ihm mein Mental-Load-Problem? In heterosexuellen Beziehungen ist es aufgrund stereotypischer Rollenbilder oft schwer, die Zuständigkeiten für Haushalt, Organisation und Kinderbetreuung zu fair-teilen und so geraten Paare schnell in die Mental-Load-Falle. Frauen sind dann konfrontiert mit der Aussage, die Überlastung durch Familien- und Haushaltsorganisation sei nicht der Rede wert. Aber das stimmt absolut nicht. The mental load is real! Ich erkläre dir, wie du ein gutes Gespräch über Mental Load beginnen kannst. Wichtig ist dabei, folgende drei Sätze für dich zu vervollständigen: Ich fühle mich verantwortlich für… Das führt dazu, dass ich… Ich wünsche mir, dass… Außerdem kannst du dir den Comic von Emma zu Hilfe nehmen. Sie erklärt prägnant und logisch, wie Mental Load entsteht und wieso Paare so oft über Arbeitsteilung streiten. Auch mein Ratgeber (Affiliate Link) hilft dabei, die richtigen…

Hallo und welcome back! Seitdem ich meinen Podcast Lauras Müttersprechstunde eingestellt habe, trudelten so einige Mails bei mir ein. Viele (ehemalige) Leser:innen äußerten den Wunsch, der Podcast soll doch bitte weitergehen – und ihr glaub es kaum: das wird er! Allerdings unter neuem Namen, mit neuem Cover und allem drum und dran. Auch wenn hier nicht mehr gebloggt wird, so bleibt also nicht nur der Newsletter weiter am Leben, sondern auch der Support mit Sound wird wieder reanimiert. In der ersten Folge fangen wir ganz von vorne an. Was ist eigentlich Mental Load? Wen betrifft die mentale Belastung? Was hat Mental Load mit Fürsorge zu tun? Woran erkennst du, dass du unter Mental Load leidest? Du kannst den Podcast direkt abonnieren, weiterempfehlen oder ihn Menschen vorspielen, die einfach nicht glauben können, dass Familienorganisation Arbeit macht. Die soll es ja geben. Komm mich doch bei Instagram besuchen, lad dir die Steuerboard-Tabelle…

Meine Müttersprechstunde macht zur Zeit Pause, weil ich mit meinem Buch so viel zu tun habe. Aber endlich gibt es mal wieder eine Podcast-Folge, denn ich durfte die Müttersprechstunde einen Abend lang auf dem Elternmagazin-Kanal abhalten. Das Thema war klar: Mental Load, die mentale Belastung, die vor allem Mütter tragen. Was genau steckt dahinter, wieso tragen vor allem Frauen diese Last und was können wir dagegen tun? Wir haben fast eine Stunde gequatscht und sehr viele Frauen haben mitdiskutiert. Ich habe mein Shop Floor-Board gezeigt und Buchtipps gegeben. Von heute auf morgen ist das Problem nicht gelöst, denn es hat sehr viel mit stereotypen Rollenbildern zu tun, die wir seit hunderten von Jahren pflegen und die bis heute nicht aus unseren Köpfen verschwinden wollen. Was muss sich ändern? Wir möchten das Problem nicht an unsere Kinder weitergeben, darum ist es auch so wichtig, dass die Kinder zuhause erleben, dass sich…