Bücher

WOW MOM: der Mama-Mutmacher fürs erste Jahr mit Kind (Buchrezension)

Wie sehr hätte ich damals, vor acht Jahren, als Jimmy zur Welt kam, zwei gute Freundinnen gebraucht. Freundinnen wie Lisa und Katharina. Ich war ganz neu im Mütter-Business und fühlte mich mies. Irgendwie ruckelte sich nicht alles so schnell ein wie gedacht. Dabei müsste ich doch eigentlich so glücklich sein! Mein gesundes, süßes Baby war endlich da, auf das ich mich schon Monate lang gefreut hatte. Trotzdem war mir zum Heulen. War war komisch mit mir? Wieso konnte ich nicht so selig strahlen wie all die anderen Frauen?

Alles ganz normal, hätten mir meine Freundinnen Lisa und Katharina gesagt. Mach dir keinen Kopf. Mit einem Baby ist man eben nicht immer glücklich. Haufenweise Gefühle gibt es stattdessen: sich unsicher fühlen, müde und verliebt ins Baby sein, überfordert und unterfordert, unglaublich wütend, stolz und manchmal auch verzweifelt. All das gehört zum Mamasein dazu. Und meine Freundinnen Lisa und Katharina hätten mich in den Arm genommen, getröstet und gesagt, dass ich das einfach toll mache, weil ich die beste Mama für dieses süße Baby bin, die es gibt.

Ich habe unglaublich gute Nachrichten für alle Frauen da draußen, die bald Mütter werden oder es gerade geworden sind. Lisa und Katharina kommen zu euch nach Hause, und zwar in Form eines Buches. Zu der Zeit, in der ich das erste Baby hatte, ging es ihnen aber genau wie mir. Davon berichten sie in ihrem nagelneuen Buch WOW MOM. Der Mama-Mutmacher fürs erste Jahr mit Kind. (Affiliate Link) Sie, beide Mütter von mittlerweile drei Kindern und erfolgreiche Eltern-Bloggerinnen auf StadtlandMama, schreiben hier über das erste Jahr mit Kind und haben ein Paket gepackt voller schöner Mutmach-Geschichten. Es gibt haufenweise Expertinnen-Interviews mit tollen Frauen wie Nina Straßner alias Juramama, mit Steh-Auf-Queen Nicole Staudinger, Job-Profilerin Kathrin Wilkens oder der Hebamme Jana Friedrich, die alle der Leserin und Neumama das Leben leichter machen möchten.

Es gibt ein herrlich lustiges Bullshit-Bingo für das erste Jahr mit Kind, persönliche Fotos der Autorinnen und ehrliche Erfahrungsberichte aus dem echten Leben. Einen Freifahrtschein für müdigkeitsbedingte schlechte Laune, viel Platz für eigene Notizen, eine Liste mit Momenten, die wir nie vergessen werden oder eine wunderbare Grafik mit sieben Unsicherheitsstadien einer Mutter. Dazu Illustrationen von Kera Till, die so schön sind, dass ich mir sie gerahmt an die Wand hängen möchte und ein abwaschbares Cover mit Glitzer. Alles in allem erkennst du sofort, dass hier zwei Frauen ihr ganzes Herzblut reingesteckt haben, um Müttern Mut zu machen und ihnen keinen Baby-Glamour vorzugaukeln, der sie unter Druck setzt.

Wie gesagt, ich hätte dieses Buch gerne vor acht Jahren gehabt. Damals gab es aber nur sachliche Ratgeber oder eine bunte und glitzernde Mutterwelt, die nicht viel verriet von dunklen Momenten. Die gehören aber dazu, wenn man ein Baby bekommt. Das zu wissen macht die vielen wunderschönen Situationen viel, viel besser. Denn die Geburt oder die Ankunft eines Kindes ist unterm Strich das größte Glück, dass Eltern wiederfahren kann. Lisa und Katharina live dabei zu haben, wenn einem nur nach Heulen ist oder man seinen Babyalltag furchtbar langweilig findet, wäre natürlich noch viel besser. Aber das Buch ist sehr nahe dran.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen, wenn du Mama bist oder wirst. Vielleicht kennst du aber auch eine Freundin, die es braucht. Es ist sicherlich das schönste Geschenk, das du ihr machen kannst. Denn Power, Mut und Zuspruch können frische gebackene, müde, traurige, glückselige, motivierte, verzweifelte und stolze Mamas dringend gebrauchen.

Wie schön, Lisa und Katharina, dass es euch gibt!

Bleib fröhlich und unperfekt, deine Laura

Ps.: Auf Instagram verlose ich mein Exemplar, das mir Lisa zur . Also hüpf rüber in den Lostopf. Ich drück dir die Daumen!

Write A Comment