Category

Ewiger Speiseplan

Category

Ich koche sehr, sehr gerne und ich denke mir auch leidenschaftlich gerne Speisepläne für die Familie aus. Lebensmittel einkaufen ist dagegen nicht so mein Hobby. Ich fahre nachmittags mit den Kindern los und besteche sie mit einer kleinen Süßigkeit zur Belohnung, damit es glimpflich abläuft. Es gibt dann Wochen, da habe ich darauf überhaupt keine Lust. Ich habe auch keine Lust, mir Einkaufszettel zu schreiben und zwei Stunden mit den Dreien durch den Supermarkt zu marschieren. Ich bin uninspiriert, faul und völlig unkreativ und habe nicht einmal Ahnung, was ich kochen soll. Weil aber die Kinder zum Mittagessen alle nach Hause kommen, muss ich etwas kochen. Um Abhilfe zu schaffen, habe ich die Family-Kochboxen von HelloFresh ausprobiert. Was ist HelloFresh ? HelloFresh liefert Kochboxen mit leckeren Rezepten deiner Wahl und liefert dir alle Zutaten abgewogen, frisch und sicher verpackt nach Hause. Ein hoher Anteil ist in Bio-Qualität, Obst und Gemüse so…

Ich habe dir ja vor kurzem erzählt, dass ich so begeistert von Nadia Damaso und ihrer Art zu kochen bin. Allerdings konnte ich viele ihrer Rezepte nicht so richtig umsetzen, denn sie mixt und püriert ziemlich viel. Nie wurde mein Smoothie so smooth wie ihrer, das Bananeneis gelang auch mehr schlecht als recht und die Dattelcreme war lange nicht so cremig wie im Buch. Ich habe schnell herausgefundne, dass das Geheimnis ein leistungsstarker Mixer ist und habe mich mal umgeschaut. Hanno von Springlane hat mich schon im Netz überzeugt und ich habe ihn die letzten Wochen getestet. Warum ich absolut begeistert bin und nicht mehr ohne meinen schönen, starken Hanno sein möchte, erzähle ich dir heute. Im Smoothie-Heaven mit Hanno Die Küchenmaschine musste weichen, als Hanno von Springlane in unsere Familie kam. Super, dass er so schick anzusehen ist, denn nichts verschandelt eine Küche mehr als hässliche Elektrogeräte. Aber Hanno…

Runterkommen mit den Badekristallen von Kneipp Bei uns ist gerade am frühen Abend die Hölle los. Oskar ist mit seinen zweieinhalb Jahren in der schönen Autonomiephase. Das bedeutet, er möchte gerne alles haben, was ihm so in den Sinn kommt. Da wäre Papas Handy, ein Glas Nougatcreme, Luises Taschenmesser oder Mamas Fotoapparat. Wenn wir das Gewünschte nicht aushändigen, gibts Wutausbrüche, die sich gewaschen haben. Das ist anstrengend, sehr anstrengend. Außerdem habe ich bis abends neben diversen Ausbrüchen noch massenhaft Streits geschlichtet, Tränen getrocknet, Kartoffelbrei gekocht, Katzen und Pferde gemalt – was man als Mama oder Papa eben so macht. Mein #placetobe Weil ich abends echt fix und alle bin, muss ich mir was gönnen und habe ein tolles Ritual etabliert: weil die Tage kühler werden, ist die Badesaison eröffnet und ich steige mindestens einmal die Woche in ein Schaumbad. Meine absolute Empfehlung sind dafür die Badekristalle von Kneipp mit ätherischen…

Dieses Jahr gibts ja so eine riesen Menge an Obst und die Ernte ist enorm groß. Wir freuen uns über massenweise Äpfel, die wir von unseren Nachbarn geschenkt bekommen. Nun haben wir schon bergeweise roh vernascht oder zu Apfelmus verarbeitet, aber diese drei Rezepte sind unsere absoluten Favoriten. Vielleicht hast du ja zuhause auch einen großen Vorrat und weißt so langsam nicht mehr, was du aus den Früchten machen sollst? Wie wäre es also mit Apfel-Zimt-Schnecken, Apfelchips und Apfelcreme fürs Müsli? Apfel-Zimt-Schnecken Für diese wunderbar fruchtigen Schnecken nach einem Rezept von Sally brauchst du für den Teig 1/2 Würfel Hefe 500 g Mehl 2 EL Wasser 80 g Zucker 125 ml Milch 125 g Kürbispüree 1 Ei 1 Tl Salz 80 g Butter für die Füllung 2 Äpfel 2 Tl Ahornsirup 1 TL Zimt 125 g Kürbispüree Das Kürbispüree ist einfach herzustellen und ich friere es portionsweise ein. Dafür schneidest…

Wer mir auf Instagram folgt, weiß es längst: ich bin diesem Kochbuch verfallen. Auf Nadia Damaso stieß ich, als ich den Leute-Podcast von SWR1 hörte. Die junge Frau beeindruckte mich mit ihrer Lebenseinstellung, ihrer Leidenschaft und den Rezepten, von denen sie sprach. Sie keiert mal eben ein paar neue Ideen, kombiniert Lachs mit Nusscrunch und Mango-Soße, macht die feinsten Porridges aus Quinoa, Mandelmilch und Blaubeeren und zaubert ein Eis aus Bananen und Espresso, das auf der Zunge zergeht. Ich habe ihre Rezepte ausprobiert und erzähle dir heute, wie ich sie in meinen ewigen Speiseplan integriere. Den Speiseplan habe ich entwickelt, weil meine Kinder so schleckig sind und nur eine Handvoll Gerichte mögen. Ich habe gekocht, sie gemeckert. Seitdem ist montags Nudeltag, Dienstag kommt der Suppenkasper, Mittwoch ist Pizzatag, Donnerstag lautet das Motto Reis/Kartoffeln/Linsen und Freitag gibts Mehlspeisen. Und es wird nie langweilig, das kannst du im verlinkten Text nachlesen. Ich…

In den letzten Tagen konnten wir hier zuhause kaum etwas anders tun als auf dem Sofa rumliegen und Eis essen. Gut, Oskar hat mit seinen Autos gespielt und Luise Playmobil gebaut, aber für mehr körperliche Action waren wir nicht zu haben. Wir hatten nicht einmal Lust, zur örtlichen Eisdiele zu gehen. Also haben wir das Eis selber gemacht. Keine Sorge, ich bin kein Gesundheitsapostel. Bei uns gibts auch mal ein Bum Bum, das so künstlich schmeckt wie Nagellack riecht. Und ich habe in akuten Streitphasen auch nichts gegen ein Magnum Choco-Double-Mandel-Kalorienungeheuer. Aber ich habe ein echt geniales Kochbuch entdeckt, in dem die tollsten Eisrezepte drin sind, für die du nicht einmal eine Eismaschine brauchst. Pass auf, es geht los: Nana-Icecream Wusstest du, dass du aus angebräunten Matschbananen die beste Eiscreme machen kannst? Also bitte nie mehr wegschmeißen, sondern in Stücke schneiden und in einer Kunststoffdose einfrieren. Bei Eishunger holst du…

Die besten Leckereien aus Roten Johannisbeeren Erdbeerzeit? Nee, ist gar nicht so mein Ding. Meine Lieblings-Obstzeit ist eindeutig jetzt, wenn die Roten Johannisbeeren reif sind. Ich liebe diese kleinen, sauren Beerchen mit ihrer knallroten Farbe, denn sie haben nicht nur eine ganze Menge Vitamine, sondern man kann die tollsten Dinge daraus machen. Deshalb war ich auch richtig happy, als mir meine liebe Nachbarin gestern ein Kilo aus dem eigenen Garten brachte. Sofort habe ich mich an die Verarbeitung gemacht, denn leckere Dinge kochen und backen ist für mich ein großer Spaß. Heute erzähle ich dir, was du aus den Roten Johannisbeeren so machen kannst. Kuchen aus Roten Johannisbeeren Mein allerliebster Lieblingskuchen ist der „Träubles-Kuchen“, wie er im Schwäbischen heißt. Diese Variante ist der Knaller, das verspreche ich dir. Der Kuchen ist etwas aufwendiger zu backen, lohnt sich aber auf jeden Fall und ist auch für Backanfänger geeignet. Als erstes machst…

Wir haben letztes Wochenende Taufe gefeiert und es war wunderschön. Auf Instagram habe ich berichtet, dass ich auch ganz schön erledigt bin, denn das Organisieren war doch eine Menge Arbeit. Aber am Ende hat es sich so sehr gelohnt! Falls du also auch in der nächten Zeit ein Familienfest planst, kannst du vielleicht ein paar unserer Ideen gebrauchen! Wir haben das nämlich so gemacht: Vorbereitungen und Gottesdienst Zunächst einmal gab es eine Einladung an unsere Verwandtschaft. Wir haben zwar nur die engsten eingeladen, aber weil Anton so eine große Familie hat, kommen da mal schnell 30 Leute zusammen. Mit den Kindern habe ich also Fische aus Fotokarton ausgeschnitten und mit Farbe und deren Daumen bestempelt. Die gingen dann vor ein paar Wochen in die Post. Falls du auch eine Tauffeier machst, kannst du dir ein paar schöne Dinge für den Gottesdienst ausdenken. Ich finde es nämlich immer toll, wenn die…

Eigentlich müssten wir es besser wissen, vor allem ich, die doch immer so gut planen kann! Aber dann stehen sie da, im Kalender: die Ferien. Als hätte sie über Nacht ein kleiner Gnom in meinen Kalender gepinselt. Und tatsächlich steigen die Ferientage im Laufe des Jahres proportional mit den Temperaturen. Nun haben wir also Pfingstferien und ich wage nicht, an den Sommer zu denken. Ein Schulkind bleibt ganze sechs Wochen zuhause, das wird mir erst jetzt so langsam bewusst. Unser Ferien-Alltag Jedenfalls sitze ich dann eines Tages mit allen drei Kindern da, die sich so einer nach dem anderen aus dem Bett gepult haben. Um halb sieben, versteht sich. Nach einem kleinen Frühstück (es gibt Schokocreme, weil es in den Ferien immer Schokocreme gibt) bekundet der erste seine Langeweile, die zweite möchte zur Freundin gehen. Leider sind wirklich alle um uns rum im Urlaub, die Nachbarschaft ist total verwaist. Ich…

Immer wieder stehe ich mittags vor dem Herd und weiß nicht so recht, was ich kochen soll. Probiere ich was Neues aus und gehe das Risiko ein, dass die Kinder nichts essen? Haue ich nur Pommes in den Ofen und habe eine satte Mannschaft? Ich habe schon oft über meine etwas schleckigen Kinder geschrieben, die sich am liebsten von Ketchup, Schokocreme und Eis ernähren würden, und zwar in dieser Reihenfolge. Der eine isst ausschließlich Paprika und Tomaten, die andere Gurken und Möhren. Sie haben kaum gemeinsame Vorlieben und gieren schon nach dem Verzehr einer halben Kartoffel nach Nachtisch. Der Kleine isst alles, ich habe aber genug Erfahrung um zu wissen, dass sich das von jetzt auf gleich ändern kann. Damit diese Grübelei ein Ende hat, habe ich mir den endlosen Speiseplan ausgedacht. Zugegeben, das ist kein wirklich neues Konzept, aber für mich ist es dennoch eine Revolution. So wie bei…