Schöne Dinge

Die kreativsten Spielzeuge für das Kinderzimmer (Werbung)

Ich liebe ja Dinge im Kinderzimmer, die keine konkrete Spielidee vorgeben, aber so richtig oft im Einsatz sind. Zum Beispiel unsere einfachen Hocker. Aus denen bauen Luise und Oskar Ritterburgen, sie sind Bürostuhl, Höhlenstabilisatoren oder Sitze für die Großeltern, wenn sie vorlesen. Wir haben außerdem ein schlichtes Puppenhaus aus Holz ohne Zubehör. Hier tummeln sich am einen Tag Kunststoff-Pferde, am anderen Spielzeugautos.

Der BIG-Cosy: ein Multi-Spielzeug

Richtig begeistert bin ich aus diesem Grunde auch von unserem BIG-Cosy. Dabei handelt es sich um ein Allround-Spielzeug für Drinnen und Draußen. Ehrlich gesagt hätte ich den BIG-Cosy gerne früher schon gehabt. Denn dann hätte ich die Kinder reingelegt, als sie Babys waren. Dafür gibt es ein extra weiches und gemütliches Kissen mit Anti-Rutschbeschichtung. Außerdem kann der BIG-Cosy nicht umkippen und lässt sich leicht schaukeln, perfekt also, um das Baby zu beschäftigen, während man selbst Dinge erledigt oder einfach mal ausruht. Ich hatte dagegen eine dieser furchtbar hässlichen Babywippen und musste das Ding dann umständlich wieder loswerden. Den BIG-Cosy hingegen können wir auch mit größeren Kindern super gut gebrauchen.

Sandkasten und Wasserbecken

Das Design ist schön schlicht und auch deshalb aus Kunststoff, weil der Cosy eben auch draußen benutzt werden kann. Wir haben ihn jetzt in den heißen Tagen als Planschbecken umfunktioniert und die Kinder haben ihre Boote darin fahren lassen. Außerdem muss ich zugeben, dass wir keinen Sandkasten haben, weil mich der Sand in der Wohnung so nervt (ich weiß, Spielverderberin…) Zum Ausgleich holen wir uns vom Spielplatz um die Ecke ein, zwei Eimer mit Sand und kippen sie in den BIG-Cosy. So kann Oskar auf der Terrasse in Ruhe rummatschen und wenn er die Lust verliert, ist alles schnell aufgeräumt.

Kuschelecke zum Dösen und Ausruhen

Das ist aber längst nicht alles: neulich hat sich Luise Kissen und Kuscheltier in den Cosy gelegt und ihre Bilderbücher angeschaut. Oskar ist neulich beim Hörspiel-Hören sogar im Cosy eingeschlafen. Er, der ein leidenschaftlicher Auto-Fan ist, dreht den Cosy um, lässt seine Fahrzeuge darüber fahren und baut sich so eine ganze Landschaft für seine Flitzer. Luise bettet ihre Puppen im Cosy zur Ruh und spielt mit ihrer Freundin Kinderkrankenhaus. Machmal werden alle Kuscheltiere rein gesetzt oder es wird eine Reise auf hoher See gemacht: der Cosy ist das Boot und gleitet sanft über die Wellen. „Land in Sicht“, schreit Luise, während sie in ihr Fernrohr schaut. Im Kinderzirkus stand Clown Luise auf dem umgedrehten Cosy und zeigte ihre Kunststücke.

Immer in Bewegung

Die robuste Kunststoffschale eigent sich aber auch prima zum Toben, Hineinsetzen und ordentlich Rumwirbeln. Schaukeln macht so richtig Spaß und ich gebe zu, dass ich auch schon darin saß. Es wurde mir nur schnell ein wenig schwindelt, denn wenn es im Kreis geht, vertrage ich das nicht so gut. Luise und Oskar dagegen können von ihrem Privat-Karussell nicht genug kriegen.

Am liebsten aber habe ich, wenn unser Cosy am Ende des Tages als Aufräumhelfer dient. Kindern fällt es einfach noch schwer, die Dinge ordentlich in die Kisten zu sortieren. Oft bleibt dafür auch keine Zeit. Dann lieber alles in den Cosy pfeffern, denn am nächsten Tag wird ja auch wieder gespielt.

Ideen für kreatives Spielzeug

Du kennst es vielleicht, dass Kindern den Dingen gerne selbst Leben einhauchen. Wenn sie klein sind, stapeln sie Plastikbecher zu Türmen, später lieben sie leere Kartons, aus denen sie Häuser bauen können. Gesichtslose Puppen lassen genug Spielraum für alle möglichen Emotionen und aus ein paar Decken, Stühlen und Kissen lässt sich der schönste Spielplatz bauen. Meine Tochter überrascht mich immer wieder, wenn sie Gebilde aus einer leeren Toilettenpapierrolle bastelt. Sie kordelt aus Wolle eine dicke Schnur und bemalt alles bunt: fertig ist die Deko fürs Fenster. Falls du auch ein paar Dinge anschaffen willst, die viel Raum für Phantasie lassen, empfehle ich dir folgende Möbel oder Spielzeuge für das Kinderzimmer:

  • Leere Koffer
  • Kisten und Schachteln
  • Decken und Kissen
  • Tücher zum Verkleiden
  • Steck-Bauklötze und Tiere aus Holz oder Kunststoff
  • Leere Puppenhäuser
  • Pappkartons, in die du ein Fenster und eine Tür schneidest
  • Simple Holzkisten als Hocker und Stühle
  • Holzbauklötze
  • Matratzen
  • Kinderbank und Tisch

Ich habe selbst als Kind am kreativsten gespielt, wenn ich ganz frei war in der Benutzung der Dinge um mich herum. Bei der Großmutter meiner Freundin bekamen wir einfach ein Backblech mit Wasser, kleinen Schwämmchen und winzige Püppchen vorgesetzt. Du glaubst nicht, wie ausgiebig wir gespielt haben! Und falls ihr ein Baby zuhause habt oder eines erwartet, überlegt euch mal, anstelle einer normalen Wippe einen BIG-Cosy anzuschaffen. Davon habt ihr noch jahrelang etwas und die Kinder werden ihn lieben. Der Cosy ist aber auch eine Anschaffung wert, wenn deine Kinder etwas größer sind. Oskar und Luise sind drei und sechs Jahre und benutzen ihn ständig. Und nun wünsche ich euch Eltern ganz viel Spaß beim Ausruhen, während eure Kinder sich die tollsten Dinge ausdenken….

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Write A Comment